Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke Regel 7 Dauer des Spiels.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke Regel 7 Dauer des Spiels."—  Präsentation transkript:

1 VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke Regel 7 Dauer des Spiels

2 VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke Zwei Spielzeithälften + Halbzeitpause Nachspielzeit Verlängerung Spielzeiten / Herren und Junioren/Juniorinnen Inhaltsverzeichnis Regel 7: „Dauer des Spiels“ Spielzeiten / Frauen / Senioren / Ehrenliga Spielzeiten auf dem Kleinfeld Spielrecht / Altersklassen der Junioren

3 VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke Regel 7 – Dauer des Spiels Quelle: Handbuch für Schiedsrichter Vereine und Funktionäre Herausgeber: Bayerischer Fußballverband e.V. Spielzeithälften/Halbzeitpause Zum Inhaltsverzeichnis

4 VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke Spielzeithälften 2 x 4 5 M i n u t e n Wenn nichts anderes vereinbart ist: Jede Vereinbarung, die Spielzeithälften zu ändern (z.B. Absprache, wegen unzu- reichender Beleuchtung), muss vor dem Spiel getroffen werden und mit den Wettbewerbsbestimmungen im Einklang stehen. Den Spielern steht eine Halbzeitpause zu Halbzeitpause höchstens 15 Minuten Änderung der Dauer nur mit Zustimmung des SR´s Halbzeitpause * * *

5 VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke Regel 7 – Dauer des Spiels Quelle: Handbuch für Schiedsrichter Vereine und Funktionäre Herausgeber: Bayerischer Fußballverband e.V. Nachspielzeit Zum Inhaltsverzeichnis

6 VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke Vergeudete Zeit z.B. Spielverzögerungen  Kann nachgespielt werden Nachspielzeit Verloren gegangene Zeit (z.B.:) Unterbrechungen wegen Verletzung Verloren gegangene Zeit (z.B.:) Unterbrechungen wegen Verletzung Auswechslungen, Verloren gegangene Zeit (z.B.:) Unterbrechungen wegen Verletzung Auswechslungen, Transport verletzter Spieler vom Spielfeld Verloren gegangene Zeit (z.B.:) Unterbrechungen wegen Verletzung Auswechslungen, Transport verletzter Spieler vom Spielfeld Unterbrechung wegen Gewitter…. Verloren gegangene Zeit (z.B.:) Unterbrechungen wegen Verletzung Auswechslungen, Transport verletzter Spieler vom Spielfeld Unterbrechung wegen Gewitter….  muss nachgespielt werden

7 VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke Schiedsrichter soll Nachspielzeit klar und unmissverständlich anzeigen Nachspielzeit muss in der jeweiligen Spielzeithälfte nachgespielt werden Strafstoß in der Nachspielzeit: SR muss dies beiden Spielführern bekannt geben - Strafstoß muss durchgeführt werden Nachspielzeit und Vorteil beachten! Die Nachspielzeit ist immer eine Tatsachenentscheidung Nachspielzeit

8 VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke Regel 7 – Dauer des Spiels Quelle: Handbuch für Schiedsrichter Vereine und Funktionäre Herausgeber: Bayerischer Fußballverband e.V. Verlängerung Zum Inhaltsverzeichnis

9 VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang HaukeVerlängerung Bei Entscheidungsspielen, nach normaler Spielzeit u. keiner Entscheidung -> Verlängerung! Zwei gleichlange Halbzeiten Kurze Pause (ca. 5 Minuten) P O K A L S P I E L E in Bayern Spieler dürfen Spielfeld nicht verlassen Losung Seitenwahl zu Spielbeginn Eine Halbzeitpause ist nicht durchzuführen. Bei Unentschieden nach der offiziellen Spielzeit: Keine Verlängerung ! Sofort Elfmeter-Schießen !  DFB-Pokalspiele >> Herren (Toto-Pokal)  BFV-Pokal >> A-Junioren  Bau-Pokal >> C-Junioren

10 VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke Regel 7 – Dauer des Spiels Quelle: Handbuch für Schiedsrichter Vereine und Funktionäre Herausgeber: Bayerischer Fußballverband e.V. Zum Inhaltsverzeichnis Spielrecht in den Juniorenklassen

11 VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke in den Juniorenklassen: (Durch die Einführung des neuen Passprogrammes in der BFV-Passabteilung können auf den Jugend- Spielerpässen keine Altersklassenzugehörigkeit mehr ausgedruckt werden. Es wäre hilfreich und sinnvoll sich eine entsprechende Tabelle anzufertigen…) Spielrecht D-Junioren C-Junioren B-Junioren A-Junioren Ältere A-Juniorenspieler (18 Jahre) Spielrecht in I. + II. Mannschaften) Ältere A-Juniorenspieler (17 Jahre) Spielrecht in I.+II. Mannschaft Ärztliches Attest + Erlaubnis der Eltern Verantwortung beim Verein Jüngerer A-Juniorenspieler (Spielrecht in I.+II. Mannschaft im darauffolgendem Spieljahr) Alle älteren Jahrgänge dürfen eine Junioren-Klasse überspringen! (C>A, D>B, E>C, F>D) Jüngere nur dann, wenn der Verein keine nächsthöhere Junioren- Mannschaft gemeldet hat! Alle Jahrgänge einer Jun-Klasse dürfen in der nächsthöheren Jun- Klasse eingesetzt werden. (B in A, C in B, D in C) Ältere Jahrgang Jüngere Jahrgang Ältere Jahrgang Jüngere Jahrgang Ältere Jahrgang Jüngere Jahrgang Ältere Jahrgang Jüngere Jahrgang A-Junioren B-Junioren C-Junioren D-Junioren Ältere Jahrgang Jüngere Jahrgang Ältere Jahrgang Jüngere Jahrgang Ältere Jahrgang Jüngere Jahrgang Ältere Jahrgang Jüngere Jahrgang 4 Auswechslungen / Rückwechseln möglich! Schienbeinschoner Pflicht! Übereinstimmung der Rückennummern! Passkontrolle=Gesichtskontrolle! Durch die Einführung des neuen Passprogrammes in der BFV-Passabteilung können auf den Jugend-Spielerpässen keine Altersklassenzugehörigkeit mehr ausgedruckt werden. Es wäre hilfreich und sinnvoll sich eine entsprechende Tabelle anzufertigen… VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke

12 VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke Regel 7 – Dauer des Spiels Quelle: Handbuch für Schiedsrichter Vereine und Funktionäre Herausgeber: Bayerischer Fußballverband e.V. Spielzeiten Herren und Junioren/Juniorinnen Zum Inhaltsverzeichnis

13 VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke MannschaftAlter Spiel -zeit (Minuten) Verlängerung. (Minuten) AW- Spieler Spieler bei Spielbeginn (einschl. TW) FaZ (5 Min.) G/R A-Junioren/- Juniorinnen 18/19 *) 2 x 452 x 154 *) 7F a Z B-Junioren/- Juniorinnen 16/17 *) 2 x 402 x 104 *) 7F a Z C-Junioren/- Juniorinnen 14/15 *) 2 x 352 x 54 *) 7F a Z D-Junioren/- Juniorinnen 12/13 *) 2 x 302 x 54 *) 7F a Z Herren 1. Mannschaft ab 182 x 452 x 153 *) 7G/R Herren 2. Mannschaft ab 182 x 452 x 15 3 *) 4 *) nicht aufstiegsberechtigt 7G/R Dauer des Spiels auf Normalfeld bei 11 Spielern und sonstige technische Daten *) Bemerkung: Rückwechseln (Kreisebene) möglich! *) *) Junioren/Juniorinnen einer Spielzeit sind Spieler die im Kalenderjahr, in dem das Spieljahr beginnt, das _. oder __. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben.

14 VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke Regel 7 – Dauer des Spiels Quelle: Handbuch für Schiedsrichter Vereine und Funktionäre Herausgeber: Bayerischer Fußballverband e.V. Spielzeiten Frauen / Senioren / Ehrenliga Zum Inhaltsverzeichnis

15 VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke Senioren A ab 32 *) 2 x 45keine4 *) 7G/R Senioren B ab 40 *) 2 x 45keine4 *) 7G/R Senioren C ab 45 *) 2 x 45keine4 *) 7G/R Ehrenliga ab 50 *) 2 x 45Keine4 *) 7G/R Frauen ab 16 *) 2 x 452 x 154 *) 7G/R MannschaftAlter Spiel -zeit (Minuten) Verlängerung (Minuten) AW- Spieler Spieler bei Spielbeginn (einschl. TW) FaZ (5 Min.) G/R Dauer des Spiels auf Normalfeld bei 11 Spielern und sonstige technische Daten *) Bemerkung: Rückwechseln (Kreisebene) möglich! *) Frauen, die in dem Kalenderjahr, in dem das Spieljahr beginnt, das 16. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben. *) Senioren: Spieler, die in dem Kalenderjahr, in dem das Spieljahr beginnt, das __. Lebensjahr vollenden oder älter !“

16 VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke Regel 7 – Dauer des Spiels Quelle: Handbuch für Schiedsrichter Vereine und Funktionäre Herausgeber: Bayerischer Fußballverband e.V. Zum Inhaltsverzeichnis Spielzeiten Spielzeiten auf dem Kleinfeld

17 VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke MannschaftAlter Spiel-zeit (Minuten) Verlängerun g (Minuten) AW- Spieler Spieler bei Spielbeginn (einschl. TW) FaZ (5 Min.) G/R C-Junioren/- Juniorinnen 14/15 *) 2 x 35 2 x 545F a Z D-Junioren/- Juniorinnen 12/13 *) 2 x 30 2 x 545F a Z E-Junioren/- Juniorinnen 10/11 *) 2 x 25 2 x 545F a Z F-Junioren/- Juniorinnen 8/9 *) 2 x 20 2 x 545F a Z Senioren Cab 45 *) 2 x 30keine45G/R Ehrenligaab 50 *) 2 x 30keine45G/R G-Junioren/- Juniorinnen bis 7 *) Turnierform 1x10 bis 15 Min. Bis zur doppelten Mannschaftsstärke F a Z Dauer des Spiels auf Kleinfeld bei 7 Spielern und sonstige technische Daten *) *) Junioren/Juniorinnen einer Spielzeit sind Spieler die im Kalenderjahr, in dem das Spieljahr beginnt, das _. oder __. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben. >>> *) Senioren: Spieler, die in dem Kalenderjahr, in dem das Spieljahr beginnt, das __. Lebensjahr vollenden oder älter !“

18 VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke << Zum Inhaltsverzeichnis >> << Zum Inhaltsverzeichnis >> << Zum Inhaltsverzeichnis >> << Zum Inhaltsverzeichnis >>


Herunterladen ppt "VERBANDS- SCHIEDSRICHTER- LEHRSTAB Fußballregeln in der Praxis des BFV Regel 7 Wolfgang Hauke Regel 7 Dauer des Spiels."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen