Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Feinstaubmessung im Stadtgebiet Heidelberg Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Geographisches Institut Projektseminar: Stadt- und Geländeklimatologie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Feinstaubmessung im Stadtgebiet Heidelberg Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Geographisches Institut Projektseminar: Stadt- und Geländeklimatologie."—  Präsentation transkript:

1 1 Feinstaubmessung im Stadtgebiet Heidelberg Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Geographisches Institut Projektseminar: Stadt- und Geländeklimatologie Dozent: Prof. Dr. Siegmund Sommersemester 2008 Referenten: Marius Becker, Riccarda Retsch, Caroline Golly Datum:

2 2 Feinstaubmessung an der Berliner Straße Start HD   LUBW KA     Messstandort HD Geographisches Institut    Start der Messung  2 x     LUBW KA     2 -3 Tage   Waage Ziel   LUBW Eigene Daten Offene Fragen: Messzeitpunkt, zusätzliche Standorte

3 3 Forschungsfrage Wie stark unterscheiden sich die Feinstaubmesswerte zwischen einem stark befahrenen Wochentag und einem Wochenendtag?

4 4 Messstandorte

5 5 Messstandorte

6 6 Verkehrszählung Wann? 8 – 9 Uhr, Uhr, 16:30 – 17:30 Uhr Wo? Berliner Straße Was? PKW, LKW, Busse, Motorräder

7 7 Standortkriterien Nach der 22. BImSchV (Bundesimmissionsschutzverordung) a) Großräumige Standortkriterien Messungen innerhalb von Gebieten und Ballungsräumen, in denen die höchsten Konzentrationen auftreten und dem die Bevölkerung unmittelbar ausgesetzt ist Probenahmestelle sollten auch für ähnliche Standorte repräsentativ sein →Keine begrenzten kleinräumigen Umweltbedingungen

8 8 Standortkriterien b) lokale Standortkriterien Luftstrom um den Messeinlass darf nicht beeinträchtigt werden keine den Luftstrom beeinflussenden Hindernisse in der Nähe des Messeinlasses (die Messsonde muss in der Regel einige Meter von Gebäuden, Balkonen, Bäumen und anderen Hindernissen entfernt sein)

9 9 Standortkriterien Im Allgemeinen sollte der Messeinlass in einer Höhe zwischen 1,5 m (Atemzone) und 4 m über dem Boden angeordnet sein Der Messeinlass darf nicht in nächster Nähe von Quellen plaziert werden, um die unmittelbare Einleitung von Emissionen, die nicht mit der Umgebungsluft vermischt sind, zu vermeiden

10 10 Standortkriterien Die Abluftleitung der Messstation ist so zu legen, dass ein Wiedereintritt der Abluft in den Messeinlass vermieden wird mindestens 25 m von großen Kreuzungen und mindestens 4 m von der Mitte des nächstgelegenen Fahrstreifens entfernt sein

11 11 Standortkriterien Störquellen Sicherheit gegen äußeren Eingriff Zugänglichkeit vorhandene elektrische Versorgung und Telekommunikationsleitungen


Herunterladen ppt "1 Feinstaubmessung im Stadtgebiet Heidelberg Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Geographisches Institut Projektseminar: Stadt- und Geländeklimatologie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen