Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Müllentsorgung und -gebühren Steiermark 2015 Plan und Realität.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Müllentsorgung und -gebühren Steiermark 2015 Plan und Realität."—  Präsentation transkript:

1 Müllentsorgung und -gebühren Steiermark 2015 Plan und Realität

2 Plan im Jahr 2007 Steiermark strebt gebührenfreie Müllentsorgung ab 2015 an Abfallwirtschaft soll noch mehr Geld aus weggeworfenen Ressourcen lukrieren Gebührenfreies Entsorgen bis 2015 möglich, erklärte Umweltlandesrat Johann Seitinger (V) am Donnerstag in Graz (Mai 2007)

3 Entwicklung Restmüll Steiermark

4 Restmüll Jährlich wirft jede/r Steirer/in rund 120 kg Abfall in den Restmüll davon 40 kg Biomüll und 18,5 kg Kunststoff weitere 12,5 kg Papier 5kg Glas und 4kg Metall bleiben 40kg echter Restmüll pro Jahr mehr als zehn Millionen Euro Schaden

5 Restmüll pro Kopf Bsp Gemeinden Graz 195,52 kg Leoben 186,08 kg Deutschlandsberg 177,62 kg Gratkorn 114,89 kg Zettling 83,75 kg Raaba 68,7 kg Thal 48,91 kg Seiersberg 43,55 kg

6 Effekt Einzelbehälterverwiegung

7 Abfallwirtschaftsverbände Unterstützung der Gemeinden Durchführung der nachhaltigen Umwelt- und Abfallberatung Planung der Abfallwirtschaft Verwertung und Beseitigung von Siedlungsabfällen

8 Status Graz Umgebung 57 Gemeinden 30 Varianten der Gebührenermittlung 57 unterschiedliche Preise 10 Gemeinden mit Verwiegung Restmüll 43,55 und 135,19 kg (mit Tonne) Vierfachen Gebühren für vier Personen bei gleichen Restmüll wie eine Person Gleiche Gebühren für eine Person bei einem Bruchteil des Restmülls wie bei 6 Personen

9

10 Gebührensystem Fair – Verursachungsgerechtigkeit Ökologisch – Restmüll senken Familienfreundlich – keine Pauschale pro Kind über den Tellerrand schauen – Nachbargemeinden haben oft tolle Systeme Gemeinsam ist man stärker – Gemeinden als Bündnis auftreten wie es bei Wasser schon der Fall ist

11 Gebühren Zettling (Quelle Gemeinde per und Telefon) 40 Euro pro Haushalt/Jahr 5 Euro pro Person/Jahr 0,15/kg Restmüll Abholung alle 4 Wochen Statt eigenem Windelcontainer 50 Euro Bonus auf Restmüll/kg bis zum 3. Lebensjahr 82,50 Brutto (Annahme keines der Kinder jünger als 3)

12 Gebühren Seiersberg (Quelle Gemeinde per ) 39 Euro pro Haushalt/Jahr 36 Euro für 120l Tonne Entleerung alle 4 Wochen 0,30/kg Restmüll Abholung alle 4 Wochen Kostenlosen Windelcontainer 117,00 Brutto Urbaner Siedlungsraum => Abholung alle 7 und 14 Tage möglich

13 Gebühren Kumberg (Quelle Gemeinde per ) Mehrpersonenhaushalt 123,10 120l Tonne pro Jahr pauschal 117,40 Abholung alle 4 Wochen 240,50 Brutto Gleicher Preis auch schon bei alleinerziehendem Elternteil mit Kind!

14 Gebühren Hart bei Graz (Quelle Gemeinde per ) 4 Personen Haushalt 98,70 pro Jahr 120l Tonne pro Jahr pauschal 109,40 Abholung alle 6 Wochen kein Windelcontainer 208,10 Brutto pro Jahr bei Abholung alle 4 Wochen rechnerisch 256,72 (98, ,40 / 9 * 13) und somit teuerste Gemeinde

15 Gebühren Gössendorf (Quelle Gemeinde per Telefon) Grundgebühr pro Person 32,65 Brutto, unabhängig vom Alter 0,29 Euro/Restmüll Mindestverrechnung 50kg/Person und Jahr Abholung alle 4 Wochen Windeltonne pro kg 0,14 Euro, bei mehr als zwei Kindern zwischen 0-3 kostenlos 186,27 Brutto – Mindestbetrag unabhängig von der Restmüllmenge (200kg frei)

16 Gratwein-Straßengel Gratwein 802 Einw / km2 bei einer Fläche von 4,57 km2 Gschnaidt 11 Einw / km2 bei einer Fläche von 29,96 km2 Gratwein - variables System, Entsorgung jede Woche und 11 Euro pro Entleerung. Preiswerte Biotonne Gschnaidt - fixe Fahrten alle 4 Wochen, Biotonne nicht vorhanden

17 Gebühren Graz (Quelle HP) 120l vierwöchig 101,97 Brutto, Personen im Haushalt nicht relevant Biotonne 19,29


Herunterladen ppt "Müllentsorgung und -gebühren Steiermark 2015 Plan und Realität."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen