Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kann man Formen des Nicht Tuns positiv besetzen, auch wenn es schwer fällt? Kann man mit sehr wenig an „Wollen“ produktiv sein ? Wie reguliert man, nicht.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kann man Formen des Nicht Tuns positiv besetzen, auch wenn es schwer fällt? Kann man mit sehr wenig an „Wollen“ produktiv sein ? Wie reguliert man, nicht."—  Präsentation transkript:

1

2 Kann man Formen des Nicht Tuns positiv besetzen, auch wenn es schwer fällt? Kann man mit sehr wenig an „Wollen“ produktiv sein ? Wie reguliert man, nicht zuviel gleichzeitig zu wollen? Verzetteln, verplanen – das strukturierte Zeitmanagement ist unser tägliches Werkzeug. Dennoch gibt es oft ein innerliches Sträuben, dies doch lieber nicht zu tun. Wie wird man diesem Phänomen gerecht...?

3 Verlangt wird, über unsere innere Struktur nachzudenken, die Ehrlichkeit siegen zu lassen und einmal etwas völlig „Unsinniges“ zu tun. Vielleicht hilft es uns wieder, Energien zu tanken und für die wesentlichen Dinge mehr Motivation zu finden. Wie kann ich dieses „Nichtstun“ in eine Arbeit umsetzen? Gedanken wie „Schreibblockade, Ideenloch, Leere, Hemmungen, traue dich doch mal, Überwindung, Frust, loslassen, nicht immer das Beste, es ist egal, Selbstbeobachtung, einfach tun, nicht zuviel nachdenken – handeln, in Aktion treten – oder lieber doch nicht?“ sind unsere Begleiter.

4 30. Oktober Seminarraum 2 Karlsgasse 11 Dr. Franz Oberlehner HR, Leiter der Psychologischen Beratungsstelle für Studierende (PBS) Wien Klinischer Psychologe, Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut

5 Roman Ondák. Before Waiting Becomes Part of Your Life, Installationsansicht Salzburger Kunstverein 2010

6 Die Skulptur Warten auf den Fluss ist eine zirka 38 Meter lange, überdachte Brücke, die durch drei Pavillons gegliedert wird. Die Zickzackform der Brücke ermöglicht aus den großflächigen Fenstern der Skulptur ein weites Panorama auf die umgebende Landschaft und schafft kleine Innenhöfe beziehungsweise Gärten zwischen den Pavillons. „Observatorium“ Warten auf den Fluss

7 Emscher Kunst 2013

8 "Nichtstun ist die Essenz von allem". KURIER: Was bedeutet Nichtstun für Sie? Marina Abramović: Es ist unglaublich wichtig, die Essenz von allem, und wir vergessen darauf. Bei "The Artist Is Present" ging es buchstäblich ums Nichtstun – und es war das Schwierigste, was ich je getan habe. Aus dem Nichts ist all diese Arbeit hier in der Galerie entstanden: Ich habe in diesen drei Monaten die Wichtigkeit von Leere erkannt – und von Energie. In den Fotos wollte ich diese Erfahrung festhalten. Marina Abramovic 2010

9 The artist is present Museum of Moder Art NY 2010

10


Herunterladen ppt "Kann man Formen des Nicht Tuns positiv besetzen, auch wenn es schwer fällt? Kann man mit sehr wenig an „Wollen“ produktiv sein ? Wie reguliert man, nicht."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen