Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DEUTSCHE GESCHICHTE von der Teilung bis zur Wiedervereinigung klicken...

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DEUTSCHE GESCHICHTE von der Teilung bis zur Wiedervereinigung klicken..."—  Präsentation transkript:

1

2 DEUTSCHE GESCHICHTE von der Teilung bis zur Wiedervereinigung klicken...

3 ÜBERBLICK auf Film klicken: Steuerung: Filme kannst du mit Klick starten und stoppen. Filme kannst du mit Klick starten und stoppen. Ein Klick auf die restliche Fläche führt weiter. Ein Klick auf die restliche Fläche führt weiter. Die Pfeiltaste links  führt einen Schritt zurück. Die Pfeiltaste links  führt einen Schritt zurück. Die rechte Maustaste öffnet ein Steuermenü. Die rechte Maustaste öffnet ein Steuermenü.

4 ÜBERBLICK 1945 Ende des II. Weltkriegs 1948 Währungs- Reform 1949 Teilung BRD-DDR 1953 Aufstand in der DDR 1961MauerbauGrenzsperre1989/90 Maueröffnung Vereinigung

5 Nach Kriegsende 1945 Mai 1945 Die Hauptstadt Berlin wurde der gemeinsamen Verwaltung aller vier Mächte unterstellt. Die alliierten Siegermächte USA, UdSSR, Großbritannien und Frankreich teilten 45 Deutschland in vier Besatzungszonen ein und übernahmen im Juli in ihren jeweiligen Zonen die Regierungsgewalt. Das III. Reich existiert nicht mehr. Karte: ehemalige Grenzen von 1937 Die Ostgebiete wurden abgetrennt. OstgebieteOstgebiete

6 Nach Kriegsende 1945 Auf der Potsdamer Konferenz vom 17. Juli bis 2. August 45 einigten sich der britische Premierminister Winston Churchill, US-Präsident Harry Truman und der sowjetische Staatschef Jossif Stalin (von links nach rechts) in Grundzügen auf die politische und wirtschaftliche Behandlung des besiegten Deutschland:  E E E Entnazifizierung;  E E E Entmilitarisierung;  m m m militärische Besetzung;  Ü Ü Ü Übertragung der Regierungsgewalt an einen Alliierten Kontrollrat. Berlin>Potsdam Die „Großen Drei“ in Potsdam

7 Teilung Deutschlands Die Spannungen zwischen den beiden Großmächten USA und UdSSR wurden unüberbrückbar: Die Sowjetunion lehnte die Hilfe (auch für ihre Besatzungszone) als sog. „Dollar- Imperialismus” ab. demokratischkommunistisch US-Außenminister Marshall bot 1947 einen nach ihm benannten Plan zum wirtschaftlichen Wiederaufbau an. Absatzmarkt für US-Waren und Begrenzung des UdSSR-Einflusses! Absatzmarkt für US-Waren und Begrenzung des UdSSR-Einflusses!

8  Berlin wurde über eine Luftbrücke versorgt: Teilung Deutschlands Die Spannungen zwischen den beiden Großmächten USA und UdSSR wurden unüberbrückbar: Die Sowjetunion reagierte mit der Blockade Berlins: demokratischkommunistisch 1948 wurde in den drei Westzonen und in West- Berlin einseitig eine Währungsreformdurchgeführt:

9 Der Westen reagierte auf die Berlinblockade mit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland 1949 aus den 3 Westzonen sowie mit der Gründung der NATO (=Nord- atlantisches Ver- teidigungsbündnis). Teilung Deutschlands Die UdSSR antwor- tete im selben Jahr mit der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik und 1955 mit dem Warschauer Pakt (=Verteidigungs- bündnis des Ostens). BRDDDR Die Spaltung war damit endgültig. Die Spaltung war damit endgültig.

10 Marshallplan bis 1952 Marshallplan bis 1952 Folgen der Teilung Reparationen an die UdSSR Reparationen an die UdSSR DDR Demokratie Bundesstaat Demokratie Bundesstaat Sozialismus Einheitsstaat Sozialismus Einheitsstaat W-Integration NATO-Beitritt W-Integration NATO-Beitritt Integration in den Ostblock Integration in den Ostblock soziale Markt- wirtschaft soziale Markt- wirtschaft staatliche Planwirtschaft staatliche Planwirtschaft BRD Ludwig Erhard Erich Honecker gegensätzliche Entwicklung WestOst KonradAdenauer Walter Ulbricht

11 2 deutsche Staaten stehen... Folgen der Teilung... zwischen 2 Machtblöcken! DDRBRD Stationierung von Truppen Stationierung von Truppen Aufrüstung Aufrüstung Stationierung von Truppen Stationierung von Truppen Aufrüstung Aufrüstung Propaganda Propaganda 

12 Aufstand am 17. Juni 1953 Die Maßnahmen der DDR-Staatsführung zum „Aufbau des Sozialismus” nach sow- jetischem Vorbild hatten die Unzufrieden- heit der Bevölkerung anwachsen lassen.  D D D Der Aufstand wurde durch Sowjetpanzer niedergeschlagen: Bauarbeiter in Ostberlin legten nach einer Erhöhung der „Arbeitsnorm” um 10 % die Arbeit nieder und zogen demonstrierend zum Regierungssitz. Nach Verbreitung der Nachrichten durch westliche Rund- funksender erfasste die Protestbe- wegung rasch andere Großstädte. FluchtFlucht MassenfluchtMassenflucht

13 Ein Sperrsystem zwischen der DDR und Westberlin sollte die „Republikflucht” in die Westsektoren der Stadt unterbinden. Mauerbau ab 13. August 1961 Die Mauer wurde zum „Antifaschistischen Grenzwall” ausgebaut, der durch Stachel- draht, Gräben, Betonmauern, Wachttürme, „Todesstreifen”, Selbstschussanlagen und Minen gesichert war. Beim Versuch, das Sperrsystem Richtung Westen zu über- winden, kamen fast 200 Menschen ums Leben, z.T. auch durch Grenzsoldaten der NVA („Nationale Volksarmee”), die vom „Schießbefehl” Gebrauch machten. UlbrichtUlbricht MassenfluchtMassenflucht

14  K K K Koreakrieg ab 1950  K K K Kubakrise 1962  V V V Vietnamkrieg 1957–1975  S S S StarWars-Projekt von US-Präsident Ronald Reagan Wende im Kalten Krieg Krisen und „Stellvertreterkriege” im Kalten Krieg zwischen den Großmächten USA und UdSSR: In der Sowjetunion begann die Reformpolitik von Präsident Michail Gorbatschow... In der Sowjetunion begann die Reformpolitik von Präsident Michail Gorbatschow...

15 Zerfall des Ostblocks Gorbatschows Reformpolitik „Glasnost” (Offenheit) „Glasnost” (Offenheit) „Perestrojka” (Umbau) „Perestrojka” (Umbau)  für Demokratie  für Demokratie  zur Marktwirtschaft  zur Marktwirtschaft führte zum Zerfall: d des DDR-Regimes; er UdSSR 1991; es Warschauer Paktes; Nachfolgeorganisation der UdSSR: GUS

16 Deutsche Wiedervereinigung Für seine Verdienste um die Öffnung des Ostblocks und damit um die Wiedervereinigung Deutschlands erhielt Michail Gorbatschow 1990 den Friedensnobelpreis zugesprochen. Gorbatschows Reformpolitik bewirkte auch Reformen i in der DDR n Polen n der Tschechoslowakei n Ungarn ehemalige „Satelliten- staaten“ der Sowjetunion ehemalige „Satelliten- staaten“ der Sowjetunion Hier öffnete sich der „Eiserne Vorhang“! 

17 Deutsche Wiedervereinigung  Protest in der DDR gegen die SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) bei der 40-Jahr-Feier;  SED-Chef Erich Honecker muss zurücktreten;  DDR-Bürger fliehen über Ungarn nach Österreich; ! Öffnung der Mauer „Einheitskanzler“ Helmut Kohl

18 Deutsche Wiedervereinigung Mai 1990: Wirtschafts-, Währungs- & Sozialunion Mai 1990: Wirtschafts-, Währungs- & Sozialunion August 1990: Vertrag zur deutschen Einheit tritt am in Kraft August 1990: Vertrag zur deutschen Einheit tritt am in Kraft September 1990: 2+4- Vertrag zwischen 2 deut- schen + 4 Siegerstaaten September 1990: 2+4- Vertrag zwischen 2 deut- schen + 4 Siegerstaaten gemeinsam: soziale Markt- wirtschaft & Währung DM gemeinsam: Hauptstadt Berlin, 11 alte & 5 neue Bundesländer < Nationalfeiertag! volle Souveränität Deutschlands A Abzug der UdSSR-Truppen aus O d deutsch-polnische Grenze ist fest

19 Zusammenfassung Klicke nochmals die Videos und merke dir die wichtigsten Fakten; im Anschluss sollst du dann fünf verschiedene Tests absolvieren. Teilung Deutschlands Kalter Krieg West-Ost

20 1945: Besatzungszonen – Potsdamer Konferenz; 1945: Besatzungszonen – Potsdamer Konferenz; 1948: Marshallplan  Währungsreform & Berlinblockade; 1948: Marshallplan  Währungsreform & Berlinblockade; 1949: Gründung der beiden deutschen Staaten; 1949: Gründung der beiden deutschen Staaten; gegensätzliche Entwicklung der 2 deutschen Staaten; gegensätzliche Entwicklung der 2 deutschen Staaten; Kalter Krieg – unterschiedliche Blockzugehörigkeit Kalter Krieg – unterschiedliche Blockzugehörigkeit Aufstand in der DDR am 17. Juni 1953 (Arbeitsnorm) Aufstand in der DDR am 17. Juni 1953 (Arbeitsnorm) Massenflucht  Mauerbau ab 13. August 1961 Massenflucht  Mauerbau ab 13. August 1961 Reformpolitik von Michail Gorbatschow in der UdSSR Reformpolitik von Michail Gorbatschow in der UdSSR Öffnung der Mauer am 9. November 1989 Öffnung der Mauer am 9. November 1989 Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 Zusammenbruch der UdSSR 1991 Zusammenbruch der UdSSR 1991 Zusammenfassung ? ? ? ? ? ? ? ?

21 Besatzung & Potsdamer Konferenz Besatzung & Potsdamer Konferenz Währungsreform & Berlinblockade Währungsreform & Berlinblockade Gründung der 2 deutschen Staaten Gründung der 2 deutschen Staaten Arbeiter-Aufstand in der DDR Arbeiter-Aufstand in der DDR Baubeginn der Berliner Mauer Baubeginn der Berliner Mauer Öffnung der Grenze zur DDR Öffnung der Grenze zur DDR deutsche Wiedervereinigung deutsche Wiedervereinigung Zusammenbruch der UdSSR Zusammenbruch der UdSSR TEST Jahreszahlen Eingabeformat: dd.mm.jjjj

22 Ort der Konferenz 1945 Ort der Konferenz 1945 Währung in der BRD ab 1948 Währung in der BRD ab 1948 erster Kanzler der BRD 1949 erster Kanzler der BRD 1949 soz. Marktwirtschaft: Ludwig ? soz. Marktwirtschaft: Ludwig ? Mauerbauer 1961: Walter ? Mauerbauer 1961: Walter ? SED-Chef bis 1989: Erich ? SED-Chef bis 1989: Erich ? UdSSR-Präsident: Michail ? UdSSR-Präsident: Michail ? dt. „Einheitskanzler”: Helmut ? dt. „Einheitskanzler”: Helmut ? TEST Eigennamen Anfangsbuchstaben groß!

23 TEST Ereignisse Wähle aus und klicke dann auf das passende Feld (?):

24 TEST Reihenfolge Gründung der 2 deutschen Staaten Gründung der 2 deutschen Staaten Besatzung & Potsdamer Konferenz Besatzung & Potsdamer Konferenz Zusammenbruch der UdSSR Zusammenbruch der UdSSR deutsche Wiedervereinigung deutsche Wiedervereinigung Arbeiter-Aufstand in der DDR Arbeiter-Aufstand in der DDR Währungsreform & Berlinblockade Währungsreform & Berlinblockade Öffnung der Grenze zur DDR Öffnung der Grenze zur DDR Baubeginn der Berliner Mauer Baubeginn der Berliner Mauer Klicke nach oben  unten!

25 Erfolgskontrolle > Test Jahreszahlen: Test Eigennamen: Test Ereignisse: Test Reihenfolge: Zeige dein Ergebnis her... ( möglich sind 55 ) Punkte:

26 ENDE Wenn du übungshalber die Tests wiederholen willst, dann klicke hier hier (ansonsten irgendwo anders...) Beim Beenden nach dem nächsten Klick Änderungen bitte nicht speichern !!!


Herunterladen ppt "DEUTSCHE GESCHICHTE von der Teilung bis zur Wiedervereinigung klicken..."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen