Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ 23.9.2002 / 1 Tagesaktualität.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ 23.9.2002 / 1 Tagesaktualität."—  Präsentation transkript:

1 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 1 Tagesaktualität

2 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 2 Programm Was meint Digital Divide? Definitionen Hinweise, Beispiele Meinungen und Kritische Stimmen Teilthemen Leitfragen Methoden Nachhaltige Entwicklung als Konzept Was ist soziale Nachhaltigkeit / Sozialverträglichkeit?

3 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 3 Was meint Digital Divide? (1) Welches sind Errungenschaften, Vorteile, Nutzen der IKT? -Jobbörsen auf dem Internet -…

4 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 4 Was meint Digital Divide? (2) Welches können Gründe sein, warum Menschen von diesen Errungenschaften, Vorteile, Nutzen nicht profitieren können? - Ein Internetanschluss ist zu teuer - …

5 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 5 Was meint Digital Divide? (3) Welche Nachteile können daraus im einzelnen entstehen? - Die Stellensuche ist weniger effizient - …

6 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 6 Digital Divide: Definitionen (1) „The gap that exists in the opportunities to access advanced information and communication technologies between geographic areas or by individuals at different socio- economic levels.“ [OECD (2001): Bridging the "digital divide": issues and policies in OECD contries. DSTI/ICCP(2001)9/FINAL]

7 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 7 Digital Divide: Definitionen (2) „The term “digital divide” refers to the gap between individuals, households, businesses and geographic areas at different socio-economic levels with regard both to their opportunities to access information and communication technologies (ICTs) and to their use of the Internet for a wide variety of activities. The digital divide reflects various differences among and within countries.“ [OECD (2001): Understanding the digital divide, Paris]

8 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 8 Digital Divide: Definitionen (4) Der Begriff „digitale Spaltung“ beschreibt die Tatsache, dass die Gesellschaft in Menschen, welche IKT nutzen und solche, die es nicht tun (können), eingeteilt werden kann. Es liegen drei Hauptur- sachen für diesen Split vor: die persönliche Befähigung, der Stand der Ausbildung sowie die bestehende Infrastruktur und der entsprechende Zugang. (…).Dieser ("digital divide„) bedroht gewisse Bevölkerungsgruppen mit Ausgrenzung (...). Der digital divide tut sich jedoch nicht nur zwischen Personengruppen des gleichen Staates, sondern besonders ausgeprägt auch zwischen verschiedenen Regionen der Welt und Industrie- und Entwicklungsländern immer wieder auf.IKT [3. Bericht der Koordinationsgruppe Informationsgesellschaft (KIG) an den Bundesrat vom 30. April URL:

9 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 9 Hinweise auf die Existenz eines Digital Divide (1) Quelle: WORLD TELECOMMUNICATION DEVELOPMENT REPORT 2002, March 2002

10 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 10 Hinweise auf die Existenz eines Digital Divide (2) Quelle: Digitale Spaltung in Deutschland, Booz·Allen & Hamilton, August 2000

11 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 11 Hinweise auf die Existenz eines Digital Divide (3) Quelle: WORLD TELECOMMUNICATION DEVELOPMENT REPORT 2002, March 2002

12 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 12 Hinweise auf die Existenz eines Digital Divide (4)

13 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 13 Digital Divide: Meinungen (1) „Solange die Informationstechniken einer relativ wohlhabenden, gebildeten und privilegierten Elite vorbehalten bleiben, besteht ein soziales und demokratisches Defizit, das eine potentielle Gefahr für das bestehende Gesellschaftsgefüge darstellt.„ [Arbeitsgruppe 2: Soziale und demokratische Grundwerte in der virtuellen Gemeinschaft in Forum Information Society, Netzwerke für Menschen und ihre Gemeinschaften, Juni 1996, Information Society Project Office:

14 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 14 Digital Divide: Meinungen (2) “We live in a world fraught with inequalities. We have long accepted disparities between the “haves” and the “have nots” in all (many?) spheres of life. However, for some reason, we find the idea of a society stratified into the “information rich” and “information poor” particularly disturbing. What is special about information?” Sawhney H, “Universal Service: Separating the Grain of Truth from the Proverbial Chaff”, The Information Society, 16, , 2000 (p.161).

15 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 15 Pro-Kopf-Verbrauch einiger wichtiger Ressourcen Energie [GJ] Stahl [kg] Zement [kg] Aluminium [kg] 282 in einem Industrie- land (Zahlen für Deutschland) in einem Entwicklungs- land (Zahlen: Ägypten, Argentinien) Quelle: Lorenz M. Hilty, Vortrag ZHW, Projektwoche MTU, und … Divide

16 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 16 Digital Divide: Kritische Stimmen “Some have questioned whether urban dwellers should be ob- liged to subsidise high-cost rural Internet users, any more than rural residents should be forced to subsidise high urban rents?” [OECD (2001): Bridging the "digital divide": issues and policies in OECD contries. DSTI/ICCP(2001)9/FINAL, p.10]

17 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 17 Nachhaltige Entwicklung: Definition 1987: Die „Weltkommission für Entwicklung und Umwelt“ unter der Leitung der damaligen norwegischen Minister- präsidentin Gro Harlem Brundtland definiert in ihrem Bericht „Nachhaltige Entwicklung“ als: Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen. Die Forderung … gilt für alle Länder und Menschen. (Brundtland-Bericht, S. XV)

18 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 18 Globales Muster des Wachstums Bevölkerung, Energiekonsum, Materialverbrauch, Bruttosozialprodukt, etc. Quasi-exponentielles Wachstum  nachhaltig?

19 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 19 Die 3 Dimensionen von Nachhaltigkeit Umwelt Wirtschaft Gesellschaft Mitarbeiter- Zufriedenheit Stakeholder Beteiligung Krankheits- tage Intensität an toxischen Emissionen Recycling- Rate Treibhausgas- Intensität Unfall Häufigkeit Shareholder Value Cash Flow Ressourcen- Effizenz Deckungs- beitrag Unter- nehmen Soziale Performance Ökologische Performance Ökonomische Performance

20 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 20 Soziale Schutz- und Gestaltungsziele [Heins 1998] nach [Enquete 1994]) Sicherung der Gesundheit physische Gesundheit Grundbedürfnisbefriedigung  Wohnung, Nahrung, Kleidung soziale Voraussetzungen psychischer Gesundheit  materielle Grundsicherung  gesellschaftliche Anerkennung  Qualität der Arbeit Sicherung sozialer Stabilität Verteilungsgerechtigkeit Chancengleichheit Partizipationsmöglichkeit Versorgungssicherheit Friedenssicherung Entwicklungs- und Funktionsfähigkeit der Gesellschaft Bildungs-/Informationsangebot Vielfalt sozialer Strukturen sozialer Zusammenhalt kulturelle Vielfalt

21 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 21 Teilthemen (1)Digital Divide zwischen Industrie- und Entwicklungs- regionen (2)Digital Divide innerhalb der industrialisierten Welt – zwischen den Geschlechtern (3)Digital Divide innerhalb der industrialisierten Welt – zwischen Jung und Alt (4)Digital Divide innerhalb der der industrialisierten Welt – zwischen Wohlhabenden und Armen

22 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 22 Leifragen Für alle Teilthemen: Existiert ein Digital Divide überhaupt? Wie äussert sich der Digital Divide? Welche Folgen hat der Digital Divide für die betroffenen Individuen? Welche Folgen hat der Digital Divide für die Gesellschaft als Ganzes ? Mit welchen Massnahmen könnte dem Digital Divide Entgegengewirkt werden? Was hat der Digital Divide mit Nachhaltiger Entwicklung zu tun? (wirtschaftlich - sozial – ökologisch) Welche Prognose stellen Sie für den Digital Divide - in 5 Jahren, in 20 Jahren (Szenarien: „worst case“, realistisch, nachhaltig?

23 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 23 Methoden Für alle Teilthemen: Internetrecherche Recherche Bibliothek Umfrage in der Bevölkerung Experteninterview

24 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 24 Website Infos Organisatorische Hinweise Methodische Hilfestellungen Weblinks zum Thema gibt’s auf der MTU-DigitalDivide-Website:

25 MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ / 25 Spielregeln Besprechungstermine pünktlich einhalten Wenn eine Gruppe nicht im B504 arbeitet, steht an der Wandtafel, wo sie zu finden ist Während der MTU-Woche ist H. Winistörfer erreichbar unter:


Herunterladen ppt "MTU 2002 Einführung Digital Divide und Nachhaltigkeit/ 23.9.2002 / 1 Tagesaktualität."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen