Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

AbeBooks - Internationale Händlerumfrage 2006. Übersicht 1. Fakten zur Umfrage 2. Demographie 3. Arbeitsweise 4. Länderspezifische Spezialgebiete 5. Die.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "AbeBooks - Internationale Händlerumfrage 2006. Übersicht 1. Fakten zur Umfrage 2. Demographie 3. Arbeitsweise 4. Länderspezifische Spezialgebiete 5. Die."—  Präsentation transkript:

1 AbeBooks - Internationale Händlerumfrage 2006

2 Übersicht 1. Fakten zur Umfrage 2. Demographie 3. Arbeitsweise 4. Länderspezifische Spezialgebiete 5. Die Zukunft

3 1. Fakten zur Umfrage Umfragezeitraum: November bis Dezember 2006 Ca Umfrageteilnehmer –417 Deutschland –186 Frankreich –403 Großbritannien –2135 USA & Kanada Über 60 Fragen zu Demographie, Arbeitsweise, Beschaffungsmethoden usw.

4 2. Demographie (1/2) Gleichviel männliche und weibliche Buchhändler/- innen in Nordamerika, überwiegend männliche Buchhändler in Europa Mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer stammt aus den geburtenstarken Jahrgängen Keine Nachwuchssorgen in Deutschland und Frankreich

5 2. Demographie (2/2) Mehr als die Hälfte der deutschen Anbieter besitzt einen Universitätsabschluss (52%) Auch international viele Akademiker unter den Buchhändlern

6 3. Arbeitsweise (1/3) 35% der Umfrageteilnehmer sind über 100 km gereist, um ein Buch zu kaufen 13% sind dazu ins Ausland gereist Über 10% haben einen anderen Kontinent besucht Beschaffung von Büchern im Ausland Stunden Wöchentliche Arbeitsstunden, die für das Katalogisieren von NAUKDEFR Büchern aufgewendet werden Arbeitszeiten

7 3. Arbeitsweise (2/3) 45% sämtlicher Anbieter prüfen «immer» ihre Preise vor der Titelaufnahme 33 % «normalerweise ja» Buchhändler be- vorzugen Preisver- gleichsseiten und individuelle Online- Marktplätze als Quelle zum Preisvergleich

8 3. Arbeitsweise (3/3) Ankauf von Privatkunden wichtigste Quelle zur Beschaffung von Büchern in Deutschland Das gleiche gilt für Frankreich und Großbritannien. In Nordamerika sind hingegen Bibliotheks- verkäufe sehr wichtig In Großbritannien sind Auktionen die zweit- wichtigste Quelle In Deutschland sind Nachlässe die zweit- wichtigste Bezugsquelle

9 4. Länderspezifische Spezialgebiete Die wichtigsten Spezialgebiete pro Land Während die meisten Umfrageteilnehmer in Deutschland Generalisten sind, bezeichen sich mehr als 70% der Buchhändler in anderen Ländern als Spezialisten. Jeder Markt hat unterschiedliche Schwerpunkte bei den Spezialgebieten, jedoch gibt es Ähnlichkeiten: In Großbritannien und Nordamerika gibt es gemeinsame Interessensgebiete, ebenso in Frankreich und Deutschland. Kunst und Geschichte sind wichtige Sachgebiete in allen Märkten

10 5. Die Zukunft (1/2) Vergleichbare Sorgen in sämtlichen Märkten/Ländern Booksellers concerns : France vs. AVG

11 5. Die Zukunft (2/2) Deutsche Händler bewerten den verbesserten Zugang zu inter- nationalen Märkten als besondere Chance Allgemein erwar- ten Buchhändler weltweit eine steigende Zahl von Online-Käufern


Herunterladen ppt "AbeBooks - Internationale Händlerumfrage 2006. Übersicht 1. Fakten zur Umfrage 2. Demographie 3. Arbeitsweise 4. Länderspezifische Spezialgebiete 5. Die."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen