Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Muss Rudi die Grundgebühr bezahlen? Rudi Taxifahrer 1. WE = Antrag: Winken zum Taxifahrer 2. WE = Annahme: Kopfnicken des Taxifahrers Rechtsfolge:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Muss Rudi die Grundgebühr bezahlen? Rudi Taxifahrer 1. WE = Antrag: Winken zum Taxifahrer 2. WE = Annahme: Kopfnicken des Taxifahrers Rechtsfolge:"—  Präsentation transkript:

1

2

3 Muss Rudi die Grundgebühr bezahlen?

4

5 Rudi Taxifahrer 1. WE = Antrag: Winken zum Taxifahrer 2. WE = Annahme: Kopfnicken des Taxifahrers Rechtsfolge: Ein Vertrag ist zustande gekommen! Antragender Annehmender

6 Fall-Änderung:

7 Rudi Taxifahrer 1. WE = Antrag: Winken zum Freund 2. WE = Annahme: Anfahren des Taxifahrers Rechtsfolge: KEIN Vertrag ist zustande gekommen! Die Willenserklärungen stimmen nicht überein!

8 Übung Herr Poppig interessiert sich für eine Lebensversicherung. Mit einem Coupon aus einer Zeitschrift fordert er von der Union-Direkt- Lebensversicherung AG die entsprechenden Unterlagen an. Dabei macht er auch die erforderlichen Angaben zu seiner Person und bestätigt diese mit seiner Unterschrift. Muss Herr Poppig jetzt jeden Monat Lebensversicherungsbeiträge bezahlen?

9 Übung Herr Poppig interessiert sich für eine Lebensversicherung. Mit einem Coupon aus einer Zeitschrift fordert er von der Union-Direkt- Lebensversicherung AG die entsprechenden Unterlagen an. Dabei macht er auch die erforderlichen Angaben zu seiner Person und bestätigt diese mit seiner Unterschrift. Muss Herr Poppig jetzt jeden Monat Lebensversicherungsbeiträge bezahlen? Lösung: Die Anzeige in der Zeitschrift ist nur eine Aufforderung an die Allgemeinheit (= Anpreisung) und stellt keinen Antrag dar. Das Ausfüllen des Coupons ist auch kein Antrag, da er nur Informationen verlangt und keinen Antrag ausgefüllt hat! Rechtsfolge: Es ist kein Rechtsgeschäft zustande gekommen.


Herunterladen ppt "Muss Rudi die Grundgebühr bezahlen? Rudi Taxifahrer 1. WE = Antrag: Winken zum Taxifahrer 2. WE = Annahme: Kopfnicken des Taxifahrers Rechtsfolge:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen