Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gesamtschule Türkismühle Elternabend Klassenstufe 8.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gesamtschule Türkismühle Elternabend Klassenstufe 8."—  Präsentation transkript:

1 Gesamtschule Türkismühle Elternabend Klassenstufe 8

2 GeS Türkismühle, Klassenstufe 8 1) Information zum Betriebspraktikum 2) erste Informationen zu Abschluss- verfahren und Abschlussprüfungen in Klassenstufe 9 bzw. 10 3) Information zum Verhaltensnachweis 4) Verschiedenes

3 zu 1) Betriebspraktikum Termin: Anschreiben an die Betriebe und Auf- nahmebescheinigung werden über die Klassenlehrer verteilt ausführliche schriftliche Hinweise zur Durchführung nach den Osterferien

4 zu 1) Betriebspraktikum Aufgaben des Praktikums: Einblick in die Betriebe Unterstützung bei der Berufswahl nicht vorrangig zur Ausbildungsplatz- suche

5 zu 1) Betriebspraktikum Wichtige Informationen: Teilnahmepflicht Versicherung über den Schulträger (Unfallversicherung; zusätzliche Haftpflichtversicherung für Schäden im Betrieb bzw. an fremdem Eigentum)

6 zu 1) Betriebspraktikum Es gilt das Jugendarbeitsschutzgesetz Anschreiben der Schule informiert die Betriebe über Inhalte, Pflichten, Einsatzmöglichkeiten usw.

7 zu 1) Betriebspraktikum Rückgabe der Aufnahmebescheinigung an die Tutoren bis spätestens Montag, 20. Januar 2014

8 zu 1) Betriebspraktikum Mögliche Bereiche: Handwerk, Industrie, Handel und Verkehr, Landwirtschaft, Dienstleister und Versorger, öffentliche Verwaltung, soziale sowie kulturelle Einrichtungen (keine „Ein-Personen-Betriebe“; nicht im elterlichen Betrieb)

9 zu 1) Betriebspraktikum Bescheinigung über die Erstbelehrung des Gesundheitsamtes bei Praktikum in Betrieben des Gaststätten- und Lebens- mittelgewerbe (wird von der Schule organisiert) bei größerer Entfernung des Betriebes bitte vorher Rücksprache mit dem Tutor bzw. der Schulleitung

10 zu 1) Betriebspraktikum Fahrtkostenzuschuss möglich (ist vorab zu klären beim Amt für Ausbil- dungsförderung WND bzw. Kreisverw. BIR) keine Entlohnung durch den Betrieb Praktikumsbericht gemäß Absprache mit den Lehrkräften (zählt gemäß Vereinbarung / „Selbstständige Schule) im Fach Deutsch als Klassenarbeit)

11 zu 2) Abschlussverfahren in 9 Abschlüsse und Berechtigungen am Ende der Klassenstufe 9: Hauptschulabschluss HSA mit Berechtigung zum Übergang zur zweijährigen Berufsfachschule HSA mit Berechtigung zum Übergang in Klassenstufe 10

12 zu 2) Abschlussverfahren in 9 Generell gilt: Die Abschlussnoten ergeben sich aus den Noten des vorhergehenden Schuljahres (also 8!!!), aus dem Prüfungsschuljahr und aus der Abschlussprüfung (Ausnahmen: Physik, Chemie, Biologie; hier: E-Kurse in 9 wichtig für Ü10!)

13 zu 2) Abschlussverfahren in 9 Hauptschulabschlussprüfung (HSA) am Ende der Klassenstufe 9: Teilnahmepflicht für alle Schüler/innen, die im 2. Halbjahr in mindestens einem Grundkurs eingestuft sind und die Berechtigung zum Übertritt in die Klassenstufe 10 auf der Grundlage des Halbjahreszeugnis nicht erreicht haben

14 zu 2) Abschlussverfahren in 9 HSA: Fächergruppe I (De, Ma, WPB - Fach) max. eine Minderleistung (Sonderfall: Frz!) in Fächergruppe II Minderleistungen (begrenzt) möglich Ausgleich von Minderleistungen möglich

15 zu 2) Abschlussverfahren in 9 HSA / Ü 2j. Berufsfachschule (Saarl.): HSA und Punktsumme (G-Kurs) in De, Ma, En: 21 Pkt. (in keinem Fach weniger als 04 Pkt.!) Punktsumme (G-Kurs) in Che, Phy, Bio, GW: 28 Pkt. (max. 1 Fach weniger als 04 Pkt., keine 00 Pkt.) keine Ausgleichsmöglichkeiten

16 zu 2) Abschlussverfahren in 9 HSA / Ü 2j. Berufsfachschule (Rheinland-Pfalz): BFS I: HSA BFS II: bei erfolgreichem Abschluss der BFS I möglich (Notendurchschnitt 3,0 / mind. 2 x befriedigend in De / Ma / En)

17 zu 2) Abschlussverfahren in 9 HSA / Ü 10: HSA und im 2. Halbjahr 9 maximal ein G-Kurs, diesen mit mindestens 10 Punkte und …

18 zu 2) Abschlussverfahren in 9 HSA / Ü 10: … in FLD-Kursen Punktsumme von 20 Pkt. (E-Kurs), max. eine Leistung unter 04, keine 00 Gesamtpunktsumme von 74 Pkt. (FLD- Fächer E-Kurs-Note), max. zwei Leistungen unter 04, max. eine 00

19 zu 2) kurzer Ausblick: Abschlussverfahren in 10 MBA bzw. Übergang in die gymnasiale Oberstufe zentrale Abschlussprüfung am Ende der Klassenstufe 10 in De, Ma, 1. FS (A-Kurs abh. vom Notenschnitt) Noten aus Klassenstufe 9 gehen in die Vornoten ein

20 zu 3) Informationen zum Verhaltensnachweis Ende 9 und Ende 10: Verhaltenszeugnis Ende 8: Verhaltensnachweis

21 zu 3) Informationen zum Verhaltensnachweis Betragen Mitarbeit Arbeitshaltung Teamfähigkeit

22 zu 3) Informationen zum Verhaltensnachweis Betragen: Aufmerksamkeit Höflichkeit Pünktlichkeit Rücksichtnahme Hilfsbereitschaft angemessener Umgang mit Konflikten Kompromissbereitschaft Toleranz und Zivilcourage

23 zu 3) Informationen zum Verhaltensnachweis Mitarbeit: Beteiligung am Unterricht Bereithalten notwendiger Materialien Sorgfalt Zuverlässigkeit Bereitschaft, Informationen einzuholen und zu verarbeiten

24 zu 3) Informationen zum Verhaltensnachweis Arbeitshaltung: Fleiß Ausdauer Anstrengungs- und Lernbereitschaft Zielstrebigkeit Regelmäßigkeit beim Erfüllen von Aufgaben Eigeninitiative Verantwortungsbereitschaft Kreativität

25 zu 3) Informationen zum Verhaltensnachweis Teamfähigkeit: Kooperationsbereitschaft Übernahme von Aufgaben und Pflichten Einhalten von Absprachen und Regeln Fairness Fähigkeit, Kompetenzen anderer in der Gruppe zu nutzen und mit der eigenen Kompetenz in der Gruppe mitzuarbeiten

26 zu 4) Verschiedenes VERA 8: Engl.: unterschiedliche Niveaus je nach Kurs zählt nicht als Klassenarbeit, kann aber positiv mitgewertet werden


Herunterladen ppt "Gesamtschule Türkismühle Elternabend Klassenstufe 8."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen