Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ARGE Leipzig Finanzierung von Produktions- schulen mittels SGB II – Fachtagung des Bundesverbandes Produktionsschulen ARGE Leipzig.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ARGE Leipzig Finanzierung von Produktions- schulen mittels SGB II – Fachtagung des Bundesverbandes Produktionsschulen ARGE Leipzig."—  Präsentation transkript:

1 ARGE Leipzig Finanzierung von Produktions- schulen mittels SGB II – Fachtagung des Bundesverbandes Produktionsschulen ARGE Leipzig

2 Sonstige Weitere Leistungen (SWL) nach § 16 Absatz 2 Satz 1 SGB II: Über die in Absatz 1 genannten Leistungen hinaus können weitere Leistungen erbracht werden, die für die Eingliederung des erwerbsfähigen Hilfebedürftigen in das Erwerbsleben erforderlich sind; die weiteren Leistungen dürfen die Leistungen nach Absatz 1 nicht aufstocken.

3 ARGE Leipzig Auszug aus der Arbeitshilfe SWL – Übersicht über typische Fördermöglichkeiten http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A01-Allgemein-Info/A015-Oeffentlichkeitsarbeit/Publikation/pdf/Arbeitshilfe-Sonst- Weit-Leist.pdf

4 ARGE Leipzig Link zur Geschäftsanweisung Aktivierungshilfen http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/HEGA-Internet/A05- Berufl-Qualifizierung/Publikation/HEGA-12-2007-VA-GA- Ausbildungsfoerderung-Anlage-3.pdf http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A03- Berufsberatung/A031-Berufseinsteiger/Publikation/pdf/Verfahrensinfo- 080409-BvB.pdf Link zur E-Mail-INFO SGB III/Verfahrens-INFO SGB II zu Berufsvorbereitenden Bildungs- maßnahmen vom 07.04.08

5 ARGE Leipzig Aktivierungshilfen nach § 241 Abs. 3a SGB III Ziel ist die Heranführung und Eingliederung in das Ausbildungs- und Beschäftigungssystem Niedrigschwelliges Angebot im Vorfeld von Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung Abgrenzung zur BVB Aktivierungshilfen -> Motivierung BVB -> Qualifizierung

6 ARGE Leipzig Auszug aus der Geschäftsanweisung zu Aktivierungshilfen

7 ARGE Leipzig Maßnahmekosten von Aktivierungshilfen Übernommen werden -Kosten für Ausbildungs- und Betreuungspersonal, -Leitungs- und Verwaltungspersonal, -Sach- und Verwaltungskosten Nicht übernommen werden nach derzeitigem Stand die täglichen Fahrkosten der Jugendlichen zum Träger.

8 ARGE Leipzig Auszug aus dem Referentenentwurf – Gesetz zur Neuausrichtung der arbeitsmarkt- politischen Instrumente – Stand 26.05.08

9 ARGE Leipzig Auszug aus dem Referentenentwurf – Gesetz zur Neuausrichtung der arbeitsmarkt- politischen Instrumente – Stand 26.05.08

10 ARGE Leipzig Zusammenfassung der Finanzierungsmöglichkeiten im SGB II Vergangenheit:Projektfinanzierung über Sonstige Weitere Leistungen einschließlich Hauptschulabschluss möglich Gegenwart:Aktivierungshilfen, bei Finanzierung ab 50 % Vergaberecht anzuwenden, auch als Kofinanzierung möglich; bei Vollfinanzierung durch SGB II kein Hauptschulabschluss möglich Zukunft:Maßnahmen zur Aktivierung und beruf- lichen Eingliederung; kein Haupt- schulabschluss; Vergaberecht

11 ARGE Leipzig Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Für Detailfragen stehe ich in der Arbeitsgruppe gern zur Verfügung!


Herunterladen ppt "ARGE Leipzig Finanzierung von Produktions- schulen mittels SGB II – Fachtagung des Bundesverbandes Produktionsschulen ARGE Leipzig."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen