Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BERUFSBILDENDE SCHULEN PAPENBURG GEWERBLICHE und KAUFMÄNNISCHE FACHRICHTUNGEN Margret Bunte Stapelfeld, 15. Mai 2008.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BERUFSBILDENDE SCHULEN PAPENBURG GEWERBLICHE und KAUFMÄNNISCHE FACHRICHTUNGEN Margret Bunte Stapelfeld, 15. Mai 2008."—  Präsentation transkript:

1 BERUFSBILDENDE SCHULEN PAPENBURG GEWERBLICHE und KAUFMÄNNISCHE FACHRICHTUNGEN Margret Bunte Stapelfeld, 15. Mai 2008

2 eTwinning = Schulpartnerschaften, die...  über das Internet stattfinden  zwei oder mehr Partner einbeziehen  für alle Schulformen, Fächer und Jahrgangstufen offen sind  im Unterricht, in AGs und während Projektwochen stattfinden

3 Aus dem Munde erfahrener eTwinner: „Ich mache eTwinning, denn es …“ ist einfach, unbürokratisch und flexibel fördert Toleranz und Zusammenarbeit macht Spaß und erhöht Motivation macht Fremdsprachenerwerb lebendig fördert Medienkompetenz lässt sich gut in das Curriculum integrieren bereitet Schüler/innen auf Beruf vor gibt Anregungen für Unterricht und Schulentwicklung

4 Die „alte“ Partnerschaft Projekt: „Kommunikation grenzenlos“ Ziele:- Förderung des gegenseitigen Verständnisses der Kulturen, - Einblicke bekommen in die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Handelsgewohnheiten im Einzelhandel in Deutschland und den Niederlanden. Projektsprache:Englisch Themen und Unterrichtsfächer:Fremdsprachen, Industrie, Wirtschaft, Arbeitswelt, Informatik/IKT

5 Inhalte und Ziele November 2006 bis Ende Januar gegenseitige Information der SchülerInnnen über ihre Person, Wohnort, Schule, Betriebe in der Umgebung, Freizeitmöglichkeiten usw. durch Power - Point Präsentationen. Ziel: Die anderen SchülerInnen und deren Umgebung und Leben kennen zu lernen. Verständigungssprache war Englisch.

6 Inhalte und Ziele II Februar 2007 bis Juni 2007 – Erstellung zweisprachiger Homepages ( Deutsch und Niederländisch) in Gruppen z. B. für einen Musikverein, einen Sportverein usw., da sich beide Orte im grenznahen Bereich befinden. Ende Juni bis Anfang Juli 2007 – Treffen der beiden Schülergruppen Präsentation und Prämierung der Arbeitsergebnisse Verständigungssprache war während dieser Phase von Seiten der deutschen SchülerInnen Niederländisch und Englisch, von Seiten der niederländischen SchülerInnen Deutsch und Englisch.

7 Zertifikat

8 Projekt: „Life, Work and Culture in Finland, Germany and Hungary“ Kurzbeschreibung:Die Schülerinnen und Schüler ( Jahre) sollen ihren eigenen Kulturkreis und den der Partnerschule besser kennen lernen. Dies bezieht sich auf alle Lebens- und Arbeitsbereiche. Das Projekt soll mit der Möglichkeit, ein Praktikum im Partnerland zu absolvieren, verknüpft werden. Ziele:Vermittlung von Kenntnissen im Bereich Sprache und IKT. Bewusstsein schaffen für die eigene Kultur, Interesse an anderen Kulturen erwecken, Förderung von Toleranz. Projektsprache:Englisch Themen und Unterrichtsfächer: Fächerübergreifend, Industrie, Wirtschaft, Arbeitswelt, Informatik/IKT, Sprache und Literatur, Medien Die „neue“ Partnerschaft

9 Astrid Lindgren's World Kinder erleben mit eTwinning Pippi & Co. Gemeinsam erkunden deutsche und schwedische Kinder der Rottmannschule in Simmern und der Eketånga Montessoriskola in Halmstad die bunte Welt der Astrid Lindgren. Dazu nutzen sie unterschiedliche Zugänge und Medien und lernen dabei auch die Welt ihrer Partnerklasse ein Stückchen näher kennen.

10 eTwinning ergänzt Comenius „Doppelt hält besser!“ Partnerschule finden Gemeinsame Unterrichtsprojekte im Twin Space umsetzen Begegnungsreisen vor- und nachbereiten Lehrernetzwerke Beendete Projekte fortsetzen Alternative bei abgelehnten Anträgen

11 Was bietet Ihnen das eTwinning-Team? 1.Vermittlung von Partnerschulen aus 28 Ländern 2.Information und Beratung 3.Lehrkräfte-Fortbildungen an Schulen 4.Arbeitsplattform in 22 Sprachen: 5.Unterrichtsmaterialien und Praxishandbücher 6.Europäische Lehrertreffen und Konferenzen 7.Preise für Qualitätssiegel und Wettbewerbe

12 Wie finden Sie eine Projektidee? Lassen Sie sich von anderen Projekten inspirieren und erkunden Sie die Praxisseiten auf dem deutschen und europäischen eTwinning-Portal: –http://www.etwinning.de/ > Praxishttp://www.etwinning.de/ –www.etwinning.net >Ideen und Praxisbeispielewww.etwinning.net

13 Struktur von Öffentlicher Bereich Information TwinFinder TwinSpace angemeldete Schulen angemeldete Projekte Geschlossener Bereich für:

14 Wie führe ich ein eTwinning-Projekt durch? Überlegen Sie sich: Wie Sie eTwinning - Projekte im Unterricht integrieren können! Welche Informationen sind wichtig? / Mit welchen Medien? Wie Sie die Arbeit der Schülerinnen organisieren können! Welche Arbeitsformen sind sinnvoll? Wie Sie Leerlaufphasen überbrücken können! Wie können Sie die Schülerinnen und Schüler motivieren? Wie Sie den Austausch mit der Partnerschule gestalten können!

15 eTwinning-Motto KISS = „Keep it small and simple“


Herunterladen ppt "BERUFSBILDENDE SCHULEN PAPENBURG GEWERBLICHE und KAUFMÄNNISCHE FACHRICHTUNGEN Margret Bunte Stapelfeld, 15. Mai 2008."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen