Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wenn ich nicht schlafen kann, fang ich zu schreiben an. in der Hoffnung, dass es dem der das nun liest, nicht noch den letzten Spaß vermiest. Ingo Kremer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wenn ich nicht schlafen kann, fang ich zu schreiben an. in der Hoffnung, dass es dem der das nun liest, nicht noch den letzten Spaß vermiest. Ingo Kremer."—  Präsentation transkript:

1

2 Wenn ich nicht schlafen kann, fang ich zu schreiben an. in der Hoffnung, dass es dem der das nun liest, nicht noch den letzten Spaß vermiest. Ingo Kremer sen. anno , Text & Musik: © Träumen, warum nur träumen: 3.33 min. bitte klicken!

3 Ja die Damen Zuweilen denk ich noch an Damen, wer sie waren, woher sie kamen. Erinnerung wird Schall und Rauch seid ehrlich, das passiert euch auch

4 Da war Maria aus dem Münsterland, Da war Maria aus dem Münsterland, die ich beim Müll entsorgen fand. Sie stand gleich neben meiner Tonne, und lächelte wie Morgensonne. Blonde Haare, ziemlich rund, ich verscheuchte nur den Hund, denn den hielt sie an der Leine so bekam sie schnelle Beine

5 Annelore kam aus Sachsen mit einem Körper wie gewachsen. Ziemlich lang und hinten krumm, schöner Kopf und nicht mal dumm. Als ich bemerkt was sie bewegte mich schwungvoll in die Eisen legte, um das nächste Eck verschwand die Rettung vor der Ehe Band.

6 Carola aus dem tiefsten Hessen ich fand sie klasse, fast zum fressen. Nur dumm war sie und reichlich faul, ich dacht mich tritt ein Ackergaul. War auf dem Schützenfest beim Tanz sie griff sofort nach meinem Arm. Man hat mich dort nie mehr geseh`n, wer weiß was sonst mit mir gescheh`n.

7 Die Zenzi kam aus Oberbayern und wollt mich ziemlich krass vereiern. Durch ihr Fenster steigen sollt ich bei Nacht. Das hätte mir nichts ausgemacht. Die Leiter jedoch war angebrochen, den Braten hab ich schnell gerochen. Wer nachts dumm auf die Schnauze fällt, dem fehlt des Morgens all sein Geld.

8 Annegret aus Schleswig-Holstein die sollte, sagt man, ziemlich stolz sein. Da gibt es Wirsing und anderen Kohl, ich fühlte mich schon richtig wohl. Doch gibts da auch noch Äpfel und Birnen, wie ich dann merkte, sogar Dirnen. Denn Liebe und so richtig wahres, das gab`s bei ihr nur gegen Bares.

9 In Wilhelmshaven, Niedersachsen traf ich die Ina, toll gewachsen. Jedoch was nutzt die schöne Figur, sie wollte heiraten, da war sie stur. Am Ponyhof beim Sonntagsritt machte sie jeden Unsinn mit. Spazieren gehen am Jadebusen, da war nichts mehr, mit etwas schmusen.

10 So trieb es mich noch nach Berlin doch da fahr ich nie wieder hin. denn Katja, eine süße Maus trieb mir den Lustgedanken aus. Sie lud mich ein zu sich nach Hause, ich freute mich schon auf die Sause. Doch sechzehn Treppen, achter Stock. Zuviel für einen alten Bock.

11 Weil ich bei der dritten schon stehen blieb, die Luft war knapp und lauthals keuchte, rief sie: ich hab mich selber lieb, womit sie mich vollends verscheuchte.

12 Bevor ihr denkt ist das ein Schlimmer, mach ich nun Schluss mit dem Gewimmer. War alles blanke Theorie, so viele Damen traf ich wohl nie. Denn hätte ich alles wahr genommen, wäre ich heut sicher nicht zu euch gekommen.


Herunterladen ppt "Wenn ich nicht schlafen kann, fang ich zu schreiben an. in der Hoffnung, dass es dem der das nun liest, nicht noch den letzten Spaß vermiest. Ingo Kremer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen