Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Projekt wird finanziert durch durchgefördert durch: und gefördert durch Finanzmittel des Energiegruppe des Goethe-Schiller-Gymnasium in Jüterbog präsentiert:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Projekt wird finanziert durch durchgefördert durch: und gefördert durch Finanzmittel des Energiegruppe des Goethe-Schiller-Gymnasium in Jüterbog präsentiert:"—  Präsentation transkript:

1 Das Projekt wird finanziert durch durchgefördert durch: und gefördert durch Finanzmittel des Energiegruppe des Goethe-Schiller-Gymnasium in Jüterbog präsentiert: Wie stellt sich die Energiesituation an unserer Schule dar und was können wir tun, um Energie zu sparen?

2

3 Warum Energie sparen?

4 Wozu benötigen wir Energie? beheizte Wohnungenbeheizte Wohnungen beleuchteten Arbeitsplatzbeleuchteten Arbeitsplatz FernsehunterhaltungFernsehunterhaltung VerkehrsmittelVerkehrsmittel

5 Fossile Energien ErdölErdöl ErdgasErdgas KohleKohle

6 Folgen des zu hohen Energieverbrauchs Folgen des zu hohen Energieverbrauchs  durch Verbrennung fossiler Energieträger werden Schadstoffe ausgestoßen  fossile Energien werden knapp  Preise der fossilen Energien steigen

7

8

9

10 Energiesituation an der Schule

11 Energiesituation an unserer Schule  am Schulgebäude betrachtet  Fassade des Schulgebäudes nicht gedämmt  Schule wird mit Gas beheizt  Heizanlage kann nicht gesteuert werden  Heizungsrohre sind nicht gedämmt  Beleuchtung kann nicht unterschiedlich geschaltet werden  an einigen Heizkörpern Thermostatventile  Stromverbrauch: Computer, Polylux, Beamer, Smartboard

12  Es wurde deutlich dass an unserer Schule Defizite bestehen: in vielen Klassenräumen werden Heizungen nicht angemessen reguliert werden auf Stufe 5 gestellt anstatt einer Stoßlüftung durchzuführen die Fenster bleiben meist den ganzen Tag angekippt Herr Wenzel muss oft in den Räumen das Licht ausschalten, obwohl niemand mehr im Raum ist  das unachtsame Verhalten ist nicht nur den Schülern und Schülerinnen zuzuschreiben, sondern auch den Lehrern und Lehrerinnen Verhalten im Energiebereich

13 Die Beleuchtung  Haus 2: Schaltung der Lampen über Bewegungs- und Präsensmelder  Haus 1: teilweise Bewegungsmelder und Handschaltungen  Fast alle Lampen, in beiden Häusern sind Energiesparlampen, der Rest Halogenlampen.  Weiterer Stromverbrauch: In Schulküche wird warmes Wasser über einen strombetriebenen Wasserboiler aufbereitet die Umkleidekabine der Jungs wird nie richtig warm das Gesundheitsamt von Haus 1 hat Probleme mit ausreichender Wärmeversorgung

14 Energierundgang (Herr Wenzel, Herr Laufer)  Gebäude: 2 Altbauten (Haus 1,2), nur teilsaniert 30-40% alte bzw. unsanierte Fenster  vor Jahren wurden die Fenster erneuert, einige sind in einem sehr schlechten Zustand Flurfenster sind oft angekippt, sowie die Fenster in Klassenräumen  Heizung: Erdgaskessel (ca. 20 Jahre alt) dient als Grundversorger zentrale Temperaturregelung voreingestellt regelbare Thermostate in Klassenräumen Flure und Toiletten besitzen Behördenventile (ca. 15°C)

15 Maßnahmenempfehlungen  Sanierung der Fenster Haus 1  Änderung des Nutzerverhaltens hinsichtlich des energiesparendes Lüften  Austausch der regulierbaren Ventile durch Behördenventile, eventuell auch in Unterrichtsräumen, wobei einige Heizkörper bleiben sollen  Lichtschalter markieren  Nachrüstung mit einer tageslichtabhängigen Steuerung und von Präzisionsmeldern für die Beleuchtung  Ersatz des Warmwasserboiler in der Schulküche im Rahmen der Heizungssanierung

16

17 Energie sparen in der Schule

18 Möglichkeiten der Schüler Elektrogeräte komplett abschalten, Stand-by- Modus frisst unnötig Strom schaltet in allen leeren Räumen das Licht aus überprüft ob Türen und Fenster dicht sind, das keine Wärme entweichen kann 5 bis 10 min. bei abgeschalteter Heizung lüften

19 Thermostateinstellungen beachten (2-3) während den Pausen das Licht ausschalten Zieht, wenn es im Klassenraum kühler ist, einen Pullover an. Schon ein Grad weniger heizen spart eine Menge Energie.

20 Bautechnische Möglichkeiten verwendet Energiesparlampen statt Glühbirnen Verkleidungen vor Heizkörpern entfernen Elektrische Thermostate einbauen Heizkosten analysieren Heizkörper entlüften

21 Heizungsrohre isolieren Hydraulischen Abgleich durchführen Wände hinter Heizkörpern dämmen Fenster isolieren

22


Herunterladen ppt "Das Projekt wird finanziert durch durchgefördert durch: und gefördert durch Finanzmittel des Energiegruppe des Goethe-Schiller-Gymnasium in Jüterbog präsentiert:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen