Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einleitung Biographie des Autors Hauptcharaktere Inhalt des Buches Leseprobe Zusammenhang der Biographie des Hauptcharakters mit der des Autors Sprachliche.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einleitung Biographie des Autors Hauptcharaktere Inhalt des Buches Leseprobe Zusammenhang der Biographie des Hauptcharakters mit der des Autors Sprachliche."—  Präsentation transkript:

1

2 Einleitung Biographie des Autors Hauptcharaktere Inhalt des Buches Leseprobe Zusammenhang der Biographie des Hauptcharakters mit der des Autors Sprachliche Merkmale Intention des Autors

3 Biographie des Autors Geboren am in Stuttgart studiert Jura in Freiburg, München und Tübingen, und ist von als Rechtsanwalt in Stuttgart tätig Er ist aktives Mitglied der SPD und sieht sich aufgrund seiner politischen Tätigkeit gezwungen, ins Exil zu gehen Von 1933 bis März 1936 lebt Uhlman in Paris, dort wird er vom Kunstkritiker Paul Westheim angeregt den Beruf des Malers auszuüben Von Sommer 1934 bis Ende des Jahres 1935 besitzt Uhlman einen Laden für tropische Fische Von 1936 bis 1939 hat Uhlman vier Einzelausstellungen in Paris; die Kritiken sind überaus positiv und bezeichnen ihn als „naiven“ Maler. Uhlman beginnt in Paris, afrikanische Skulpturen zu sammeln

4 Biographie des Autors 1936 Aufenthalt in Tossa del Mar an der Costa Brava in Spanien bei dem Stuttgarter Künstler Oskar Zügel In Tossa begegnet er Diana Croft, Tochter des konservativen Politikers Lord Henry Page Croft, die er im September 1936 in London heiratet 1938 erste Einzelausstellung in London in der anerkannten Zwemmer Gallery; ein Bild Uhlmans wird auch in der 20th Century German Art Exhibition in den New Burlington Galleries gezeigt Im Herbst 1938 ist Uhlman Mitbegründer des Artists’ Refugee Committee, das Mitglieder des Oskar-Kokoschka-Bundes aus der Tschechoslowakei rettet, sowie des Freien Deutschen Kulturbundes, der in seinem Haus in Hampstead, 47 Downshire Hill, gegründet wird Bis Ende der 50iger Jahre viele Einzel- und Gruppenausstellungen in London; Uhlman ist vor allem für seine Landschaftsbilder, insbesondere von Wales, bekannt. Er ist unter anderem Mitglied der London Group und der Artists’ International Association

5 Biographie des Autors 1960 erscheint Uhlmans Autobiographie The Making of an Englishman im Victor Gollancz Verlag. Das Interesse an seinen künstlerischen Arbeiten nimmt immer mehr ab 1977: literarischer Erfolg mit seiner Novelle Reunion. Reunion (Der wiedergefundene Freund) ist in 19 Sprachen übersetzt und bis heute vor allem in Frankreich und Italien sehr erfolgreich 1984: Einweihung der ständigen Ausstellung Fred and Diana Uhlman Collection of African Art in der Hatton Gallery in Newcastle-upon-Tyne Aus Anlass der französischen Übersetzung seiner Autobiographie besucht Uhlman im März 1985 Paris und wird dort begeistert gefeiert Gestorben am in London/ Großbritannien

6 Hauptcharaktere Familie SchwarzFamilie Hohenfels Jüdische ArztfamilieSchwäbische Adelsfamilie Sohn „HANS SCHWARZ“Sohn „Konradin von Hohenfels“ Ein zurückhaltender, verschüchterter Junge Ein selbstsicherer, aufgeweckter Junge

7 Inhalt des Buches Konradin von Hohenfels kommt neu in die Klasse von Hans Schwarz zunächst ist Hans verschüchtert und traut sich nicht so recht Konradin anzusprechen Nach einiger Anlaufzeit freunden sich die beiden an Sie verbringen viel Zeit miteinander und haben die selben Interessen Hans lernt die Hohenfels nicht kennen, da sie ihn auf Grund seines Judentums verspotten Auf Grund der politischen Unruhen trennt sich die Freundschaft Hans zieht zu Verwandten nach Amerika

8 Zusammenhang der Biographie des Hauptcharakters mit der des Autors Hauptcharakter „HANS SCHWARZ“Autor „FRED UHLMAN“ Geboren in Stuttgart Auswanderung, auf Grund seiner jüdischen Herkunft, nach Amerika Jurastudium in Amerika Geboren in Stuttgart Auswanderung, auf Grund seiner politischen Tätigkeiten und seines jüdischen Glaubens, nach England Jurastudium in Deutschland

9 Sprachliche Merkmale Autor verwendet Gedichte Das Buch enthält einige Lateinische Sprichwörter „Non scholae, sed vitae discimus“ übersetzt „Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir“ Umgangssprache Lange und kompliziert gestaltete Sätze

10 Intention des Autors Wichtigkeit einer „wahren“ Freundschaft Politische Unruhen nicht zu unterschätzen

11 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit … THE END …


Herunterladen ppt "Einleitung Biographie des Autors Hauptcharaktere Inhalt des Buches Leseprobe Zusammenhang der Biographie des Hauptcharakters mit der des Autors Sprachliche."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen