Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

EXKURSION In die Technische Fachhochschule Wels. DAS 3D – LABOR Prototypen von Funktionsteilen z.B.: Flugzeugteile Prototypen von Funktionsteilen z.B.:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "EXKURSION In die Technische Fachhochschule Wels. DAS 3D – LABOR Prototypen von Funktionsteilen z.B.: Flugzeugteile Prototypen von Funktionsteilen z.B.:"—  Präsentation transkript:

1 EXKURSION In die Technische Fachhochschule Wels

2 DAS 3D – LABOR Prototypen von Funktionsteilen z.B.: Flugzeugteile Prototypen von Funktionsteilen z.B.: Flugzeugteile Aufbau: Aufbau: Idee Idee 2D Vorlage erstellen 2D Vorlage erstellen Vorlage in 3D Bearbeitungsprogramm (z.B.: Sketch Up) erstellen Vorlage in 3D Bearbeitungsprogramm (z.B.: Sketch Up) erstellen Anschließend in verschiedenen Programmen fertigstellen Anschließend in verschiedenen Programmen fertigstellen CAD: für Bewegungssimulation / Methoden die angewandt werden CAD: für Bewegungssimulation / Methoden die angewandt werden CAM: Programmiersystem CAM: Programmiersystem SDL: Programm in dem das Modell aus vielen Dreiecken zusammengestellt wird und anschließend wie eine Normale Figur aussieht SDL: Programm in dem das Modell aus vielen Dreiecken zusammengestellt wird und anschließend wie eine Normale Figur aussieht Datei wird an Maschinen gesendet und im Metalldrucker entwickelt Datei wird an Maschinen gesendet und im Metalldrucker entwickelt 3/100 mm ist eine Schicht dick 3/100 mm ist eine Schicht dick

3

4 METALLDRUCK Bild muss gescannt und digital bearbeitet werden, um einen guten Druck zu erhalten Bild muss gescannt und digital bearbeitet werden, um einen guten Druck zu erhalten Gelangt als SDL-Datei zum Drucker und Maschinen Gelangt als SDL-Datei zum Drucker und Maschinen Laser: 200 Watt Leistung, 600 mm s -1 Geschwindigkeit, spezielles Pulver wird durch Laser aktiviert Laser: 200 Watt Leistung, 600 mm s -1 Geschwindigkeit, spezielles Pulver wird durch Laser aktiviert Gase wie Stickstoff (N) oder Argon (Ar) verhindern Explosionen oder Entzündungen Gase wie Stickstoff (N) oder Argon (Ar) verhindern Explosionen oder Entzündungen Das überschüssige Pulver wird mit einem Schieber abgetragen, bevor die nächste Schicht aufgetragen wird Das überschüssige Pulver wird mit einem Schieber abgetragen, bevor die nächste Schicht aufgetragen wird

5

6 GIPSDRUCK Ähnlich wie Metalldruck Ähnlich wie Metalldruck 1/10mm dicke Schicht 1/10mm dicke Schicht Bindemittel: 4 verschiedene Farben wie bei einem normalen Drucker Bindemittel: 4 verschiedene Farben wie bei einem normalen Drucker Nach dem drucken lässt man die Objekte mit Harz ein Nach dem drucken lässt man die Objekte mit Harz ein Scan: Scan: 2 Kameras einstellen (Winkel – Objektivgröße – Werkstück) 2 Kameras einstellen (Winkel – Objektivgröße – Werkstück) Mindestens 3 aktive Punkte Mindestens 3 aktive Punkte Streifenlichtprojektor Streifenlichtprojektor Größe der Punkte je nach Objekt Größe der Punkte je nach Objekt 1 Tag wird benötigt um ein Objekt auszuarbeiten 1 Tag wird benötigt um ein Objekt auszuarbeiten 15/100 mm kleinste Konstruktion 15/100 mm kleinste Konstruktion

7

8 MECHANISCHE WERKSSTOFFPRÜFUNG Zugprüfmaschine: Kunststoff und Metall Zugprüfmaschine: Kunststoff und Metall Gemessen wird die Kraft die benötigt wird um Objekt zu zerreißen Gemessen wird die Kraft die benötigt wird um Objekt zu zerreißen 10N =1kg 10N =1kg Elastisch + Plastisch Elastisch + Plastisch Plastisch = wenn der Querschnitt kleiner wird Plastisch = wenn der Querschnitt kleiner wird 1mm pro Minute 1mm pro Minute Am Bildschirm gerade Linie = elastischer Bereich Am Bildschirm gerade Linie = elastischer Bereich Je nach Werkstoff unterschiedliche Dehnung Je nach Werkstoff unterschiedliche Dehnung

9

10 PENDEL Feststellung der Sprödigkeit/Zähigkeit eines Werkstoffes Feststellung der Sprödigkeit/Zähigkeit eines Werkstoffes Funktion: Schweres Pendel schlägt auf den Werkstoff und der Maximalwinkel den das Pendel nach dem Aufprall am Objekt ausführt, wird gemessen und somit die Eigenschafften des Werkstoffes ermittelt Funktion: Schweres Pendel schlägt auf den Werkstoff und der Maximalwinkel den das Pendel nach dem Aufprall am Objekt ausführt, wird gemessen und somit die Eigenschafften des Werkstoffes ermittelt Kraft des Pendels wird durch die Länge, das Gewicht, den Anfangswinkel/ die Anfangshöhe und den zurückgelegten Weg berechnet und genormt Kraft des Pendels wird durch die Länge, das Gewicht, den Anfangswinkel/ die Anfangshöhe und den zurückgelegten Weg berechnet und genormt

11 HÄRTEPRÜFUNG Brinell + Vickers : Optisch Brinell + Vickers : Optisch Rockwell : je nach Härte dringt Objekt in den Prüfkörper weiter ein Rockwell : je nach Härte dringt Objekt in den Prüfkörper weiter ein Die Werte bewegen sich zwischen 21 und 68 Die Werte bewegen sich zwischen 21 und 68 Prüfkörper mit Diamantspitze: Prüfkörper mit Diamantspitze: Mit einem Gewicht von 100 kg wird 11 Sekunden auf die Probe gedrückt Mit einem Gewicht von 100 kg wird 11 Sekunden auf die Probe gedrückt Z.B gehärteter Stahl : 62,3 HRC Z.B gehärteter Stahl : 62,3 HRC Kein Wert messbar – anderes Verfahren Kein Wert messbar – anderes Verfahren

12 RASTER- ELEKTRONENMIKROSKOP Legierungselemente können gemessen werden Legierungselemente können gemessen werden Z.B.: Pulver Z.B.: Pulver Muss Rund sein und rieselfähig (wie Wasser) Muss Rund sein und rieselfähig (wie Wasser) Spannung 20kV Spannung 20kV Sekundärelektronen sind wichtig für die Bildgebung Sekundärelektronen sind wichtig für die Bildgebung Man kann auch mit Gold überzogenen Kunststoff untersuchen (=Spatern) = feine Goldpartikel Man kann auch mit Gold überzogenen Kunststoff untersuchen (=Spatern) = feine Goldpartikel Körner haben ca 50 Nm (tiefe der Körner9) Körner haben ca 50 Nm (tiefe der Körner9) Jeder Stahl wird wärmebehandelt Jeder Stahl wird wärmebehandelt

13

14 WERKSTÜCK Aus Stangematerial: Aus Stangematerial: Bezugsebene: Von der Bezugsebene wird ausgegangen Bezugsebene: Von der Bezugsebene wird ausgegangen 2 Teile zusammenklappen 2 Teile zusammenklappen Gewinde „M8“ bedeutet 8 mm Gewinde „M8“ bedeutet 8 mm Zollschrauben Zollschrauben Kante: 45° Kante: 45° Arbeitsschritte: Arbeitsschritte: 1.Abschleifen der Kanten 2.In der Mitte bohren (Elektronischer Messer)  mit Körner vergrößern

15 WERKSTÜCK FORTSETZUNG 3. Objekt runterschneiden  2 Stufen / Stahl, Aluminium 4. Feilen auf der anderen Seiten 5. Kernlochbohrung  Veränderung der Drehzahl 1000V/t*p  Öl gegen Hitze

16

17 DREHMASCHINE Bestehend aus Bestehend aus Schlitten, Querschlitten, Werkzeugschlitten Schlitten, Querschlitten, Werkzeugschlitten 1 Platte kostet 10€ 1 Platte kostet 10€ Beim Fräsen muss man alles berechnen Beim Fräsen muss man alles berechnen Teile werden von unten beleuchtet und von oben mit der Kammera gefilmt Teile werden von unten beleuchtet und von oben mit der Kammera gefilmt Verschiedene Teile werden in verschiedene Vorrichtungen gelegt Verschiedene Teile werden in verschiedene Vorrichtungen gelegt Schrauben mit Druckluft Schrauben mit Druckluft

18


Herunterladen ppt "EXKURSION In die Technische Fachhochschule Wels. DAS 3D – LABOR Prototypen von Funktionsteilen z.B.: Flugzeugteile Prototypen von Funktionsteilen z.B.:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen