Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

CareLink ® die Therapie-Management Software. Integrierte Lösungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "CareLink ® die Therapie-Management Software. Integrierte Lösungen."—  Präsentation transkript:

1 CareLink ® die Therapie-Management Software

2 Integrierte Lösungen

3 Telemedizinischer Ansatz

4 Datensynchronisierung von CareLink Pro und Personal Internet-Zugang möglich - Option zur Synchronisation mit CareLink Personal Patientendaten

5 Datenquellen

6 Informationen 1. Aktuelle Informationen Therapieentscheidungen treffen und/oder rechtzeitig Exkursionen vermeiden - bietet dem Anwender die Möglichkeit, auf niedrige und hohe Glukosewerte zu reagieren 2. Strukturierte Auswertung Geräte- und Therapieeinstellungen optimieren – durch einen besseren Einblick in die Stoffwechsellage

7 Leitfaden zur Dateninterpretation

8 Schreibunterlage

9 I. Leitfaden Insulinpumpentherapie (CSII)

10 Bericht-Einstellungen

11 Berichte Leitfaden CSII

12 Therapie-Management

13 Therapie-Ergebnis Identifizieren Sie Herausforderungen in der Therapie Hypoglykämien: Nächtliche hypoglykämische Episoden Präprandiale hypoglykämische Episoden Postprandiale hypoglykämische Episoden Hyperglykämien: Nächtliche hyperglykämische Episoden Präprandiale hyperglykämische Episoden Postprandiale hyperglykämische Episoden Was geschah? Welche Ursache kommt in Frage?

14 Therapie-Ergebnis *1 I.Hirsch. Diabetes Technology and Therapeutics 7 (5); 2005: *2 Achtung: die punktuelle Glukosemessung gibt nur einen geringfügigen Ausschnitt des Blutzuckerverlaufs. Beurteilungsparameter für Glukosestabilität: MW/SD > 3 = stabiler Glukoseverlauf MW/SD < 2 = sehr instabiler Glukoseverlauf 2 ≤ MW/SD ≤ 3 = metastabiler Glukoseverlauf – genaue Analyse erforderlich

15 Therapie-Ergebnis Die Wochenansicht ist detailreicher und kann gemeinsam mit dem Bericht „Tägliche Übersicht“ genutzt werden.

16 Therapie-Optimierung Mögliche Vorgehensweise: 1.Therapieänderung (Verhalten und/oder Insulinpumpen-Parameter) – Dokumentieren Sie identifizierten Herausforderungen und verständigen Sie sich gemeinsam mit dem Patienten auf entsprechende Therapieänderungen 2.Besprechung der Umsetzung – höchstens 1-2 Herausforderungen 3.Evaluierung des Erfolgs – Auslesen der Pumpendaten nach zwei Wochen

17 II. Daten sensorunterstützte Insulinpumpentherapie (SuP)

18 Bericht-Einstellungen

19 Berichte Leitfaden SuP/CGM Hinweis : Um die Berichte „Therapie-Management-Daten“ und „Episodenübersicht“ zu generieren, werden Sensor- und Pumpendaten von mindestens 5 Tagen benötigt. Die Sensordaten der 5 Tage müssen nicht aufeinanderfolgend sein; Pumpendaten müssen aufeinanderfolgend sein!

20 Therapie-Management

21 Beurteilung Sensor-Glukosestabilität MW/SD = 128/71 = ~1,8 (sehr instabiler Glukoseverlauf – Hypoglykämievermeidung dringend empfohlen) Wichtig: Sie sollten Ihre Analyse zunächst auf die Vermeidung von Hypoglykämien fokussieren, da nur dann die Stoffwechselsituation realistisch beurteilt werden kann und zusätzlich Glukoseschwankungen reduziert werden können. Beurteilungsparameter Glukosestabilität: Verhältnis von Mittelwert (MW) zur Standardabweichung (SD)* MW/SD > 3 = stabiler Glukoseverlauf MW/SD < 2 = sehr instabiler Glukoseverlauf. 2 ≤ MW/SD ≤ 3 = mäßiger Glukoseverlauf – genaue Analyse erforderlich * I. Hirsch. Diabetes Technology and Therapeutics 7 (5); 2005:

22 Therapie-Ergebnis Kuchendiagramm: % Anteil der verbrachte Zeit im hypo- oder hyperglykämischen Bereich, dem ein bestimmtes Ereignis vorausging (z.B. 16% der verbrachten Zeit unter 70 mg/dl ging das Ereignis «Steigerung der Basalrate» voraus).

23 Therapie-Ergebnis Ursachenprüfung Hypoglykämien: Nächtliche hypoglykämische Episoden Präprandiale hypoglykämische Episoden Postprandiale hypoglykämische Episoden Hyperglykämien: Nächtliche hyperglykämische Episoden Präprandiale hyperglykämische Episoden Postprandiale hyperglykämische Episoden Was geschah? Welche Ursache kommt in Frage?

24 Therapie-Ergebnis Die Wochenansicht ist detailreicher und kann gemeinsam mit dem Bericht „Tägliche Übersicht“ genutzt werden.

25 Therapie-Optimierung Mögliche Vorgehensweise: 1.Therapieänderung (Verhalten und/oder Insulinpumpen-Parameter) – Dokumentieren Sie identifizierten Herausforderungen und verständigen Sie sich gemeinsam mit dem Patienten auf entsprechende Therapieänderungen 2.Besprechung der Umsetzung – höchstens 1-2 Herausforderungen 3.Evaluierung des Erfolgs – Auslesen der Pumpendaten nach zwei Wochen

26 Weiterführende Materialien Detaillierte Informationen zur Dateninterpretation Detaillierte Informationen zu den Berichten

27 Einsteiger-Broschüre: “Diabetes-Tagebuch auf einen Klick” Fortgeschrittenen-Broschüre: “Alle Daten im Griff” - Dateninterpretation CareLink Personal


Herunterladen ppt "CareLink ® die Therapie-Management Software. Integrierte Lösungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen