Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bezeichnet unaufgeforderte zugesandte e-mails.  Spam, der unaufgeforderte massenspeicher Versand von elektronischen Nachrichten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bezeichnet unaufgeforderte zugesandte e-mails.  Spam, der unaufgeforderte massenspeicher Versand von elektronischen Nachrichten."—  Präsentation transkript:

1 Bezeichnet unaufgeforderte zugesandte s

2  Spam, der unaufgeforderte massenspeicher Versand von elektronischen Nachrichten.

3  "SPAM" ist der Fachausdruck für die Überflutung mit Neuigkeiten, die Keinen interessieren, benannt nach einem Dosenfleisch, das vornehmlich in den USA und Großbritannien verkauft wird. Das Fleisch spielte in vielen Monty-Python-Sketchen eine Rolle. In einem Film sang eine Gruppe Wikinger "Spam, Spam, Spam,...", wodurch sämtliche Konversation im Raum erstickt wurde. Ähnlich sehen Experten die Gefahr durch Werb s; durch die Unmenge an Post könnten die Mailserver im Internet vollkommen überlastet werden und die wichtigen Nachrichten ihre Empfänger nur mit Mühe erreichen. (Erklärung ursprünglich von Till Heidemann auf cityweb.de)

4  Der Begriff „Spam“ bezeichnet unaufgefordert zugesandte Werbe-E- Mails, mit meistens unseriösen Angeboten wie beispielsweise Potenzmittel aus China oder überteuerten Kreditangeboten.

5  Antworten sie nie auf spam-mails und klicken sie nie sie einen link an von spam -mails.  Kaufen sie nie etwas was ihnen per spam –mails angeboten wird.achten sie darauf wen sie ihre adresse anvertrauen,es kann zu den falschen kommen dan könnes sie alles auf ihrer sieten machen.

6  Jährlich verursachen etwa 100 Milliarden Spam-Mails einen enormen wirtschaftlichen Schaden. Derzeit versuchen oft statische Filtermethoden Mails zu klassifizieren, um eine Spam-Filterung durchzuführen. Das in dieser Arbeit entwickelte Verfahren nutzt einen lernenden, dem menschlichen Gehirn nachempfundenen Mechanismus für die Erkennung von Spam

7  Beim Besuch so mancher Webseite machen Sie dem Betreiber ein ungewolltes Gastgeschenk: Ihre -Adresse. Mit der Eingabe Ihrer E- Mail-Adresse in ein Anmeldeformular (etwa für kostenlose Dienste, Newsletter, etc.) oder das Provozieren eines sog. "anonymen FTP- Zugriffs" verraten Sie dem Anbieter Ihre -Adresse.

8  Was es im Internet nicht alles umsonst gibt: Gewinnspiele, Downloads, Informationen und vieles mehr. Aber Vorsicht: Oftmals bezahlen Sie, ohne es zu merken. Für viele Angebote ist eine Online-Registrierung notwendig. Und bei dieser muss zwangsläufig auch eine gültige - Adresse angegeben werden. Angemerkt sei, dass es im Internet kaum seriöse Gewinnspiele gibt.


Herunterladen ppt "Bezeichnet unaufgeforderte zugesandte e-mails.  Spam, der unaufgeforderte massenspeicher Versand von elektronischen Nachrichten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen