Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kutná Hora. Im Jahr 1142 gründete der Zisterzienserorden ein Kloster in Sedletz, zu deren Ländereien das Gebiet des heutigen Kuttenbergs gehörte. Der.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kutná Hora. Im Jahr 1142 gründete der Zisterzienserorden ein Kloster in Sedletz, zu deren Ländereien das Gebiet des heutigen Kuttenbergs gehörte. Der."—  Präsentation transkript:

1 Kutná Hora

2 Im Jahr 1142 gründete der Zisterzienserorden ein Kloster in Sedletz, zu deren Ländereien das Gebiet des heutigen Kuttenbergs gehörte. Der Legende nach soll ein Mönch bei der Arbeit auf einem Weinberg das erste Silber entdeckt haben. Er markierte die Stelle mit seiner Kutte, woraus der spätere Name Kuttenberg entstanden sein soll.

3 Haberpfad (Handelsstraße, die Böhmen mit Mähren verband) Das erste Kloster dieses Ordens in Böhmischen Ländern, Morimonen Kloster  Kulturzentrum  Bauhütte - Gotik

4 Das 13. Jahrhundert Silbererzlagerstätten entdeckt deutsche Bergleute aus Iglau chaotische Entwicklung der Stadt/Siedlungen – in der Nähe der Eingänge in die Gruben Förderstellen  Vrchlice-Tal  Gebiet der Allerheiligenkiche  Hügel Kaňk u. Kuklík

5 Allerheiligenkirche

6 König Wenzel II. von Böhmen verlieh der Stadt nach 1300 das Münzrecht „Ius regale montanorum” neues Bergrecht : Recht der Krone auf alle Bodenschätze Währungsreform: zentrale Münzstätte in KH Prager Groschen

7 Die Münzstätten in Iglau, Brüx, Troppau und anderswo wurden aufgehoben und in Kutná Hora eine zentrale königliche Münzstätte errichtet, wo man den Prager Groschen zu prägen begann.

8 Das 14. Jahrhundert Große Bergbauintensität „Silber-Fieber“ Grubentiefe – 500m, 3000 Bergarbeiter KH zweitgrößte Stadt Böhmens u. Mährens Große Bautätigkeit Befestigung gegen Kaiser Albrecht II.

9 Bautätigkeit im 14. Jahrhundert

10 Die Pfarrkirche des hl. Jakob

11 Bürglein oder Kastell /Hrádek/

12 Der Welsche Hof

13 Sankturinhaus

14 Das Steinerne Haus

15 Die Mutter-Gottes-Kirche auf der Erzhalde

16 Das 15. Jahrhundert in Kutná Hora

17 Das Kuttenberger Dekret Mit dem Kuttenberger Dekret vom 18. Januar 1409 veränderte der böhmische König Wenzel IV. das Stimmenverhältnis in den Gremien der Karls-Universität in Prag.

18 Hussitenkriege – KH war auf der Seite der Widersacher der Hussitenbewegung –Sigismund –die deutschen Grubenbesitzer verließen die Stadt 1448 – Jiří von Poděbrady zum Landesverweser gewählt 1471 – Wladislav Jagiello zum böhmischen König gewählt

19 Der steinerne Brunnen

20 Die Barbarakirche

21 Das 16. Jahrhundert in Kutná Hora Verfall- veraltete Fördermethoden, Silberzufluss aus Amerika 1549 wurde der letzte Prager Groschen geprägt

22 Das 17. Jahrhundert in Kutná Hora Die Folgen der Schlacht auf dem Weißen Berg - Hinrichtung des Kuttenberger Bürgermeisters Jan Šultys von Felsdorf

23 Ab dem Jahr 1626 kam es mit der Ansiedelung von Jesuiten zur Rekatholisierung der zumeist hussitisch-utraquistischen Bevölkerung. Die Jesuiten lassen das Jesuitenkolleg errichten. Barock

24 Das 18. Jahrhundert in Kutná Hora 1726 wurde die Münzstätte aufgehoben. Unter Maria Theresia geriet die Stadt in Vergessenheit.

25 In diesem Jahrhundert entfaltet ihre Tätigkeit die Bildhauerwerkstatt des Jesuiten Franz Baugut. Statuengalerie vor dem Jesuitenkolleg

26 Die Pestsäule

27 Die Kirche des hl. Johannes von Nepomuk

28 Ursulinenkloster

29 Das 19. Jahrhundert in Kutná Hora 1812 entstand in dem ehemaligen Zisterzienserkloster eine Tabakfabrik Es entstanden hier mehrere Betriebe: z.B. eine Kattundruckerei, eine Gerberei, eine Ziegelei, eine Schokoladenfabrik u.s.w.

30 Der Schnitzer František Rint aus Česká Skalice schmückt das Interieur des Beinhauses, einer Kapelle aus der Zeit um 1400, mit menschlichen Gebeinen Das Beinhaus


Herunterladen ppt "Kutná Hora. Im Jahr 1142 gründete der Zisterzienserorden ein Kloster in Sedletz, zu deren Ländereien das Gebiet des heutigen Kuttenbergs gehörte. Der."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen