Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

01.04.2015 ERASMUS + Das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014-2020) International Office: Almuth Rhode

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "01.04.2015 ERASMUS + Das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014-2020) International Office: Almuth Rhode"—  Präsentation transkript:

1 ERASMUS + Das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport ( ) International Office: Almuth Rhode Uta Brucker

2 ERASMUS + Ein Dachprogramm für alle Bildungsbereiche: Schulbildung, berufliche Bildung, Hochschulbildung, Erwachsenenbildung Frühere Programme wie ERASMUS, Leonardo, Comenius, ERASMUS Mundus, Tempus, Alfa etc. gehen im neuen ERASMUS + Programm auf Zusammenfassung in drei Leitaktionen: Key Action 1:Mobilität von Einzelpersonen (Studierende, Personal) Key Action 2:Partnerschaften und Kooperationsprojekte Key Action 3:Unterstützung politischer Reformprozesse Gesamtbudget Laufzeit : ca. € 14,8 Mrd (+ 40% gegenüber Vorgänger Lifelong Learning Programme) Davon EU-weit für Mobilität 63% (KA 1), für Partnerschaften 28% (KA 2,) für Politik- unterstützung 4,2% (KA 3)

3 ERASMUS + Teilnahmeberechtigt: weiterhin 28 EU Länder, Island, Liechtenstein, Norwegen, Türkei, Mazedonien Schweiz derzeit nur Partnerland, kein Teilnehmerland Für 2014/15: Mobilität nur in Europa; ab 2015/16 in best. Bereichen auch weltweit Voraussetzung: ERASMUS Charter for Higher Education (ECHE) – bereits veröffentlicht auf IO-Webseite: =>Verpflichtung der GU zur Organisation der Mobilitätsprojekte und Unterstützung der Teilnehmer (Outgoings und Incomings) vor, während und nach der Mobilität

4 ERASMUS+ Mobilität / Partnerschaften KA 1: Mobilität von Einzelpersonen (Studierende, Lehrende, HS Personal) NEU -bei Studierendenmobilität: Mehrfachmobilitäten möglich – bei BA, MA, Prom. bis zu 12 Monate pro Studienzyklus, bei einzügigen Studiengängen 24 Monate insgesamt Verpflichtende Online-Sprachtests vor + nach Mobilität Online-Sprachkursangebote optional Stipendienmonatsraten nun länderspezifisch (3 Ländergruppen)

5 ERASMUS+ Mobilität / Partnerschaften KA 1: Mobilität von Einzelpersonen (Studierende, Lehrende, HS Personal) NEU -bei Studierendenmobilität: Monatsrate unterschiedlich nach Ländergruppen: Gruppe 1: AT, CH, DK, FI, FR, IE, IT, LI, NO, SE, UK Gruppe 2: BE, CY, CZ, DE, ES, GR, HR, IS, LU, NL, PT, SI, TR Gruppe 3: BG, EE, HU, LT, LV, MT, PL, RO, SK, FYROM Erasmus+ Zuschuss pro Monat (30 Tage) für Studienaufenthalte: Gruppe 1 = € Gruppe 2 = € Gruppe 3 = € SMP = SMS plus 100 € €

6 ERASMUS+ Mobilität / Partnerschaften KA 1: Mobilität von Einzelpersonen (Studierende, Lehrende, HS Personal) NEU - bei Lehrenden-/Personalmobilität: Mobilität ab 2 Tagen bis 2 Monate Lehre min. 8 h/Mobilität bzw. Woche Gestaffelte Pauschalen für Reise- und Aufenthaltskosten  Feste Tagessätze für vier Ländergruppen bis zum 14. Aufenthaltstag (vom 15. bis 60. Aufenthaltstag beträgt die Förderung 70% der genannten Tagessätze): Gruppe 1: 160 Euro am Tag für Dänemark, Großbritannien, Irland, Niederlande, Schweden Gruppe 2: 140 Euro am Tag für Belgien, Bulgarien, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, Zypern Gruppe3: 120 Euro am Tag für Deutschland (Incomer), Litauen, Malta, ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Portugal, Slowakei, Spanien Gruppe 4: 100 Euro am Tag für Estland, Kroatien, Lettland, Slowenien

7 ERASMUS+ Mobilität / Partnerschaften KA 1: Mobilität von Einzelpersonen (Studierende, Lehrende, HS Personal) NEU -bei Lehrenden-/Personalmobilität:  Zu diesen Tagessätzen kommen Fahrtkosten in Abhängigkeit von realen Distanzen zwischen Ausgangs- und Zielort der Mobilität, die europaweit einheitlich mit einem Distance calculator ermittelt werden.

8 ERASMUS+ Mobilität / Partnerschaften KA 1: Mobilität von Einzelpersonen – gesonderte Programme NEU - Joint Master Degrees (EX ERASMUS Mundus): mindestens zwei Mobilitätsphasen in zwei unterschiedlichen europäischen Ländern förderbar; Konsortium aus mind. 3 Länder, 4-5jährige Verträge, Konsortialantragstellung in Brüssel (nächster Aufruf jetzt im Herbst Deadline ) - Kreditfinanzierte Mastermobilität: zinsgünstige Darlehen für ein komplettes Masterstudium im Ausland (konkrete Infos des DAAD im Winter 2014, Bewerbung erst 2015 möglich )

9 ERASMUS+ Mobilität / Partnerschaften NEU KA 2: Partnerschaften und Kooperationsprojekte Konsortialanträge von Partnern in mind. 3 verschiedenen Ländern, Projektdauer 2-3 Jahre (nächster Aufruf Sept – Deadline je nach Programm) -Strategische Partnerschaften für gemeinsame Curricula, Sommerschulen/Intensivprogrammen, Langzeitdozenturen - Deadline gemeinsame Capacity Building -Projekte im Bereich Hochschulverwaltung und Strukturreform mit Nicht-Programmländern (EU-Anrainer, Asien, Afrika, Lateinamerika) – Deadline Wissensallianzen zw. Hochschulen und Unternehmen – Deadline KA 3: Unterstützung politischer Reformprozesse u.a. Wissenserhebung (Länder-, Themenanalysen); Unterstützung europäischer Werkzeuge zur Förderung von Anerkennung und Transparenz; wird in Brüssel verwaltet. → Weitere Infos unter

10 ERASMUS + Herausforderungen für GU bei KA 1 Obligatorische Interinstitutional Agreements (IIA): Aktualisierung aller ca. 530 ERASMUS-Verträge der GU (mit Festlegung der sprachl. Anforderungen) Learning Agreement (LA): FB bestätigt mit Unterschrift verbindlich die Anerkennung von im Ausland erfolgreich erbrachten Leistungen (Outgoings) Transcript of Records: Ausstellung innerhalb von fünf Wochen Zusätzlich: Einführung des obligatorischen DAAD Mobility Tools (für Erfahrungsberichte und Jahresabschlussbericht) sowie IO-interne Umstellung auf neue Mobilitäts-Software Notwendige Maßnahmen in den Fachbereichen: * Klären, wer im FB mit Vollmachten zur verbindlichen LA-Unterzeichnung ausgestattet wird (Zuständigkeit für Anerkennung) * Strukturen klären zur Erstellung der Transcripts of Record für die Incoming- Studierenden

11 ERASMUS + Kontaktdaten / Infos ERASMUS Hochschulkoordinatorin: Uta Brucker Gruppenleitung Internationale Partnerschaften und Mobilität: Almuth Rhode Webseite GU: Webseite DAAD:


Herunterladen ppt "01.04.2015 ERASMUS + Das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014-2020) International Office: Almuth Rhode"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen