Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Elternabend Klasse 1 09.02.2015 Lesen mit Spaß von Anfang an -Leseförderung- Grafik : © www.lesebaum.de.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Elternabend Klasse 1 09.02.2015 Lesen mit Spaß von Anfang an -Leseförderung- Grafik : © www.lesebaum.de."—  Präsentation transkript:

1 Elternabend Klasse Lesen mit Spaß von Anfang an -Leseförderung- Grafik : ©

2 Beim Lesen bringt das Gehirn eine unglaubliche Leistung: Wusstest du shcon,dsas es völilg eagl ist,in wlehcer Reiehnfogle die Bchustebaen in Woeretrn vokrmomen. Es ist nur withcig,dsas der ertse und lettze Bchusatbe an der ricthgien Stlele snid.Der Rset knan total falcsh sien und man knan es onhe Porbelme leesn. Das ist, wiel das mneschilche Geihrn nciht jeden Bchustbaen liset sodnern das Wrot als Gaznes. Krsas oedr? Grafik: ©

3 „Lesen lernen ist eine Meisterleistung für das Gehirn. Das Kind muss zuerst verstehen, dass Sprache in geschriebene Zeichen, Buchstaben umgesetzt werden kann. Die einzelnen Buchstaben müssen erlernt werden. Anschließend muss erkannt werden, dass verschiedene Buchstaben einen Laut und schließlich ein Wort ergeben. Das Kind konzentriert sich nun auf Aussprache und Bedeutung. Wörter bilden einen Satz, dessen Sinn auch entnommen werden muss und die Sätze bilden eine Geschichte, die das Kind in seiner Gänze auch verstehen muss. Lesen lernen ist also alles andere als ein Kinderspiel!“ Quelle:www.onilo.de

4 Entwicklung der Lesekompetenz Lesen entwickelt sich in drei Stufen: ERLESEN Lesen lernen, Wortstrukturen erfassen, Analyse (Laute heraushören) und Synthese (Laute zusammensetzen) LESEFERTIGKEIT lautes Vorlesen, Ganzwörter erkennen, flüssiges Lesen LESEVERSTÄNDNIS sinnentnehmendes Lesen

5 Häufige Schwierigkeiten beim Lese- und Schreiblernprozess Unsicherheiten bei der Laut- Buchstaben-Zuordnung Einzelne Laute können nicht zusammengezogen werden Einzellaute lesen statt Silben Mögliche Ursachen: - Hörfehler (z.B. Kind kann die Laute nicht fein genug heraushören und unterscheiden) -Sprachfehler (z.B. Stammeln/Stottern…) -Sprechfehler (grammatikalisch falsche Aussprache) Lesen und Schreiben ist eng miteinander verbunden und darf nicht isoliert gesehen werden (z.B. Sprechschreiben)

6 Übung macht den Meister und Lesen lernt man nur durch Lesen! Vergleichen Sie Ihr Kind in seiner Leistung nicht mit anderen, sondern immer nur mit seiner Anfangsleistung. Kinder sind verschieden begabt und jeder Lernprozess verläuft unterschiedlich. Grafik: © de.123rf.com

7 Leseverständnis Mit gutem Lesen ist immer auch verstehendes Lesen gemeint. Im ersten Schuljahr: Kleine Leseaufträge bzw. Fragen zum Text Lese- Malblätter Lautes Lesen und Vorlesen lenkt die Aufmerksamkeit auf die Atmung und Betonung, kann also vom Textverständnis u.U. ablenken. Sinnentnehmendes Lesen geschieht meist leise.

8 Wie kann ich mein Kind unterstützen? Lesemotivation: Seien Sie Vorbild für Ihr Kind. Ermutigen Sie Ihr Kind! Loben Sie kleine Erfolge. Zeigen Sie Ihrem Kind, dass Lesen in Alltagssituationen notwendig ist: z.B. Kochen nach Kochbuch, Aussuchen einer Lieblingssendung im Fernsehprogramm, Ortsschilder beim Autofahren, Sportberichte in der Zeitung lesen,… Lassen Sie Ihr Kind Bücher selbst auswählen hinsichtlich Inhalt und Gestaltung (z.B. Text/Bild- Verhältnis..)

9 Lesen Sie Ihrem Kind vor, denn Vorlesen fördert die Wortschatzerweiterung Hören Sie Ihrem Kind aktiv zu und schenken Sie ihm Ihre volle Aufmerksamkeit, denn damit wertschätzen Sie die Anstrengung Ihres Kindes. Tandem-Lesen: Lesen Sie mit Ihrem Kind gemeinsam (abwechselndes Lesen; flüstern Sie Ihrem Kind Wörter, die es selbst nicht entziffern kann leise zu) Schaffen Sie eine angenehme Lesesituation

10 Was kann ich tun, wenn mein Kind ein „Lesemuffel“ ist? Zwingen Sie Ihr Kind nicht zum Lesen. Bei manchen Kindern dauert es einige Zeit, bis der Knoten platzt… Versuchen Sie Ihr Kind beim Vorlesen aus der Reserve zu locken. Hören Sie z.B. an der spannendsten Stelle des Buches einfach auf zu lesen… Bieten Sie Ihrem Kind unterschiedliche Buchtypen an. Vielleicht mag es eher Sachbücher oder ein Witzebuch… Anfangs eignen sich auch bereits bekannte Bilderbücher gut zum Lesenüben. Der Text ist den Kindern grundsätzlich bekannt und erleichtert somit das Entziffern. Illustrationen unterstützen das Textverständnis. Grafik: ©

11 Wie kann ich gezielt üben? im Unterricht: Lautgebärden, Lesehaus (Anreiz Urkunde), Klassenbücherei, Vorlesestunde und „Buch der Woche“, Freiarbeitsmaterial zu Hause: - Bücherreihen „Erst ich ein Stück, dann du“, „Ich für dich, du für mich“, etc. - Tip Toi: Bücher aus der Leserabe-Reihe: unterschiedliche Schwierigkeitsstufen - Einbeziehen verschiedener Medien, z.B. Lernspiele für PC, Storio, o.ä. - Gesellschaftsspiele mit Lernspielcharakter (einfacher Spieltipp: „Galgenmännchen“ ) - Feste Vorlesezeit - Mini-Lük

12 Sonstiges Deutschunterricht: Da Lesen und Schreiben eng miteinander verbunden sind, werden nun langsam die Kinder auch immer wieder zum selbständigen, freien Schreiben angeregt (Tipp: Wörter vor dem Schreiben immer klatschen). Unterstützen Sie Ihr Kind dabei. („Briefe“ schreiben, Einkaufszettel schreiben, Selbstgemaltes beschriften…). Gegen Ende des Schuljahres werden wir ein Geschichtenheft einführen. Matheunterricht: Erweiterung des Zahlenraumes bis 20 mit „Knackpunkt“ Zehnerübergang. Weiterhin Festigung bzw. Automatisierung der Zahlzerlegung bis 10. Hausaufgaben: Notieren? Allgemeiner Umgang mit Arbeitsmaterialien, Schere und Kleber… Grafik: © filastockphoto/pixelio

13 Sonstiges Folienstift non-permanent für Benutzung von verschiedenem Freiarbeitsmaterial. Disziplin: Zusatzarbeiten Sammelbilder Hausschuhe Homepage (Termine werden dort aktualisiert, Wandertag und Sportfest werden noch festgelegt) Telefonliste?

14 Termine Fetter Donnerstag: Kinder dürfen verkleidet zur Schule kommen (ohne Waffen) und brauchen keinen Ranzen Uhr Rathauserstürmung mit anschließender Feier in der DHH. Kinder bekommen einen Getränkebon letzter Schultag. Unterrichtsschluss nach der 3. Stunde. Kinder kommen ohne Verkleidung Pädagogischer Tag (unterrichtsfrei) FGTS geschlossen

15 Termine – Externe Evaluation Qualitätsberater besuchen im Rahmen der Qualitätssicherung an Saarländischen Schulen die GS Beckingen. Ziel: Konstruktive Rückmeldung über die schulische Arbeit „Familie in Bewegung“ Aktionstag der GS Beckingen mit dem TV Beckingen Bewegungsangebot für Eltern mit Kindern Lehrerausflug (unterrichtsfrei)


Herunterladen ppt "Elternabend Klasse 1 09.02.2015 Lesen mit Spaß von Anfang an -Leseförderung- Grafik : © www.lesebaum.de."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen