Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Anleitung / Hilfe Um Ihnen die Bearbeitung zu erleichtern, wurden alle Daten vollständig editierbar in Powerpoint angelegt. Dadurch können Sie nach Bearbeitung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Anleitung / Hilfe Um Ihnen die Bearbeitung zu erleichtern, wurden alle Daten vollständig editierbar in Powerpoint angelegt. Dadurch können Sie nach Bearbeitung."—  Präsentation transkript:

1 Anleitung / Hilfe Um Ihnen die Bearbeitung zu erleichtern, wurden alle Daten vollständig editierbar in Powerpoint angelegt. Dadurch können Sie nach Bearbeitung das Blatt einfach drucken oder in eine PDF umwandeln. 1.Aktivieren Sie die Makros durch Klick in der gelben Leiste auf „Inhalt aktivieren“: 2.Starten Sie die Präsentation. 3.Wählen Sie zuerst das gewünschte Datenblatt aus. Hierfür finden Sie in der folgenden Übersicht die entsprechenden Skizzen. 4.Klicken Sie auf die Anzahl der Heizkreisläufe, das entsprechende Datenblatt wird automatisch geöffnet. Klicken Sie dann rechts oben auf „Bearbeiten“. War das gewählte Datenblatt nicht korrekt, wechseln Sie mit „Auswahl“ zu dieser zurück. 5.Reguläre Datenfelder können Sie durch einfachen Klick erreichen und Ihre Werte eintragen. 6.Um die Heizkennlinie je Kreislauf zu bearbeiten, gehen Sie wie folgt vor: - markieren Sie das Diagramm (A) - klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Diagramm, wählen Sie „Daten bearbeiten“ (B) - tragen Sie die Werte im geöffneten Fenster ein (C) - schließen Sie das Fenster, automatisch aktualisiert sich das Diagramm - nun können Sie das Datenblatt drucken Zur Auswahl Klicken Sie hierfür die Taste F5 auf Ihrer Tastatur A BC

2 Übersicht (1/3) 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 1Kessel 2 (Weiche / Wärmetauscher) evtl. zusätzlicher Heizkreis 1 HK 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 2Kessel 1 (Weiche / Wärmetauscher) 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 2Kessel 1 1 Kessel – Anlage mit solarer Heizungsunterstützung 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 2 Kessel 1 Unterstation 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 1 Kessel 2 (Weiche / Wärmetauscher) 2 HK 3 HK 1 HK 2 HK 3 HK 1 HK 2 HK 3 HK 1 HK 2 HK 3 HK 1 HK 2 HK 3 HK 1 HK 2 HK 3 HK Folie 5Folie 6Folie 7Folie 8Folie 9Folie 10Folie 11Folie 12Folie 13 Folie 14Folie 15Folie 16Folie 17Folie 18Folie 19Folie 20Folie 21Folie 22 HILFE WEITER

3 Übersicht (2/3) 1 Kessel – Anlage mit nachgeschaltetem Brennwertwärmetauscher mit Warmwasserbereitung Kessel Unterstation WT Mehr Kessel Kaskade mit Warmwasserbereitung Kessel 1Kessel (Weiche / Wärmetauscher) 1 Kessel – Anlage mit Brennwertkessel und Warmwasserbereitung Hausanschluss Kessel 1 Kessel – Anlage konventioneller Heizkessel mit Warmwasserbereitung Kessel Unterstation 1 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel (Weiche / Wärmetauscher) 1 Wandheizkessel mit Warmwasserbereitung Kessel 1 HK 2 HK 3 HK 1 HK 2 HK 3 HK 1 HK 2 HK 3 HK 1 HK 2 HK 3 HK 1 HK 2 HK 3 HK 1 HK 2 HK 3 HK Folie 23Folie 24Folie 25Folie 26Folie 27Folie 28Folie 29Folie 30Folie 31 Folie 32Folie 33Folie 34Folie 35Folie 36Folie 37Folie 38Folie 39Folie 40 HILFE WEITER ZURÜCK

4 Übersicht (3/3) Blockheizkraftwerk mit Pufferspeicher und Kessel – Anlage Unterstation Kessel BHKW Pufferspeicher 1 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung / Ladesystem Kessel 1 HK 2 HK 3 HK 1 HK 2 HK 3 HK Folie 41Folie 42Folie 43Folie 44Folie 45Folie 46 HILFE ZURÜCK 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 1Kessel 2 (Weiche / Wärmetauscher) evtl. zusätzlicher Heizkreis 1 HK 2 HK 3 HK Folie 47Folie 48Folie 49 1 HK 2 HK 3 HK 1 HK 2 HK 3 HK Folie 50Folie 51Folie 52Folie 53Folie 54Folie 55 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 2 Kessel 1 Unterstation 1 Kessel – Anlage mit Brennwertkessel und Warmwasserbereitung Hausanschluss Kessel

5 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 1Kessel 2 (Weiche / Wärmetauscher) evtl. zusätzlicher Heizkreis Heizkreis 1 (gemischt) Raumtemperatur (max)24 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Druck HILFE Ausw. Bearb.

6 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 1Kessel 2 (Weiche / Wärmetauscher) evtl. zusätzlicher Heizkreis Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt) Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

7 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 1Kessel 2 (Weiche / Wärmetauscher) evtl. zusätzlicher Heizkreis Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt)Heizkreis 3 Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °CRaumtemperatur (max)16 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 12 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

8 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt) Raumtemperatur (max)24 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

9 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt) Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

10 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt)Heizkreis 3 Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °CRaumtemperatur (max)16 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 12 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

11 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt) Raumtemperatur (max)24 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

12 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt) Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

13 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt)Heizkreis 3 Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °CRaumtemperatur (max)16 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 12 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

14 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt) Raumtemperatur (max)24 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage mit solarer Heizungsunterstützung Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

15 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt) Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage mit solarer Heizungsunterstützung Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

16 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt)Heizkreis 3 Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °CRaumtemperatur (max)16 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 12 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage mit solarer Heizungsunterstützung Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

17 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt) Raumtemperatur (max)24 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 2 Kessel 1 Unterstation Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

18 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt) Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 2 Kessel 1 Unterstation Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

19 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt)Heizkreis 3 Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °CRaumtemperatur (max)16 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 12 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 2 Kessel 1 Unterstation Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

20 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt) Raumtemperatur (max)24 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 1 Kessel 2 (Weiche / Wärmetauscher) Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

21 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt) Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 1 Kessel 2 (Weiche / Wärmetauscher) Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

22 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt)Heizkreis 3 Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °CRaumtemperatur (max)16 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 12 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 1 Kessel 2 (Weiche / Wärmetauscher) Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

23 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt) Raumtemperatur (max)24 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage mit nachgeschaltetem Brennwertwärmetauscher mit Warmwasserbereitung Kessel Unterstation WT Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

24 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt) Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage mit nachgeschaltetem Brennwertwärmetauscher mit Warmwasserbereitung Kessel Unterstation WT Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

25 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt)Heizkreis 3 Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °CRaumtemperatur (max)16 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 12 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage mit nachgeschaltetem Brennwertwärmetauscher mit Warmwasserbereitung Kessel Unterstation WT Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

26 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt) Raumtemperatur (max)24 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale Mehr Kessel Kaskade mit Warmwasserbereitung Kessel 1Kessel (Weiche / Wärmetauscher) Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

27 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt) Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale Mehr Kessel Kaskade mit Warmwasserbereitung Kessel 1Kessel (Weiche / Wärmetauscher) Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

28 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt)Heizkreis 3 Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °CRaumtemperatur (max)16 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 12 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale Mehr Kessel Kaskade mit Warmwasserbereitung Kessel 1Kessel (Weiche / Wärmetauscher) Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

29 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt) Raumtemperatur (max)24 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage mit Brennwertkessel und Warmwasserbereitung Hausanschluss Kessel Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

30 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt) Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage mit Brennwertkessel und Warmwasserbereitung Hausanschluss Kessel Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

31 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt)Heizkreis 3 Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °CRaumtemperatur (max)16 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 12 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage mit Brennwertkessel und Warmwasserbereitung Hausanschluss Kessel Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

32 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt) Raumtemperatur (max)24 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage konventioneller Heizkessel mit Warmwasserbereitung Kessel Unterstation Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

33 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt) Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage konventioneller Heizkessel mit Warmwasserbereitung Kessel Unterstation Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

34 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt)Heizkreis 3 Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °CRaumtemperatur (max)16 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 12 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage konventioneller Heizkessel mit Warmwasserbereitung Kessel Unterstation Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

35 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt) Raumtemperatur (max)24 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel (Weiche / Wärmetauscher) Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

36 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt) Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel (Weiche / Wärmetauscher) Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

37 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt)Heizkreis 3 Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °CRaumtemperatur (max)16 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 12 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel (Weiche / Wärmetauscher) Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

38 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt) Raumtemperatur (max)24 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Wandheizkessel mit Warmwasserbereitung Kessel Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

39 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt) Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Wandheizkessel mit Warmwasserbereitung Kessel Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

40 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt)Heizkreis 3 Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °CRaumtemperatur (max)16 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 12 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Wandheizkessel mit Warmwasserbereitung Kessel Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

41 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt) Raumtemperatur (max)24 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale Blockheizkraftwerk mit Pufferspeicher und Kessel – Anlage Unterstation Kessel BHKW Pufferspeicher Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

42 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt) Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale Blockheizkraftwerk mit Pufferspeicher und Kessel – Anlage Unterstation Kessel BHKW Pufferspeicher Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

43 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt)Heizkreis 3 Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °CRaumtemperatur (max)16 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 12 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale Blockheizkraftwerk mit Pufferspeicher und Kessel – Anlage Unterstation Kessel BHKW Pufferspeicher Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

44 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt) Raumtemperatur (max)24 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung / Ladesystem Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

45 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt) Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung / Ladesystem Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

46 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt)Heizkreis 3 Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °CRaumtemperatur (max)16 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 12 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung / Ladesystem Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

47 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Datenblatt der Heizzentrale Heizkreis 1 (gemischt) Raumtemperatur (max)24 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 1Kessel 2 (Weiche / Wärmetauscher) evtl. zusätzlicher Heizkreis Druck HILFE Ausw. Bearb.

48 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 1Kessel 2 (Weiche / Wärmetauscher) evtl. zusätzlicher Heizkreis Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt) Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

49 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 1Kessel 2 (Weiche / Wärmetauscher) evtl. zusätzlicher Heizkreis Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt)Heizkreis 3 Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °CRaumtemperatur (max)16 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 12 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

50 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt) Raumtemperatur (max)24 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 2 Kessel 1 Unterstation Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

51 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt) Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 2 Kessel 1 Unterstation Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

52 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt)Heizkreis 3 Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °CRaumtemperatur (max)16 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 12 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 2 Kessel – Anlage mit Warmwasserbereitung Kessel 2 Kessel 1 Unterstation Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

53 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt) Raumtemperatur (max)24 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage mit Brennwertkessel und Warmwasserbereitung Hausanschluss Kessel Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

54 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt) Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage mit Brennwertkessel und Warmwasserbereitung Hausanschluss Kessel Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.

55 EigentümerGenossenschaft BetreiberGenossenschaft AnlagenanschriftMusterstraße 4, Ansprechpartner, TelefonN.N Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Anlagenbetrieb: AUTOMATIK Alle Arbeiten an der Heizungs- anlage sind zu dokumentieren. Bei Durchführung von Wartungsarbeiten ist die Einstellung der im Datenblatt aufgeführten Werte zu prüfen und ggf. wieder einzustellen. Notwendige Veränderungen der Einstellwerte sind nur nach vorheriger Rücksprache und erteilter Genehmigung durch den Verantwortlichen durchzuführen und zu dokumentieren. Auslegungstemperatur Standort-14 °C Maximaltemperatur Wärmeerzeuger, Station80 °C Optimierung am Datenblatt vom Heizkreis 1 (gemischt)Heizkreis 2 (ungemischt)Heizkreis 3 Raumtemperatur (max)24 °CRaumtemperatur (max)20 °CRaumtemperatur (max)16 °C Sommerabschaltung/ Heizgrenze 20 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 17 °CSommerabschaltung/ Heizgrenze 12 °C Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – 22.00Tagbetrieb von/bis06.00 – Absenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °CAbsenkung Nacht (Vorlautemperatur) 6 °C Heizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 mHeizungspumpe Einstellung, Förderhöhe 2 m Datenblatt der Heizzentrale 1 Kessel – Anlage mit Brennwertkessel und Warmwasserbereitung Hausanschluss Kessel Warmwasserbereitung Speicheraustrittstemperatur60 °C Zirkulationstemperatur55 °C Betriebszeit Zirkulation (von bis)0-24 h Betriebszeit Warmwasser (von bis)0-24 h Druck HILFE Ausw. Bearb.


Herunterladen ppt "Anleitung / Hilfe Um Ihnen die Bearbeitung zu erleichtern, wurden alle Daten vollständig editierbar in Powerpoint angelegt. Dadurch können Sie nach Bearbeitung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen