Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bandscheibenvorfall Eine Alternative zur Operation ?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bandscheibenvorfall Eine Alternative zur Operation ?"—  Präsentation transkript:

1 Bandscheibenvorfall Eine Alternative zur Operation ?

2 Stoßdämpfer - Probleme Was geschieht, wenn bei einem Auto die Stoßdämpfer kaputt sind? Das Auto wird instabil, die Stoßdämpfer müssen sofort erneuert werden. Es besteht akute Gefahr für die Gesundheit.

3 Bandscheiben - Probleme Bandscheiben sind d i e Stoß- dämpfer für die Wirbelsäule und ermöglichen, dass wir uns in alle Richtungen bewegen können. Sie haben eine starke äußere Hülle (aufgebaut nach dem Gummiband-Prinzip) und sind innen mit einer gallert- artigen Substanz, NUCLEUS (Gallertkern) genannt, gefüllt. Leider kann man sie nicht einfach austauschen wie die Stoßdämpfer eines Autos. Bandscheibe Wirbelkörper

4 Die schützenswerten Körperregionen sind besonders gut gesichert. Der massive Schädel schützt das hochempfindsame Gehirn. Die Fortsetzung des Hirns, das Rückenmark, wird durch 24 sehr stabile Wirbelknochen abgesichert. 7 davon bilden die Halswirbelsäule, 12 die Brustwirbelsäule und 5 die Lendenwirbelsäule. Bandscheiben - Probleme

5 weil diese sich in den ersten Lebensmonaten zurückge- bildet haben. Die Nährstoffe strömen langsam aus dem gut durchbluteten Wirbelknochen ein. Diese langsame Nährstoffversorgung ist vermutlich einer der Gründe für eine vorzeitige Gewebsalterung: Die Bandscheiben werden mürbe. Bandscheiben - Probleme Die Voraussetzungen: Die für die Versorgung des Bandscheibengewebes erforderlichen Nährstoffe wie Sauerstoff, Zucker usw. können nicht über Blut- gefäße zugeführt werden, normal degeneriert

6 Bandscheiben werden nicht direkt von Blutgefäßen versorgt. Durch Sog aus der Gewebeumgebung müssen sie sich ernähren. Diesen Sog entwickeln sie bei... Entlastung. Der Wechsel von Belastung und Entlastung ist von entscheidender Bedeutung für die Funktionsfähigkeit der Bandscheibe. Bandscheiben - Probleme normal degeneriert

7 1. Bandscheiben leben von umgebendem Körper- wasser. 2. Bandscheiben leben von Bewegung, Sog – Pumpwirkung. 3. Mit zunehmendem Alter trocknen Band- scheiben aus. Bandscheiben leben von Bewegung normal degeneriert

8 1. Degeneration (Abnutzung) 2. Protrusion (Vorwölbung) 3. Prolaps (Vorfall) Chiropraktiker sagen dazu: Vertebraler Subluxations- Komplex. Bandscheiben Ursachen

9 Beschwerdebilder Lumbago (Hexenschuss) Ausschließlich im Bereich der Lendenwirbelsäule lokalisierte Schmerzen (Lumbago) können Ausdruck eines beginnenden lumbalen (Lendenwirbelbereich) Bandscheibenleidens sein, das den Betroffenen in dieser relativ harmlosen Form über kurze oder lange Zeit, einmalig oder wiederholt, mitunter über viele Jahre hinweg, verfolgen kann. Lumbago

10 Beschwerdebilder Ischialgie (Ischias) Vom Rücken über das Gesäß in ein Bein ausstrahlende Ischiasschmerzen werden durch Berührung bzw. Kompression einer Nervenwurzel des Ischiasnervs hervorgerufen. Der Patient empfindet die Schmerzen etwa in dem streifenförmigen Hautgebiet, das von der befallenen Nervenwurzel versorgt wird. Ischias

11 Beschwerdebilder Vorfall – Vorwölbung "Der Schmerz verstärkt sich beim Husten (Niesen, Pressen)", oder "Der Schmerz zieht seitlich- hinten in die Wade“, oder "... bis zum großen Zeh“. Die Qualität des Schmerzes kann von dumpf über brennend bis stechend sein, manche Patienten beschreiben Kribbeln, Ameisenlaufen u.ä. Der Hautstreifen, in dem der Patient die Ischiasschmerzen verspürt, kann sich mehr oder weniger taub anfühlen.

12 Beschwerdebilder Bandscheiben –Vorfall –Stenose Die Abbildung zeigt einen besonders komplizierten Fall: –2 Bandscheibenvorfälle mit Stenose des Rückenmarks. –Eine Operation ist unumgänglich!

13 Operation oder Chiropraktik? Wird festgestellt, dass eine Blasenentleerungsstörung (auch Mastdarm) tatsächlich auf einen Bandscheibenvorfall zurückzuführen ist, dann besteht eine sehr dringliche Operationsnotwendigkeit (operationspflichtig), um eine dauerhafte Blasen- /Darmlähmung und mehr zu vermeiden.

14 Operation oder Chiropraktik? US-Studie aus dem Jahre 1997: 50% der operierten "Bandscheibenfälle" hatten nach einem Jahr die gleichen Schmerzen wie vorher, sagt die Untersuchung. Darum ist vor einer eventuell notwendigen Operation eine Konsultation bei einem professionell ausgebildeten Chiropraktiker eine gute Empfehlung für den Patienten. Von 583 Patienten wurden 50 % operiert und 50 % “konservativ” behandelt. Ergebnis: nach 6 Monaten gleich gute Beurteilungen. Zum Nachdenken: Nur 15 % aller medizinischen Eingriffe haben einen gesicherten wissenschaftlichen Hintergrund! Smith R: Where is wisdom? British Medical Jornal 1991; (Oct.5)

15 Operation oder…? Fernseh-Sendung vom Unnötige Bandscheiben-Operationen Rund Bandscheibenvorfälle werden in Deutschland jährlich operiert. Doch für viele Patienten bringt die Operation nicht das ersehnte Ende der fürchterlichen Schmerzen. Auch die so genannten "Minimalinvasiven Bandscheiben-Operationen" bringen keine besseren Erfolge, wie „W WIE WISSEN“ recherchiert hat.

16 Operation …Risiken: Verletzung der Nervenwurzel Verletzungen im Bauch (z.B. an Bauchadern) Entzündung in dem Raum der operierten Bandscheibe. "Disciitis" Nachbeschwerden, über lange Zeit Nachoperationen (5-10%) ZUSÄTZLICHE RISIKEN BEI: Osteochondrose (Bandscheibenschädigung), Osteoporose (Kochenentkalkung), Wirbelgleiten (Spondylolisthesis), enger Wirbelkanal (Lumbalstenose), Entzündungen an Knochen oder Bandscheiben, Tumoren im Wirbelkanal

17 OP – Risiken (spezielle) Neuester Hit im Blätterwald ist die so genannte Katheter- Behandlung, die eine OP überflüssig machen soll. Dabei wird ein Katheter ins Rückenmark geschoben und unter Röntgenkontrolle ein Medikamenten- Cocktail (Schmerzmittel, Cortison, Enzyme und Kochsalz) gespritzt. Angeblich soll dadurch die Bandscheibe schrumpfen…* * z.Zt. noch nicht bewiesen Risiken Potenzstörungen Blasen – Darmstörungen Abszesse

18 OP – Risiken (Fallbeispiel) Injektionen an den Vorfall, die Wirkung hielt fast 1 Jahr! Nach einem Jahr kamen die Schmerzen zurück, schlimmer als zuvor! Der Bandscheibenvorfall hatte sich vergrößert!

19 Zitat: Focus/31 vom Der Berliner Neurochirurg Mario Brock zieht einen dicken Aktenordner aus dem Schrank. „Das sind die Fälle der Katheter-Geschädigten“ ‚ wettert der Wirbelsäulenspezialist vom Uniklinikum Benjamin Franklin. Alphabetisch geordnet, archiviert er akribisch Krankengeschichten nach Katheter­Spülungen. Eine Frau etwa litt vier Monate unter einer eiternden Fistel am After, bei einem anderen Patienten bildete sich ein eitriger Abszess am Rücken, der sich erst nach einer Operation besserte. „Viele kommen dann zur OP zu uns, weil sie kein Geld mehr, aber weiterhin Schmerzen haben‘, berichtet Brock. Mehrere Patienten mit Abszessen sowie mit Blasen-, Mastdarm- und Erektionsstörungen hat der Münchner Neurochirurg Ulrich März vom Klinikum Großhadern in den vergangenen Jahren behandeln müssen. Seine Bilanz: „Wir haben bei den so genannten Racz-Kathetem mehrfach gravierende Komplikationen gesehen und behandeln auch viele Patienten, bei denen der Katheter-Eingriff erfolglos war.“ In Berlin suchten in diesem Jahr bereits vier Patienten mit schweren Schäden den Rat des Neurochirurgen Josef Ramsbacher. (FOCUS/ )

20 Zitat: Journal of the American Medical Association, (JAMA) 2007; 297: 1757 – 1758) Epidurale Injektionen: nach 50 Jahren zeigt sich, sie sind nutzlos Die epidurale Injektion mit Corticosteroiden ist bei Patienten mit Ischiasschmerzen eine medizinische Standardmethode. Obwohl diese Behandlung den Patienten in den letzten Jahren routinemäßig verabreicht wurde, haben Wissenschaftler erst jetzt herausgefunden, dass diese Maßnahme praktisch nutzlos ist.

21 Niedrige Erfolgsquoten der Bandscheibenentfernung begünstigten den Vormarsch sanfterer Methoden in die Orthopädie. Zwar spüren 80 bis 90 Prozent aller Patienten unmittelbar nach dem Eingriff eine Erleichterung. Jeder Dritte klagt jedoch nach einigen Jahren wieder über starke Bein- oder Rückenschmerzen. Die langfristigen Ergebnisse der Bandscheibenoperationen sind nicht sehr zufrieden stellend, schreibt der Orthopäde George Loupasis von der Universitätsklinik Athen. Er wertete Daten von Patienten aus, deren Eingriffe bis zu 20 Jahre zurück lagen. Angesichts dieser Misserfolgsquoten müssen die Rücken- experten die Art ihrer Diagnose sowie die Behandlungen in Frage stellen: sanfte Heilung oder invasive Chirurgie. Zitat: Focus/26 vom 27.Juni 2005

22 Chiropraktik – Methoden Chiropraktik bei Rücken- beschwerden hat eine lange Tradition, wie dieses antike griechische Gemälde beweist. Auf einem tischähnlichen Gebilde wird von beiden Seiten eine Traktion (Streckung) durchgeführt. Der (stehende) Therapeut vollzieht die Justierung mittels seines Körpergewichts. Das geht heute schneller, einfacher und sicherer... Antike Chirotherapie 950 n.Chr.

23 Chiropraktik – Methoden: Röntgenbilder und MRTs sind unerlässliche diagnostische Hilfen v o r jeder Bandscheiben-Behandlung. Die Abbildungen zeigen Bandscheibenvorfälle in verschiedenen Ebenen und deren spezifische Schmerzareale. L5/S1 L3/L4L4/L5

24 Chiropraktik – Methoden: S.O.T. Hier stehen bewährte nicht-invasive (nicht- operative) Methoden zur Verfügung. Eine Hauptmethode nennt sich Flexion-Distraction, eine andere: S.O.T. (angloamerikanische Fachbegriffe) Der Patient wird auf einen Spezialtisch gelegt - Keilblöcke werden unter das Becken geschoben - der Patient atmet tief und regelmäßig ein und aus, der Therapeut übt sanfte Druckimpulse an bestimmten Wirbelkörperabschnitten aus. Häufig rutscht die Bandscheibe "wie von selbst" wieder an die ursprüngliche Position zurück.

25 Chiropraktik – Methoden: Flexion-Distraction Bei akuten, sehr schmerzhaften Vorwölbungen erfolgt vorbereitend eine Wechselbehandlung mit Wärme und Kälte. Dann kommt der Spezial- tisch zum Einsatz, wobei Teile des Beckens und der unteren Lenden- wirbelsäule passiv bewegt werden. Eine Einzelbehandlung dauert bis zu 30 Minuten und wird ggf. mehrmals am gleichen Tag wiederholt. Phasen, während denen der Patient liegen muss, wechseln mit Phasen, in denen der Patient spazieren gehen muss.

26 Flexion-Distraction Statement vom Erfinder der Methode Dr. J. Cox: (Juli 2003) Häufig wird die Frage gestellt, ob Bandscheibenvorfälle erfolgreich chiropraktisch behandelt werden können. Die Antwort ist: selbstverständlich! Ich praktiziere seit 40 Jahren und war der Erste, der das Problem zufrieden stellend gelöst hat. Ein Artikel in Vol. 1 Nr. 4 des BACKLETTER (April 1989) beschreibt die konservative Behandlung von 347 Patienten mit „operationspflichtigem“ Bandscheiben- schaden. In 90 % der Fälle wurden ausgezeichnete Ergebnissen erzielt, in nur 6 Fällen musste operiert werden. Sogar „Stenose“ Patienten wurden erfolgreich behandelt.

27 Diese Spezial-Chiro-Tische helfen chiropraktische Justierungen millimeter- genau auszuführen:

28 Nachsorge In allen Fällen ist eine Nachbehandlung mit sich verlängernden Behandlungs- abständen notwendig, um die zurückgebrachte Bandscheibe in ihrer Position zu stabilisieren. Danach ist ein Fitness - Übungsprogramm angezeigt, um Muskulatur und Bänder zu stärken. Und noch ein Punkt spielt eine große Rolle bei Bandscheiben- / Ischias Problemen: Das Schmerzgedächtnis!

29 Schmerzgedächtnis Neueste Forschungen bestätigen jetzt, was erfahrene Therapeuten schon seit Jahrzehnten praktizieren. Jeder schmerzgeplagte Mensch bildet schon nach kurzer Zeit ein so genanntes Schmerzgedächtnis. Auch wenn der Schmerz eigentlich schon längst verschwunden sein sollte, leidet der Patient weiter. Dieses Schmerzgedächtnis muss nach korrekter Behandlung wieder ausgelöscht werden. Darum ist Nachsorge so wichtig. Nervenzellen von Mäusen

30 Schmerzgedächtnis Am Max-Planck-Institut in München wird bei starken unbehandelten Schmerzen des Rückens von der Gefahr dauerhafter Narben und Veränderungen im Nervensystem gesprochen. Außerdem hat man herausgefunden, dass sich ein solches Schmerz-Gedächtnis schon nach wenigen Tagen bilden kann. Jeder neue Reiz schaukelt die Reaktionen des Körpers auf. Bis alleine schon der Gedanke an Schmerz denselben auslösen kann. Bislang dachte man, eine auf den Nerv drückende Bandscheibe sensibilisiere die Nervenzellen im Rückenmark. Inzwischen haben zehnjährige Grundlagenforschungen gezeigt, dass sich einerseits der Zellstoffwechsel verändert und zum anderen dramatische Veränderungen im Gehirn stattfinden. ……………………………..siehe nächstes Bild:

31 Das Gehirn eines Gesunden Die rot eingefärbten Schmerzmittel binden sich an Rezeptoren und lindern so den Schmerz. Das Gehirn eines chronischen Schmerzpatienten Die Schmerzmittel können sich nicht an die Schmerzrezeptoren binden, weil sich die Hirnstruktur verändert hat. Das Schmerz- Gedächtnis hat sich gebildet! Schmerzgedächtnis

32 Mit geeigneten neuen Methoden kann man das Schmerzgedächtnis aktiv zurückbilden bzw. löschen. Ein Erfolg versprechender Weg bei Schmerzen am Bewegungsapparat sind chiropraktische Systembehandlungen, wie z.B. mit der S.O.T.-Methode, bei denen der Therapeut direkten Einfluss auf das Geschehen um das Rückenmark nimmt. Die chiropraktische Philosophie - Wir heilen nicht, wir geben nur Impulse an das Nervensystem – scheint ein Geheimnis zu sein, um das Schmerzgedächtnis zurück zu programmieren. Schmerzgedächtnis


Herunterladen ppt "Bandscheibenvorfall Eine Alternative zur Operation ?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen