Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

D-A-CH TAGUNG 2001 Beyond Surround Beschallungskonzepte der Zukunft (und Vergangenheit) Robert Höldrich / Winfried Ritsch / Alois Sontacchi Institut für.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "D-A-CH TAGUNG 2001 Beyond Surround Beschallungskonzepte der Zukunft (und Vergangenheit) Robert Höldrich / Winfried Ritsch / Alois Sontacchi Institut für."—  Präsentation transkript:

1 D-A-CH TAGUNG 2001 Beyond Surround Beschallungskonzepte der Zukunft (und Vergangenheit) Robert Höldrich / Winfried Ritsch / Alois Sontacchi Institut für Elektronische Musik und Akustik

2 D-A-CH TAGUNG 2001 l Beschallungskonzepte gestern und heute l Was kann die Zukunft bringen ? l Räumliches Hören - Wahrnehmung

3 D-A-CH TAGUNG 2001 Interaurale Zeitdifferenzen (interaural time differences, ITD)

4 D-A-CH TAGUNG 2001 Interaurale Pegeldifferenzen (interaural level difference,ILD)

5 D-A-CH TAGUNG 2001 l Einfluss der Ohrmuschel l Cone of confusion l Kopfmodell = Kugel

6 D-A-CH TAGUNG 2001 Spektrale Unterschiede durch Feinstruktur von Kopf und Torso: lAußenohrübertragungsfunktionen lHead Related Transfer Functions (HRTF) Zusätzlich: Kopfbewegung, Distanzwahrnehmung

7 D-A-CH TAGUNG 2001 MONO STEREO (?) SURROUND TIME Emile Berliner with his invention, the gramophone, at the end of the 19th century. Beschallungskonzepte

8 D-A-CH TAGUNG 2001 MONO

9 D-A-CH TAGUNG 2001 STEREO

10 D-A-CH TAGUNG 2001 SURROUND

11 D-A-CH TAGUNG 2001 zMONO Gute Tiefenabbildung Keine Richtungsinformation

12 D-A-CH TAGUNG 2001 zSTEREO Zwei historische Ansätze Blumlein Bell Lab Lautsprecher Kodierung ? Phantomquellen Zwei Wiedergabesysteme Kopfhörer

13 D-A-CH TAGUNG 2001 z Kodierung Laufzeitunterschiede Pegelunterschiede SWEET SPOT

14 D-A-CH TAGUNG 2001 zKodierung wRwR wLwL vLvL vRvR C RR C LL C LR C RL l crosstalk zKanalübersprechen Lokalisation möglich durch Kombination verschiedener Cues (Assoziationsmodell nach Theile)

15 D-A-CH TAGUNG 2001 Stereo: Was wir im besten Fall erreichen

16 D-A-CH TAGUNG 2001 Surrounded by 3D-Sound Was wir wünschen

17 D-A-CH TAGUNG 2001 zSURROUND Heute meist „5.1“

18 D-A-CH TAGUNG 2001 Was wollen wir von „5.1“ ? Gute Stabilität der Vorne-Quellen Einhüllung Diffuse Surroundkanäle Was haben wir ? Lokalisierte „Surrounds“ Tortenstück-Klangwelten

19 D-A-CH TAGUNG 2001 zBEYOND SURROUND l Ambisonic l Wellenfeldsynthese (wavefield synthesis, WFS) l „Virtuelle Akustik“ (Binauralsimulation)

20 D-A-CH TAGUNG 2001 lMehrkanaliges Aufnahme- & Wiedergabesystem zur Schallfeldreproduktion. lDie Aufnahme ist von der Lautsprecheranordnung unabhängig. Ambisonic Kodierung = AufnahmeDekodierung = Wiedergabe

21 D-A-CH TAGUNG 2001 l„Globale“ Rekonstruktion des Schallfeldes. lBasiert auf dem Huygens-Prinzip Wellenfeldsynthese l Erster Versuchsaufbau an TU Delft benötigt 144 LS-Kanäle und 1.5 m³ Hardware.

22 D-A-CH TAGUNG 2001 Credits Seppo Gründler Stefan Leitner Norbert Math Thomas Musil Winfried Ritsch Johannes Sienknecht Alois Sontacchi Roland Voraberger Johannes Zmölnig


Herunterladen ppt "D-A-CH TAGUNG 2001 Beyond Surround Beschallungskonzepte der Zukunft (und Vergangenheit) Robert Höldrich / Winfried Ritsch / Alois Sontacchi Institut für."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen