Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

New York Mein Traum war schon immer- einmal Amerika zu sehen, am 17. Sept. war's endlich soweit- es ging ab zu einer Rundreise in die USA- zuerst nach.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "New York Mein Traum war schon immer- einmal Amerika zu sehen, am 17. Sept. war's endlich soweit- es ging ab zu einer Rundreise in die USA- zuerst nach."—  Präsentation transkript:

1

2

3 New York Mein Traum war schon immer- einmal Amerika zu sehen, am 17. Sept. war's endlich soweit- es ging ab zu einer Rundreise in die USA- zuerst nach New York, im Hotel angekommen machten wir (Renate und ich ) uns sofort auf den Weg bummelten über den Brodway, den Time Sqare und staunten- und staunten , erklommen das Empire State Building- der Blick über die Stadt unbeschreiblich. Der nächste Tag war informativ mit Stadtrundfahrt, kurzem Spaziergang durch den Central Park zur Gedenkstätte von John Lennon, durch Chinatown, Harlem, little England usw...., natürlich durfte auch die Circle Line -Schifffahrt rund um die Lady Liberty nicht fehlen. New York ist ein etwas hektische- voll Leben pulsierende- faszinierende Stadt. Leider hies es dann Abschied nehmen und es ging weiter nach Canada- das wird der nächste Bericht!!!!

4 New York

5 Niagara Faelle Tja es geht wieder weiter über Boston-Richtung Niagara Fälle, dort erlebten wir eine feuchte Schiffsfahrt durch die donnernen Wassermassen und schlemmerten dann im 36 Stockwerk des Hilton mit einem gigantischen Ausblick vom leckeren Büfett. Müde von den vielen Köstlichkeiten und Eindrücken gings weiter nach Toronto wo wir wieder mal kurz schlafen durften, denn am morgen- nach einer kurzen Stadtbesichtigung ging's ab via Flugzeug an die Westküste nach Phönix. - Buhhhhhhhhh 45 Grad im Schatten, eine riesen Poollandschaft aber kein Badeanzug dabei! Wir beschlossen einen zu erstehen, es scheiterte an der Weitläufigkeit dieses Einkaufszentrums, es gab soviel zu schauen und bestaunen dass wir die Zeit und den Badeanzug vergaßen.

6 Phoenix

7 Grand Canyon nachdem aus dem Badeurlaub nichts wurde, gings's weiter zum Grand Canyon, - wo wir- mutig wie wir mal sind- uns zum Hubschrauberrundflug meldeten, "es war ein einmaliges Erlebnis" diese Grösse, Weite ist einfach nicht zu beschreiben. Danach gings zum Bryce-Canyon, der durch seine intensiven Farben und Steinformationen ein wahres Naturwunder ist. Nach 2 Tagen hatten wir genug von Steinen und nähern uns endlich der Glitzerstadt Las Vegas,

8 Grand Canyon

9 Bryce Canyon

10 Las Vegas mit seinen riesigen Hotels, mein Favorit war das Venetian, wo Godoliere am Canale Grande trällern, man über die Rialto Brücke spaziert und das typisch italienische Flair geniessen kann. Eine Stadt voller Leben, mit Action pur! Shows und Wasserspiele vor Hotels gehören zum Stadtbild wie die Casinos in denen es funkelt, glitzert und klingelt. Klar versuchte ich auch mein Glück , man hats an den Geschenken bemerkt erfolglos!

11 Las Vegas

12 Caligo-Westernstadt Mammutbaeumeä Schwer fällt der Abschied......die Zeit drängt..... es geht weiter auf unserer Reise nach Caligo *Ghost Town*, einer urig- verschlafenen Westernstadt, den gewaltigen Mammutbäumen im Yosemite Nationalpark -Richtung San Francisco.

13 San Francisco Kaum angekommen-gehts los zu Fishermans Wharf zum exclusiven Fischessen!!!!!!!!! War das wieder mal ein Genuss.....nach all den Mac's! Im Morgengrauen stehen wir bereits bei der Golden Gate und da wir bereits im Hafen sind, geht‘s weiter mit dem Schiff nach Alcatraz. Die Führung - war sehr interessant, aber meine Magennerven waren danach leicht angeschlagen. Endlich hatten wir mal wieder ein paar freie Stunden die wir für eine Fahrt mit der Cable Car und einen Stadtbummel nutzten.

14 San Francisco

15 Alcatraz

16 Santa Barbara Der Küste entlang gehts weiter an luxeriösen Wohngebieten, tollen Stränden- etwas makaber am Strand von Santa Barbara die Gedenkstätte der im Irak Krieg Gefallenen- zu unserer letzten Station Los Angeles.

17 Beverly Hills Hollywood wir durchstreiften kurz Beverly Hills- woooow diese tollen Geschäfte, dann Hollywood- ich erhaschte ein Foto mit Freddy Krüger aus Nightmare -Kevin Costner- aber der Echte- wär mir vieeeeeel lieber gewesen. Den Abschluss bildeten die äusserst interessanten Universal Studio's. Bei einer deutschsprachigen Führung erfuhren wir jede Menge über die Entstehung des Film's, Actionszenen wurden vorgeführt, der weisse Hai sprang aus dem Wasser, King Kong brüllte und vieles, vieles mehr. Danach blieb noch etwas Zeit für einige Shows, Schreck in 3D- zum greifen nah, krabbelnde Spinnen auf den Beinen, Sitzplätze die reiten.....genial. Die Musik und Tanz Show der Blue Brother's und Water-World mussten auch noch gesehen werden. Völlig erschöpft von den vielen Eindrücken - auch etwas traurig verbrachten wir unsere letzte Nacht in Los Angeles.

18 Universal Studios

19 Ab nach Hause Am nächsten Tag hies es zeitig aus den Federn- ein anstrengender Flugtag steht uns bevor- zuerst ging's von LA nach Washington- dort warteten…..wir stundenlang auf unsere AUA, die uns - zusammengepfercht wie die Sardinen, aber sicher nach Hause brachte.


Herunterladen ppt "New York Mein Traum war schon immer- einmal Amerika zu sehen, am 17. Sept. war's endlich soweit- es ging ab zu einer Rundreise in die USA- zuerst nach."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen