Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Qualitätszirkel Paednetz München Mitte BV der Kinder- und Jugendärzte; BVKJ München Donnerstag, den 25.September 2014 Interdisziplinäre Frühförderung in.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Qualitätszirkel Paednetz München Mitte BV der Kinder- und Jugendärzte; BVKJ München Donnerstag, den 25.September 2014 Interdisziplinäre Frühförderung in."—  Präsentation transkript:

1 Qualitätszirkel Paednetz München Mitte BV der Kinder- und Jugendärzte; BVKJ München Donnerstag, den 25.September 2014 Interdisziplinäre Frühförderung in Bayern Dr. med. Sabine Höck Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, Seidlstr.18a, München,

2 Frühförderung in Deutschland- Grundlagen SGB IX – Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen (§§ 30, 55/56) Einführung des Begriffs Komplexleistung seit soll die Entstehung von Leistungskomplexe in Früherkennung+ Frühförderung und auch bei Leistungen zur Teilhabe am Leben der Gemeinschaft umfassen Daneben SGB V ( §§ 32,70 ) für med. ther. Leistungen + SGB XII (§§ 53,54) für heilpäd. Leistungen, Art. aus Landes KJHG + Früh(V) Frühförderungsverordnung vom (BGBL.IS.998) Rundschreiben BMAS/BMG 2009 zu grundsätzlichen Aspekten der FF In den einzelnen Bundesländern unterschiedliche Rahmenverträge zwischen kommunalen Spitzenverbänden, AG der Krankenkassen, den Trägern der Interdisziplinären Frühförderung und Kassenärztl. Vereinigungen, tw. auch mit Landesministerien ( Kultus/Bildung, Gesundheit, Soziales..) BAR –Expertenpapier 2013 mit Empfehlungen für Nachbesserungen © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014

3 Frühförderung in interdisziplinären Frühförderstellen Bayerns In Bayern gibt es seit 2006 einen „Rahmenvertrag zur Früherkennung und Frühförderung behinderter und von Behinderung bedrohter Kinder in interdisziplinären Frühförderstellen in Bayern (RV IFS) Geschlossen zwischen Überortlichen Sozialhilfeträgern in Bayern, der AG der KK Bayern, Trägerverbänden der IFF Bayern und KVB Die einzelnen IFS müssen den Beitritt erklären, Bedingungen erfüllen (Anlage 1-+2), erhalten Bestätigung (Bezirk/KK) erkennbar an IK Nummer Der RV IFS beinhaltet ein modulares System von Angeboten und Entscheidungen als ein System von Hilfen für behinderte oder von Behinderung bedrohte Kinder von der Geburt bis zur individuellen Einschulung (§5- Personenkreis); sind von Behinderung bedroht, wenn die Beeinträchtigung zu erwarten ist Indikation für Komplexleistung FF- Formale Vorgabe Anlage 3 Interdisziplinäre Frühförderstellen sind familien- und wohnortnahe (lebensweltorientierte)Dienste zur Erbringung von Maßnahmen der Komplexleistung. Umfasst unter Einbezug der Eltern/Bezugsperson ärztliche … und nichtärztliche Leistungen (§4 Leistungen der IFS) © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014

4 In Bayern gibt es 130 Interdisziplinäre Frühförderstellen (IFS), so gut wie in allen Landkreisen und kreisfreien Städten, einige unterhalten Nebenstellen IFS gibt es in Bayern seit den frühen 70er Jahren um die Versorgung zu verbessern + von den Familien leichter aufgesucht werden zu können zogen viele an die zentralen Orte der Region © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014 Interdisziplinäre Frühförderung

5 Interdisziplinäre Frühförderung - München München: Augustinum - Heilpädagogisches Centrum Frühförderstelle München: Lebenshilfe München Kinder und Jugend GmbH Frühförderstelle II München: Lebenshilfe München Kinder und Jugend GmbH Frühförderstelle Sendling-Westpark München: Interdisziplinäre Frühförderstelle Mobile Frühförderung München München: Interdisziplinäre Frühförderstelle München-West München: Blindeninstitut München Frühförderung München: BLWG e. V. / Frühförderstelle bayern.de/fruehfoerderstellen/oberbayern/ © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014

6 Frühförderung in interdisziplinären Frühförderstellen Bayerns Gemeinsame Vollzugshinweise der Vertragspartner Beinhaltet die Interpretation des RV, regeln Beantragung, Genehmigung, Abrechnung, Weitergewährung und Beendigung der FF-maßnahme Dies wird immer wieder überarbeitet: aktuelle Fassung In kraft ab rahmenvertrag-fruehfoerderung/ Die jw. Vertragspartner informieren über eigene Informationsblätter ihre jw. Mitglieder z.B. KVB RQ-Fruehfoerderung-Behandlung-Plan2009.pdf aktuell: FORUM/FORUM /INFOS/KVB-INFOS Verordnungen-Mobile- Fruehfoerderung.pdf © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014

7 Frühförderung in interdisziplinären Frühförderstellen Bayerns Gemeinsame Vollzugshinweise der Vertragspartner aktuelle Fassung In kraft ab Neu: vorher keine Unterschiede in Begründung/Verständnis mobiler FF Anlage 1 zu Punkt 2.1. der Vollzugshinweise Schlüsselwörter für die nichtmedizinische Diagnose der interdisziplinären Frühförder- stellen auf dem Förder- und Behandlungsplan (heilpädagogisch-psychologischer Bereich) Anlage 2 zu Punkt 4.2.(2). der Vollzugshinweise Begründungen für Mobile Frühförderung ausschließlich für den heilpädagogisch- psychologischen Bereich Seite 6 : „4.2. Mobile Frühförderung Mobile Förderung ist ein grundlegender Leistungsbestandteil interdisziplinärer Frühförderung. Sie dient der Integration der Therapie in das jeweilige Lebensumfeld des Kindes und fördert die Effizienz der Maßnahme. Die Notwendigkeit ist für jeden Leistungs-bereich getrennt zu betrachten. Im medizinisch-therapeutischen Bereich liegt die Entscheidung über mobile Leis- tungserbringung beim Arzt/der Ärztin.“ © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014

8 Frühförderung in Deutschland- Relevante Statements gemeinsame Rundschreiben von BMAS+BMG zum Thema „Frühförderung“ vom 24.juni 2009 Unter 1. Definition der Komplexleistung Frühförderung Unter 2. Leistungsinhalte, darunter bei b) Mobil aufsuchende Hilfen „Für die mobile Form der Frühförderung kann es sowohl fachliche als auch organisatorische Gründe geben, etwa unzumutbare Anfahrtswege in ländlichen Gegenden. Eine medizinische Indikation ist somit nicht die alleinige Voraussetzung für die mobile Erbringung der Komplexleistung Frühförderung. Bei c) Sicherung der Interdisziplinarität der Komplexleistung unter 3.Heilmittelerbringung „Die Erbringung von Heilmitteln als medizinisch-therapeutische Leistung im Rahmen der Komplexleistung Frühförderung richtet sich grundsätzlich nicht nach den Vorgaben der Heilmittelrichtlinien des Gemeinsamen Bundesausschuß“. © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014

9 Frühförderung in Deutschland- Relevante Statements Diskussions- und Ergebnisbericht der Expertenrunde „Umsetzung und Weiterentwicklung der Komplexleistung Frühförderung“ von der BAR (Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation, Stand sept.2013 – liegt beim BMAS +BMG, Unter Punkt 2.Abgrenzung Frühförderleistungen –Heilmittel (S.8 ff) „ dem Umstand, dass es hier um medizinisch-therapeutische Leistungen im Konzept der interdisziplinären Frühförderung geht, wird die Verwendung des Begriffs „Heilmittel“ mithin nicht gerecht. In der Regel besteht für die therapeutischen Leistungen wegen der umfassenden Einbeziehung der Familie, der Bearbeitung komplexer Sachverhalte, der indirekten Leistungsanteile durch umfangreichere Dokumentation und Teamarbeit, der aufsuchenden Arbeit in der Familie mit besonderen Behandlungsbedingungen sowie ggf. der Beschäftigung mit der Hilfsmittelversorgung ein erhöhter Zeitbedarf… Stattdessen empfiehlt sich,..eine klarstellende, rechtsverbindliche Änderung in der Früh(V) durch die Verwendung des Begriffs „medizinisch- therapeutische Leistungen“ © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014

10 Was ist keine Frühförderung (nach RV IFS) Teilstationäre Betreuung in interdisziplinär tätigen heilpädagogischen Fördereinrichtungen  hier RV IHF Isolierte (heilpädagogische) Leistungen  Einzelverträge mit Bezirk, KK Harlekin-Nachsorge  Finanzierung StMAS + Sponsoring Fachdienst Kindergarten bei Integration/Inklusion  BayKiBIG  Verträge Kita mit unterschiedl. Anbietern Besonderheit bei sinnesbehinderten Kindern  überregionale FFS (Anlage 9 RV IFS 2011) Hier auch möglich Komplexleistung in Zusammenarbeit mit regionaler IFS, einem zugelassenen Heilmitteltherapeuten oder SPZ © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014

11 Aktuelle Probleme: Integration in Kita und zusätzlich Komplexleistung optisch ähnliche Formulare IFS + IHF Info der KVB zu „mobiler Frühförderung“ RV IFS RV IHF nicht Frühförderung! ist teilstationär Zu Mobiler Frühförderung – Vollzugshinweise; KVB 2009 gemeinsames Rundschreiben BMAS/BMG 2009 Expertenpapier BAR 2013 ( siehe Anlage )

12 Die Modulare der Frühförderung ermöglichen ein abgestuftes System an Umfang von Beratung, Diagnostik und Intervention in Abhängigkeit von den kindlichen Auffälligkeiten, deren Auswirkungen auf seine Gesamtentwicklung (Alltagsaktivitäten, Lernen/spielen, die Teilhabe am familiaren und außerfamiliaren Leben) Auswirkungen auf die Familie, die Eltern mit Berücksichtigung von deren Ressourcen, aber auch Bedürfnissen nach Information, Beratung und Begleitung. © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014

13 Nicht spezifisch finanziert Eltern suchen auf Ärzte SPZ Frühförderstelle Komplexleistung IFF Medizinische Diagnose/ Befund des Arztes Nichtärztliche Diagnose/ Befund der IFS Weitervermittlung Vertiefende und Verlaufs-Diagnostik obligatorisch Offenes Beratungsangebot Frühförderung – modulares System von Angeboten und Entscheidungen Veranlassung der obligator. ärztl. Diagnostik Eingangsdiagnostik Gemeinsame interdisziplinäre Entscheidungsfindung Keine Therapie/ Förderung Nur Therapie/ Heilmittel VO Andere Empfehlungen Kontroll- untersuchungen Fö-B. plan Keine IFF Ca. 17% (FranzL) Ca. 19% (FranzL) © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014

14 Alleinstellungsmerkmale interdisziplinärer Frühförderung Niederschwelligkeit –mit offenem Beratungsangebot Lebenswelt- Alltags- und Familienorientierung –„neudeutsch“ –Inklusionsperspektive („ICF- Philosophie“) –mit aufsuchender (Geh)struktur (als Option) –Regionalbezug Interdisziplinäre Kooperation –mit Vernetzung als aktive Leistung verstanden Ganzheitlichkeit Prävention, incl. Interaktionsorientierte Angebote flächendeckend vorgesehen Nachhaltigkeit –mit 1-2/Wo Förderung/Therapie, 72 BE/Jahr © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014

15 Verknüpfung Inklusiv und Familienorientierung Berücksichtigt die besonderen Bedeutung der Bezugsperson für die kindliche Entwicklung [bereits Dt. Bildungsrat 1973] Setzt Schwerpunkte in Angeboten an Kind und Bezugspersonen in den Familien, bezogen auf deren Lebensumfeld als mobile Hausfrühförderung Baut auf Kennenlernen und Einflussnahme auf das Lebensumfeld (inklusive Geschwister, Großeltern,..) des Kindes, und das Instrumentarium der Förderung/Therapie im Beisein der Mutter/des Vaters Bezieht grundsätzlich in Diagnostik, Therapie/Förderung und Vernetzung die Familie als Gesamtsystem, deren eingebunden sein in verschiedene Lebenswelten neben den konkreten kindbezogenen und elternbezogenen Aspekten ein © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014

16 Familienorientierung Ist immer noch ein Alleinstellungsmerkmal der bayerischen Frühförderung Wird aber schwieriger wegen der sich verändernden Situation der Familien (Abnahme von „Familienzeit“ in vielen Familien) und Zunahme von außerfamiliärer Kindertagesbetreuung (Kita als weitere wesentliche Lebenswelt der Kinder) Erreicht nicht ausreichend, die für das Kind wichtigen Bezugspersonen, in Kennenlernen und Einflussnahme auf seine Lebenswelten Sogenannte „schwierige Familien“ zu halten, fachlich adäquat zu betreuen, ist schwieriger geworden. ( z.B. mehrfach belastete Familien, zusätzliche elternbezogene Belastungen) © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014

17 bayern.de/informations-und- arbeitspapiere/bay-rahmenvertrag- fruehfoerderung/ © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014 Anlage 3 RV IFS Bezug nur für Ärzte: Kohlhammer Verlag

18 © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014 Schlüsselworte Begründung nur für psych./heilpäd. siehe Anlage zu Vollzugshinweisen ärztl. Ent- scheidung

19 Interdisziplinäre Frühförderung Information und Daten zur Interdisziplinären Frühförderung am Beispiel Bayern Unterstützt mit Ergebnissen von FranzL2010 Systemanalyse Interdisziplinäre Frühförderung in Bayern“ durch die Arbeitsstelle Frühförderung Bayern ( Held, Höck, Thurmair, Wolf) Gesamterhebung in Bayern, Versand an 130 IFFS, befragt wurden Geschäftsführer/Träger, LeiterInnen und MitarbeiterInnen mit je spezifischen Fragebögen, Versand Juli 2010/Einsendeschluss Nov.2010 Zurück gesandt: N ,4% der Trägerfragebögen (N 61 von erwartbaren 110) 68,4 % der LeiterInnenbögen (N 89 von erwartbaren 130) 31% der MitarbeiterInnenbögen (N 597, von erwartbaren 1900) © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014

20 Vernetzung –Kooperation IFFS als Anlaufstelle bei VD Kindliche Auffälligkeiten © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014

21 Beschreibung kindlicher Auffälligkeiten betreuter Kinder in den IFFS durch die Leiter (N: 89; 68,4%) Held, Höck, Thurmair, Wolf © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014

22 Spezielle Angebote, auf die die bayerischen IFS auf der WebSite der Arbeitsstelle Frühförderung hinweisen. N=137 Arbeitsstelle Frühförderung Bayern Kind- und Bezugsperson-Orientierung AngebotIn % der IFS Entwicklungspsychologische Beratung/Frühe Interaktionsberatung 60,6 Fachdienste Kita ((Heil)pädagogischer FD, Integrations-FD) 43,1 Psychomotorik u. verwandte Angebote24,8 Elterntrainings13,1 Harl.e.kin-Nachsorge13,1 Autismus-Früherkennung und –therapie12,4 Elterngruppen11,7 Eltern/Mutter-Kind-Gruppen10,9 SI-Therapie (sensorische Integration)7,3 Montessori5,1 © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014

23 Verschiedene Möglichkeiten das Therapie-/Förder- setting zu gestalten je nach kindlichen Bedürfnissen Einzelbehandlung Gruppenbehandlung Kontinuierliche – Block-/Intensivangebote Mobile –ambulant; Lebensweltbezogen Varianten der interdisziplinären Förderung/Therapie Eine Hauptförderin/AnsprechpartnerIn – Mit Hauptschwerpunkten Therapiezielen durch eine Fachdisziplin und Beratung durch weitere Fachkräfte (Vordergrund Hintergrund) Gemeinsame Betreuung (parallel; Einzelsequenzen gemeinsam zur Abstimmung) Grundsätzliches Setting der interdisziplinären Fallbesprechungen im Team © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014

24 Verschiedene Möglichkeiten das Therapie-/Förder- setting zu gestalten je nach elterlichen/ familiären Bedürfnissen Einzelberatung Gruppengespräche Eltern-Kindgruppen Information/Beratung zu Besonderheiten der Entwicklung ihres Kindes, Unterstützung bei der Verarbeitung ihr Kind entwickelt sich anders als erwartet, Beraten /Besprechen spezifischer Umgangsformen mit dem Kind: Handling, Tagesgestaltung /Umgebungsgestaltung/ Spielzeug, zusätzliche Angebote üblicher Freizeit (Turngruppe..) Beratung/Vermittlung zu Angeboten anderer Institutionen, psychosozialer Hilfen, Unterstützung bei der Vernetzung der fachlichen Netzwerke, Stützung der sozialen Netzwerke © Höck, Medizinische Abteilung, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, 2014


Herunterladen ppt "Qualitätszirkel Paednetz München Mitte BV der Kinder- und Jugendärzte; BVKJ München Donnerstag, den 25.September 2014 Interdisziplinäre Frühförderung in."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen