Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Sheet 1 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Vorläufige Aufgabenstellung – Zeitschaltuhr Entwickeln Sie ein Gerät.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Sheet 1 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Vorläufige Aufgabenstellung – Zeitschaltuhr Entwickeln Sie ein Gerät."—  Präsentation transkript:

1 Sheet 1 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Vorläufige Aufgabenstellung – Zeitschaltuhr Entwickeln Sie ein Gerät zur steuerbaren und zeitgenauen Automatisierung elektrotechnischer Systeme.

2 Sheet 2 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Marktanalyse – Definition Eine Zeitschaltuhr dient dem zeitgesteuerten Ein- oder Ausschalten, meist von elektrisch technischen Geräten. Sie automatisieren viele Schaltvorgänge in Haus und Wohnung.

3 Sheet 3 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Marktanalyse – Funktionsprinzip Mechanisch mit beweglichen Kipphebeln Schaltabstand von 15 Minuten oder 2 Stunden (Wochenzeitschaltuhr) Elektronisch mit Mikroprozessoren Minutengenauer Schaltabstand Schaltleistung meist 3500 Watt (in speziellen Einsatzbereichen werden höhere Leistungen benötigt)

4 Sheet 4 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Marktanalyse – Gerätetypen 1.Aufputz 2.Unterputz 3.Steckerfertig 4.Verteilerzeitschaltuhren, Schalttafel (Befestigung durch Hutschienen) 5.Integrierte Zeitschaltuhren 6.Sonstige

5 Sheet 5 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Marktanalyse – Merkmale 1.Aufputz – Zeitschaltuhren Digital oder Mechanisch Außen- und Innenbereich Einsatz: Heizungen, Gartenanlagen, Saunen, Schaufensterbeleuchtungen, Beleuchtungen außen und innen, Rollläden… Montage: Befestigung an aufrechten Wänden, Anschluss und Montage sollte von einem Fachmann vorgenommen werden

6 Sheet 6 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Marktanalyse – Merkmale 2.Unterputz – Zeitschaltuhren Digital oder Mechanisch Innenbereich und evt. Feuchträume (Bad, Sauna…) Einsatz: Rollladen- oder Jalousienmotoren, Innen- und Außenbeleuchtungen, Heizungsanlagen, Heizkörper, Schwimmbäder, Garagentore, Sonnenschutzanlagen, Markisen… Extras: teilweise mit Fernbedienung, drahtgebundene oder drahtlose Steuerung Montage: Befestigung an aufrechten Wänden, Bedienungselement wird auf den eingelassenen Unterputzeinsatz geklickt oder geschraubt. Anschluss und Montage sollte von einem Fachmann vorgenommen werden

7 Sheet 7 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Marktanalyse – Merkmale 3.Steckerfertige Zeitschaltuhren Digital oder Mechanisch Innen- und bedingt Außenbereiche (Geräte sind meist nur Spritzwasser geschützt) Einsatz: elektrische Geräte (nicht alle sind geeignet) Beleuchtungen, Terrarien… Keine Montage notwendig, kann vom privaten Nutzer direkt eingesetzt werden

8 Sheet 8 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Marktanalyse – Merkmale 4.Verteilerzeitschaltuhr Digital oder Mechanisch Innenbereich, Verteilerkästen und Schalttafeln Einsatz: hauptsächlich elektronische Anlagen Montage: Befestigung auf Hutschienen, Anschluss und Montage nur vom Fachmann

9 Sheet 9 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Marktanalyse 5.Integrierte Zeitschaltuhren Haushaltsgeräte Automatischer Rollladengurtwickler Thermostat-Regler Poliermaschine für Billardkugeln Laborgeräte Sonnenbänke

10 Sheet 10 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Marktanalyse 6.Sonstige Handschuhtrockner Gartenbewässerung/Gartengeräte Unterschiedliche Adaptereinsätze Baby-Spieluhren Rückspülsteuerung/Ventilsteuerung Zeitschaltuhren für Automobilbereiche

11 Sheet 11 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Steckerfertige Geräte: Diverse Funktionen, Tages- Wochenprogramm, Kindersicherung, Spritzwasser geschützt, Batteriefach oder eingebauter Akku Marktanalyse – Funktionen Auf- und Unterputzgeräte: Diverse Funktionen, Tages- Wochenprogramm, Kindersicherung, Zufallsgenerator, Sonnensensor, Gangreserve bei Stromausfall, Spritzwasser geschützt, teilweise mit Fernbedienung, drahtgebundene oder drahtlose Steuerung Verteilergeräte: Diverse Funktionen, Tages- Wochen- Jahresprogramm, Zufallsgenerator, Gangreserve bei Stromausfall, höhere Schaltleistungen möglich

12 Sheet 12 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Marktanalyse – Einsatzgebiete allgemein Haushalt Schwimmbäder Terrarien/Aquarien Fotolabore/Labortechnik Automobilbereich Gärten Sicherheitsautomatisierung Freizeit

13 Sheet 13 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Marktanalyse – Einsatzgebiete Terrarien Aquarien Haushaltsgeräte Gartengeräten Outdoor Außen- und Innenbeleuchtung TV- und HIFI- Geräte

14 Sheet 14 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Marktanalyse – Einsatzgebiete Rollläden Jalousien Markisen Tore Garagen Außen- und Innenbeleuchtung Bäder Saunen Heizungs- und Warmwasseranlagen

15 Sheet 15 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Marktanalyse – Hersteller Steckerfertige Zeitschaltuhren, meist kostengünstigere Geräte, werden über Baumärkte, Einkaufszentren oder diverse Billiganbieter vertrieben. Das gleiche Produkt wird an verschiedene Hersteller geliefert und unter deren Namen weiter verkauft. Fachhändler für Rollladen und Jalousientechnik, liefern Auf- und Unterputz Steuerungselemente. Oftmals sind diese Produkte in höheren Preiskategorien zu finden. Seltner werden Steckerfertige Geräte angeboten 100 Euro 3 Euro

16 Sheet 16 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Marktanalyse – Gehäuseformen – Steckerfertig Einfache geometrische Gehäuseformen, rechteckig oder quadratisch, nehmen durch ihre Form viel Platz in Anspruch, störend bei vertikal angebrachten Schaltersystemen Meist in weißen bis grauen Farbtönen Vorstehende und teilweise unübersichtliche Bedienelemente Geometrie von Bedienelement und Displays harmonieren wenig mit den Gehäuseformen

17 Sheet 17 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Tasten oft zu klein und durch die Vielfalt unübersichtlich, die Programmierung wird erschwert Beschriftung auf oder über den Bedienelementen ist schlecht zu lesen, Displayanzeige auch meist zu klein und durch Lichtspiegelung kaum lesbar Tasten nicht einheitlich in Größe und Form, passen sich wenig dem Gehäuse oder dem Display an Sehr kleine Kipphebel an mechanischen Uhren erschweren das Einstellen Marktanalyse – Bedienelemente – Steckerfertig

18 Sheet 18 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Marktanalyse – Bedienelemente – Unterputz Form und Größe sind an die Vorgaben der Schaltersysteme gebunden, daher ist die freie Gestaltung der Bedienelemente nur bedingt möglich, Steuerung auch durch Fernbedienung möglich Meist in weißen bis grauen Farbtönen Geometrie von Bedienelement und Displays harmonieren wenig mit den Gehäuseformen Teilweise zu viele Tasten, Displayanzeige zu klein und durch Lichtspiegelung kaum zu lesen, Beschriftung zu klein

19 Sheet 19 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Marktanalyse – Bedienelemente – Allgemein Unterschiedliche Bedienmöglichkeiten um Funktionen und/oder Geräte zu steuern, z.B. Schiebregler, Tastaturen, Wählscheiben, Touchscreen, Drehräder, drehbare Kugeln, Sprachsteuerung Eingelassene oder vorstehende Tasten, die gedrückt, gedreht geschoben oder in alle Richtungen gerollt werden können Je nach Handhabung in unterschiedlichen Größen und Formen

20 Sheet 20 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Fazit – Marktanalyse Trotz des breiten Angebots von Zeitschaltgeräten das derzeit auf dem Markt zu finden ist, bietet sich dennoch ausreichend Potenzial zur Weiterentwicklung einzelner Gerätegruppen. Insbesondere die Verbesserung des Gehäuseaufbaus und der Bedienmöglichkeiten, bedingt durch einen strukturierten Aufbau der elektrotechnischen Einzelteile. Bestimmte Gerätetypen werden meist nur als Massenprodukt über verschiedenste Hersteller und/oder Händler vertrieben. Oft kostengünstig und minderwertiger in Aufbau und Funktionalität. Speziell die Kompliziertheit der Bedienung, was bei manchen Nutzer für sehr viel Ärger sorgt, lässt genügend Raum für weitere Entwicklungen.

21 Sheet 21 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Analyse – Nutzergruppen Warum kauft sich jemand eine Zeitschaltuhr? Immer wiederkehrende Handlungen automatisieren z.B. Kaffee kochen, Licht, Rollläden, Wecker… Steuern bei Abwesenheit z.B. Rollläden, Licht, Tore/Garagen, Laborarbeiten… Steuern, weil Handlungen vergessen werden können z.B. Aquarien, elektrische Geräte ausschalten… Strom abschalten z.B. TV und HiFi-Geräte…

22 Sheet 22 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Analyse – Nutzergruppen Wer braucht Zeitschaltuhren? Personen, die unter Zeitdruck stehen z.B. Berufstätige, Reisende, Freizeit gestresste… Personen, die geistig oder körperlich eingeschränkt sind z.B. Ältere Menschen, geistig oder körperlich Behinderte, durch Krankheit oder Unfall eingeschränkt… Personen, die viele Geräte, zu verschiedenen Zeiten oder gleichzeitig steuern müssen z.B. Verschiedene Berufszweige: Gärtner, Laborarbeiter… Personen die zu bestimmten Zeiten Strom sparen oder Elektrosmog reduzieren möchten

23 Sheet 23 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Analyse – Nutzergruppen Zur privaten Nutzung: Berufstätige/ Studierende:die vor ihrem Gang zur Arbeit oder während ihrer Abwesenheit Geräte steuern möchten oder zur Sicherung ihres Wohnbereichs Reisende:zur Sicherung ihres Wohnbereichs, Steuerung von Anlagen (Heizung, Teich, Aquarien, Video…) Senioren:um regelmäßige Abläufe zu vereinfachen, zusätzlicher Unfallschutz durch Stromunterbrechung Eltern:um regelmäßige Abläufe zu vereinfachen, während der Kinderaufsicht, Reduzierung des Elektrosmog durch Strom abschalten

24 Sheet 24 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Analyse – Nutzergruppen Zur Beruflichen Nutzung: Industrie- Laborarbeiter:Vereinfachung der Steuerung von mehreren Geräten, zu unterschiedlichen Zeiten Gärtner:steuern von Bewässerungsanlagen, die sich nicht unmittelbar am selben Ort befinden => Zeitersparnis Firmen:Steuerung von elektronischen Anlagen, Licht, Netzwerke… für die sich kein Mitarbeiter verantwortlich fühlt

25 Sheet 25 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Fazit – Nutzergruppen Für alle Nutzergruppen trifft eine Gemeinsamkeit zu, nämlich regelmäßige Abläufe von technischen Geräten zu automatisieren, um dadurch eine Arbeitserleichterung und Zeitersparnis zu schaffen. Welche Besonderheiten und Funktionen das einzelne Gerät aufweisen sollte, hängt nun wiederum vom einzelnen Nutzer und dessen Absichten ab. Grundsätzlich ist zu sagen, dass eine Zeitschaltuhr die Arbeitsabläufe nicht noch verkomplizieren sollte, d.h. eine klare und gut strukturierte Bedienung des Gerätes sollte immer im Vordergrund stehen.

26 Sheet 26 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Analyse – Ansichten Steckerfertige digitale Zeitschaltuhr Massenprodukt Untere Preisklasse Händler: diverse Baumärkte

27 Sheet 27 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Analyse – Mechanisch/Digital Mechanisch Vorteile: Einfachere Programmierung Weniger Gehäusevolumen, da kein Display, Div… nötig Übersichtlichere Betriebsanleitung Keine verwirrenden Tasten Nachteile: Kipphebel sehr klein und schwer zu erkennen, Uhrzeit kaum lesbar, Uhr muss neu gestellt werden Meist nur 24-Stunden Programmierung möglich Schaltabstand im 15-Minuten-Takt Digital Vorteile: Tages- bis Wochenprogrammierung möglich Schaltabstand minutengenau Genaue Programmierungsanzeige, Uhrzeit erkennbar Bei Batterieeinsatz geht Programmierung nicht verloren Nachteile: Unübersichtliche Programmierung, zu viele Tasten Mehr Gehäusevolumen durch zusätzliches Display, Trafo… Keine Batterien vorhanden oder leer Betriebsanleitung unübersichtlich, da zu viele Funktionen

28 Sheet 28 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Analyse Was gefällt daran nicht? Endkanten der Gehäuseschalen sind nicht abgerundet, teilweise ausgefranst Verschiedene Bauteile passen nicht gut in einander Form von Display und Tasten passen nicht zur Geometrie des Gehäuses (rechteckige Gehäuseform – eckiges, abgerundetes Display – länglich, abgerundete und vorstehende Tasten – eckiges Batteriefach) Unübersichtliche Tastenbedienung Beschriftung über Tasten nicht einheitlich und mittig angebracht Klobige Form des Gehäuses und vorstehende Gehäuseteile, bzw. Tasten Display liegt lose im Gehäuse, bildet optisch keine Einheit Gehäuseradien nicht sauber hergestellt, unterschiedliche Radien Anordnung von Display und Tasten sehr einfach gehalten

29 Sheet 29 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Analyse Was kann man ändern? Tasten durch andere Steuerungselemente (z.B. Drehrädchen) ersetzten Weniger und übersichtlichere Bedienelemente Bedienungselemente und Anzeige/Display besser im Gehäuse integrieren Übersichtliche Anzeige/Display zur genauen Überprüfung der Einstellungen Stecker in allen Richtung anschließbar (z.B. durch Drehfunktion) Gehäuseform besser den Steckerleisten anpassen Keine vorstehenden Kanten und Gehäuseformen, scharfe Kanten abrunden => besser zu reinigen Gehäuse durch Verwendung von elastomeren Kunststoffen vor Beschädigung schützen Leichteres einsetzten und heraus nehmen von Batterien durch z.B. Einschieben, Verschlussdeckel am Gehäuse fest integrieren Andere Technologien zur Stromversorgung (z.B. Solartechnik)

30 Sheet 30 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Technische Analyse – Aufbau Gehäuse bestehend aus Ober- und Unterschale Elektrotechnische Teile: Grundplatte (mit diversen Kondensatoren, Transformator, Kleinteile) ist über Kabel verbunden mit Platine (Display aufgeschraubt) und Steckerelement Tasten liegen lose in der Oberschale und stellen über Kontaktflächen die Datenverbindung (Display – Platine) her Steckergegenstück liegt lose in der Oberschale Batteriefach wird in Unterschale eingeschoben

31 Sheet 31 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Technische Analyse – Stückliste BauteilKomponentenAbmessungMaterialStückzahl Verpackung Oberschale Unterschale Klarsichtfolie 1111 BetriebsanleitungDinA4Papier3 Gehäuse Oberschale Unterschale Schrauben3.0 / 10 mm PE Metall, verzinkt Batteriefach Fachdeckel Kontakte (Batterie) +/- PE Metall 1212 SteckereinsätzeNetzstecker (aus) Stecker (ein) Kontakt 1 Kontakt 2 PE Metall

32 Sheet 32 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Technische Analyse – Stückliste BauteilKomponentenAbmessungMaterialStückzahl Tasten Taste Gummipfropfen PE Elastomer 7777 GrundplattePlatte Sicherung Trafo Kondensatoren Div. A ? Div. B ? Div. C ? Dreifuss Kontakte (Batterien) +/- Schrauben2.2 / 9 mm PS Div. Metall Metall, verzinkt

33 Sheet 33 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Technische Analyse – Stückliste BauteilKomponentenAbmessungMaterialStückzahl Platine Div. A ? Div. B ? Leuchtdiode Schrauben2.2 / 6 mm PS Div. Duroplaste Metall, verzinkt Display Sichtfenster LCD Kontaktgummi Klemmteil Schrauben2.0 / 6 mm Duroplaste LCD Elastomer Div. Metall, verzinkt Kabel600 V 14 AWG (Stecker) Breit (Platine) 4 * 0.5 mm Kabel (Leuchtdiode) 0.5 mm 80 mm 85 mm 80 mm Kupfer, Elastomer

34 Sheet 34 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Technische Analyse – Grafischer Aufbau GehäuseOberschale Unterschale Beschriftung Steckerinnenteil Tasten Platine LCD -Anzeige Leuchtdiode Steckerinnenteil Grundplatte Trafo Kondensatoren Sicherung Kabel Batteriefach Diverse Bauteile Div. PC PC/Elastomer PS LCD Duroplaste PC PS Div. Elastomer PC Diverse BauteileDiv. gesteckt geklebt gelötet geklemmt geschraubt

35 Sheet 35 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Technische Analyse – Explosionsdarstellung 1 Unterschale 2 Oberschale 3 Batteriefach 4 Stecker 5 Grundplatte mit Transformator, Kondensatoren, div. Bauteile 6 Platine mit Leuchtdiode, Kondensatoren, div. Bauteile 7 Display 8 Tasten mit leitfähigen Kunststoff

36 Sheet 36 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Technische Analyse Was kann man ändern? Elektrotechnische Komponenten: Größe des Transformators durch Halbleitertechnik einsparen Form und Anordnung der Platinen Platine, Grundplatte, Display einschieben oder klicken => keine Schrauben Durch Reduzierung der Tasten mehr Platz für größeres Display schaffen Bedienelemente wie z.B. Dreh- Schiebregler oder Touchscreen benutzen Andere Anzeigemöglichkeit als Display, da durch benötigte Platine, div. elektrotechnische Teile und zusätzliche Kabel viel Platz gebraucht wird Batterien durch andere Technik ersetzen (z.B. Solarzellen)

37 Sheet 37 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Technische Analyse Was kann man ändern? Programmierung: Programmierung vereinfachen => weniger Tasten => Zeiteinstellung übersichtlicher Funktionen auf das Wesentliche reduzieren Betriebsanleitung: Betriebsanleitung übersichtlicher gestalten => stichpunktartig Betriebsanleitung im Gehäuse integrieren

38 Sheet 38 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Fazit – Technische Analyse Durch die Änderung der Form und Anordnung diverser elektrotechnischer Einzelteile oder das Einsetzten neuerer Technologien, lässt sich unnötiger Platz einsparen. Der dadurch gewonnene Platz schafft wesentlich mehr Gestaltungsfreiraum. Ebenso eine besser strukturierte Programmierung, die zur einfacheren Bedienung des Gerätes beiträgt.

39 Sheet 39 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Handlungsanalyse – Zeitschaltuhr Auspacken und Betriebsanleitung lesen Drei Seiten klein gedruckt Schlecht und zu viel zu lesen Zusätzliche Erschwernis für Senioren

40 Sheet 40 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Handlungsanalyse – Zeitschaltuhr Uhr in Betrieb nehmen – Batterien einsetzen Fachdeckel lässt sich schwer öffnen Deckel rutscht weg und fällt auf den Boden Deckel lässt sich nur mit Hilfsmittel öffnen (Schraubendreher) Deckel wird beschädigt und schließt nicht mehr Batterien werden eingesetzt – Fachdeckel geschlossen Batterien können falsch eingesetzt werden Kontakte können verbiegen Batterien lassen sich ohne Hilfsmittel nicht herausnehmen

41 Sheet 41 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Handlungsanalyse – Zeitschaltuhr Uhr in Betrieb nehmen – Uhrzeit/Datum stellen Zu kleines Display Buchstaben und Zahlen kaum zu erkennen (insb. Wochentage) Starke Lichtspiegelung (Gerät muss dementsprechend gehalten werden) Keine Beleuchtung im Display Einstellung der Uhrzeit/Datum gelingt erst nach mehrmaligen ausprobieren Leichte Verwirrung durch viele Tasten

42 Sheet 42 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Handlungsanalyse – Zeitschaltuhr Uhr in Betrieb nehmen – Einstecken in Steckdosenleiste Sperriges Gerät Nimmt viel Platz in Anspruch Hält nicht sicher in der Steckerleiste Passt nicht in Steckdosenleiste mit anderen Geräten Lässt sich bei Mehrfach-Schalter schlecht anwenden

43 Sheet 43 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Handlungsanalyse – Zeitschaltuhr Uhr in Betrieb nehmen – Geräte-Netzstecker anschließen Einsteckbar nur in eine Richtung Lässt sich sehr schwer Ein- und Ausziehen, beim Ausziehen des Steckers wird das Gerät aus der Steckerleiste gezogen

44 Sheet 44 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Handlungsanalyse – Zeitschaltuhr Uhr in Betrieb nehmen – Programmieren Die gleichen Probleme wie beim Einstellen der Uhrzeit In der Steckerleiste lässt sich das Gerät nicht so komfortabel einstellen, die Beschriftung über den Tastaturen ist zu klein und die Display-Anzeige ist kaum zu erkennen Es ist nicht direkt ersichtlich, ob das Gerät nach der Programmierung auch richtig eingestellt ist und ob es eingeschaltet ist Ohne Betriebsanleitung ist Programmierung nicht möglich

45 Sheet 45 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Handlungsanalyse – Zeitschaltuhr Gerät in Betrieb nehmen – Zeitschaltuhr einschalten Falsches Gerät angeschlossen, Leistung ist zu niedrig Zuviele Geräte müssen angeschlossen werden Der An- Aus- Autoschalter ist sehr leicht wieder zu verstellen, leichte Berührung der Tasten genügt Die eingestellte Zeit ist nicht zu sichern

46 Sheet 46 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Handlungsanalyse – Zeitschaltuhr Aufbewahrung In der Steckerleiste, störendes Hindernis Fliegt irgendwo herum, wird nicht wieder gefunden Verschmutzt

47 Sheet 47 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Flussprozess – Zeitschaltuhr Betriebsanleitung lesen Zu klein gedruckt und zu viele Seiten zu lesen Anleitung geht verloren Wird nicht vollständig gelesen, der Nutzer verliert das Interesse Anleitung wird erst gar nicht gelesen Nutzer mit verminderter Sehfähigkeit, sowie ältere Menschen werden Schwierigkeiten haben Ohne Anleitung, Einstellung der Programme schwieriger

48 Sheet 48 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Flussprozess – Zeitschaltuhr Batterien einsetzen Fachdeckel lässt sich schwer öffnen und schließen Deckel lässt sich nur mit Hilfsmittel öffnen (Schraubendreher) Batterien lassen sich ohne Hilfsmittel nicht heraus- nehmen Deckel rutscht weg und fällt auf den Boden Deckel wird beschädigt und schließt nicht mehr Deckel geht verloren Batterien können falsch eingesetzt werden Kontakte können verbiegen

49 Sheet 49 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Flussprozess – Zeitschaltuhr Uhrzeit/Datum einstellen Zu kleines Display Buchstaben und Zahlen im Display kaum zu erkennen (insb. Wochentage) Starke Lichtspiegelung (Gerät muss dementsprechend gehalten werden) Keine Beleuchtung im Display Leichte Verwirrung durch viele Tasten Beschriftung auf Gehäuse zu klein In der Steckerleiste lässt sich das Gerät nicht so komfortabel bedienen Uhr ist nicht einzustellen Programmierung ist falsch Im Dunkeln nicht einstellbar Einstellung der Uhrzeit/Datum gelingt erst nach mehrmaligen ausprobieren Es ist nicht direkt ersichtlich, ob das Gerät nach der Programmierung auch richtig eingestellt ist und ob es eingeschaltet ist Ohne Betriebsanleitung ist Programmierung nicht möglich

50 Sheet 50 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Flussprozess – Zeitschaltuhr Einstecken in Steckerleiste Sperriges Gerät Braucht viel Platz, es passen keine anderen Stecker in die Steckerleiste Hält nicht sicher in der Steckerleiste Nicht in allen Räumen zu verwenden: Bad, Werkstatt… Nur für Innenbereiche nutzbar Andere Stecker haben keinen Platz Ist anderen Gegenständen oder Personen im Weg => störendes Hindernis Fällt herunter Ist nicht Wasser und Staub geschützt, führt zu Kurzschlüssen Verschmutzt durch Bratenfett in der Küche Programmieren Wie bei Uhrzeit/Datum

51 Sheet 51 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Flussprozess – Zeitschaltuhr Geräte-Netzstecker anschließen Einsteckbar nur in eine Richtung Lässt sich sehr schwer Ein- und Ausziehen, beim Ausziehen des Steckers wird das Gerät aus der Steckerleiste gezogen Es kann nicht jedes Gerät angeschlossen werden Unflexibel in der Handhabung, kein Platz für Stecker Verletzungen an der Hand Kabel reißt vom Stecker ab Gerät wird mit raus gezogen, fällt herunter, wird beschädigt

52 Sheet 52 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Flussprozess – Zeitschaltuhr Zeitschaltuhr einschalten Aufbewahrung Der An- Aus- Autoschalter ist sehr leicht wieder zu verstellen, leichte Berührung, der Tasten genügt Die eingestellte Zeit ist nicht zu sichern Uhr funktioniert nicht richtig Wo wird die Zeitschaltuhr ein- geschaltet Angeschlossenes Gerät schaltet sich nicht ein Zeitschaltuhr bleibt an der Steckerleiste, störendes Hindernis Batterien lehren sich Fliegt in Schubladen herum Wird nicht wieder gefunden Programmierung wird gelöscht Verschmutzt, verstaubt, verfettet

53 Sheet 53 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Fazit – Flussprozess Bei der Benutzung des Gerätes sind Problemfelder aufgetaucht, welche die Bedienung, die in Betriebnahme sowie die anschließende Aufbewahrung einschränkend beeinflussen. Daraus ergeben sich neue Möglichkeiten für die Weiterentwicklung und Verbesserung eines Zeitschaltgerätes. Im folgenden werden die sich aus den Problemfeldern ergebenden Anforderungen aufgeführt.

54 Sheet 54 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Anforderungen Bedienelemente:Einfache und übersichtliche Bedienung Anzeige:Gut lesbar Anpassen an Steckerleiste:Platz sparend und sicherer Halt Anpassen an Einsatzbereiche:Schutz vor Feuchtigkeit, Staub und Fett Anpassen an anzuschließende Geräte:Sicheres Ein- und Ausziehen des Steckers, Anschluss in allen Richtungen möglich Schutz gegen Beschädigung Sichere Aufbewahrung

55 Sheet 55 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Technische Anforderungen Betriebsanleitung:Übersichtliche Beschreibung und Aufbewahrung Programmierung:klar strukturiert zur einfachen Bedienung, Reduzierung der Funktionen Elektrotechnische Komponenten:Form und Anordnung der Platinen anpassen, Reduzierung der Bedienelemente, Stromversorgung während eines Netzausfalls, Anzeige…?????? ?????????????????


Herunterladen ppt "Sheet 1 Technische Gestaltung SS 2005 Zeitschaltuhr, Stolpner Technisches Entwerfen Vorläufige Aufgabenstellung – Zeitschaltuhr Entwickeln Sie ein Gerät."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen