Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

R OSARY Anbau- und Anlageberatung Klimaeffekt Assimilation Holz CO² Bilder eines sterbenden Waldes.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "R OSARY Anbau- und Anlageberatung Klimaeffekt Assimilation Holz CO² Bilder eines sterbenden Waldes."—  Präsentation transkript:

1

2 R OSARY Anbau- und Anlageberatung

3 Klimaeffekt Assimilation Holz CO² Bilder eines sterbenden Waldes

4 Lösung Nachhaltige Rekultivierung Hügelbeet CO²- Fixierung Hügelbeetkultu r Aufbau von Biomasse

5 Aufwuchs Im Jahresverlauf CO² - Sink Hügelbeet Aufbau von Biomasse

6 Klimazertifikate (CER) Aus Biomasse Ökosystem Wald pro Jahr und Hektar 36 Tonnen Das anthropomorphe Ökosystem Hügelbeet liefert pro Jahr und Hektar Tonnen Biomasse 1 Tonne CO²- Äquivalent = 1 Cer Soll bis 120 € kosten (z.Z. 9,00 €)

7 Klimabewertung Evaluierung als small-scale CDM Clean Developement Mechanisms - forestry - agriculture

8 Verfahren Hügelbeet: Kontrolle für CO² - Klimaeffekt – Die Hügelbeetkultur stellt ein intelligentes, nachhaltiges Land- und Gartenbausystem dar, das als CO²- Sink aus Biomasse positive Klimaeffekte ausweist und vom UN-Klimasekretariat certifiziert werden kann. Auch in der Fortstwirtschaft kann das Hügelbeet als „Clean Developement Mechanism“ eingesetzt werden. Von der Kleinparzelle ausgehend wird der Hektarertrag ausgerechnet. Die Beobachtung wird mittels Luftbildaufnahme gesteuert. Folgendes Schaubild zeigt die Erhebung der verschiedenen Biomasse-Komponenten:

9 Luftbild

10 Verfahren Als CDM-Verfahren durchläuft die Hügelbeetkultur als „small-scale-project“ vereinfachte Durchführungsverordnungen bis zur Anerkennung: Patent Hügelbeet mit Teich DPMA # A 01 G Leakage Small scaleBis 15 GTCO² Verfahren CDM – Clean Developement Mechanism *** CER Monitoring CO²- CO-Messung, elektronisch vom Schornsteinfeger, Energieberater oder selbst mit eigenem „Greengas-Messgerät“ Screening- Zeit2005 –2025

11 CDM

12 ---Berechnung der Biomasse aus Bäumen:Das Hügelbeet

13 CDM Modellrechnung: 1.) Biomasse im Beet Größe der Anlage: r1= Radius des Teiches; r2= Radius des Hügelbeetes Höhe des Beetes = h1; Tiefe des Beetes = h2 Volumenberechnung: a) unterirdisch ((2 x Π x r2² ) – ( 2 x Π x r1²)) x h2 b) oberirdisch (Π x r2 – Π x r1 ) x h1 2.) Biomasse im oberirdischen Aufwuchs Summe ∑ = BA (Tree) + AH (Kräuter,Stauden) – BA (FORREST FUELS) – BA (Früchte, Blätter, Knollen aus Ernte) 3.) Biomasse im Beet + oberirdischer Aufwuchs x Anzahl der Jahre = nachhaltiger CO²- sink Anzahl der Beete auf 1 ha x nachhaltiger CO²-sink = CER-Wirksamer Klimaeffekt pro Hektar

14 CDM Das Hügelbeet als Ressourcenpool: 1= CO²- input aus der Athmoshäre 2= CO²- sink aus Biomasse Kräuter und einjährige Blumen 3= CO²- sink aus Biomasse Sträucher 4= H²O- Kreislauf 5= Energie-input aus Sonnenkollektor 6= Energie-sink (Gelbatterie oder potentielle Lageenergie) 7=H²O-Verteiler 8= Steuerungselement (CO², H²O, andere Greenhouse-Gase) 9= Bodensensor für CO² und H²O aus Biomasse des Hügelbeetes

15 Modellrechnung Hügelbeetkultur Schaubild ROSARY AUTARK

16 Modellrechnung Das Hügelbeet als Ressourcenpool:

17 Perspektive Blue Roses

18 Nano-Technologie Life Science Anthocyane aus geklonten Vergissmeinnicht-Rosen

19 Biomassefonds Gründung LTD & Co KG Kommanditanteile

20 VISION He`s got the whole world

21 In HIS HANDS Ich sah einen Neuen Himmel und eine Neue Erde

22 R OSARY


Herunterladen ppt "R OSARY Anbau- und Anlageberatung Klimaeffekt Assimilation Holz CO² Bilder eines sterbenden Waldes."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen