Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

KOOPERATIONSKLASSE Hauptschule-BVJ Bohlschule und Justus-von-Liebig-Schule Aalen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "KOOPERATIONSKLASSE Hauptschule-BVJ Bohlschule und Justus-von-Liebig-Schule Aalen."—  Präsentation transkript:

1 KOOPERATIONSKLASSE Hauptschule-BVJ Bohlschule und Justus-von-Liebig-Schule Aalen

2 Anlass Immer mehr SchülerInnen verlassen die HS ohne Ausbildungsplatz SchülerInnen mit Lernschwierigkeiten können in einer Regelklasse nicht optimal gefördert werden Neue Klasse - Neue Chance

3 Allgemeine Konzeption Zweijähriger Bildungsgang für motivierte SchülerInnen nach der 8. Hauptschulklasse Unmittelbare Zusammenarbeit HS/BS Enger Kontakt zur Wirtschaft Intensiver Austausch mit der Agentur für Arbeit und den Ausbildungsbetrieben Motivation durch praxis- und berufsbezogene Inhalte Kleine homogene Klasse mit enger Bindung an wenige Lehrkräfte und ausgesuchten Lerninhalten

4 Organisation I Zweijähriger Bildungsgang ( 1 Jahr Bohlschule, 1 Jahr Justus-von-Liebig-Schule ) 1. Jahr: HS mit 23 Wochenstunden ( Stundentafel )Stundentafel BS mit 8 Wochenstunden ( praktischer Anteil ) Lerninhalte werden von den Lehrkräften unter Berücksichtigung der Lernvoraussetzungen der SchülerInnen ausgewählt. 2 einwöchige Betriebspraktika

5 Organisation II 2. Jahr Umkehrung der Stundenanteile Klassenlehrer der HS geht mit an die BS Zweiwöchiges Betriebspraktikum im Februar Abschlussprüfung des Berufsvorbereitungsjahres Zusatzprüfung in Deutsch, Mathematik und Englisch möglich Gleichwertiger Abschluss Keine Versetzungsordnung Zeugnisse werden durch verbale Beurteilung ergänzt

6 Ziele Verbesserung der Kenntnisse in Deutsch und Mathematik Stärkung des Selbstbewusstseins Erlernen von Kommunikationstechniken Erlernen von Lernmethoden, Arbeits- und Lerntechniken ( Das Lernen lernen ) Verbesserung der Berufsreife Erfüllung der Berufsschulpflicht

7 Vorteile der Kooperationsklasse Neuer Anfang Kleinklasse/homogene Gruppe Nur wenige Bezugspersonen, dadurch Verstärkung der Beziehungen Hoher Praxisanteil Anpassung des Leistungsniveaus Gezielte Vorbereitung auf die Berufsausbildung Keine Versetzungsordnung Günstige Prognosen, was die Versorgung mit Ausbildungsplätzen angeht

8 Aufnahmeverfahren SchülerInnen, die in Klasse 9 versetzt sind, die aber voraussichtlich die HAP nicht bestehen werden SchülerInnen die Leistungswille und Ehrgeiz zeigen und den neuen Bildungsweg als Chance sehen Auswahl erfolgt durch die HS und BS in einem Aufnahmegespräch

9 Stundentafel HS Deutsch6 Mathematik6 WZG3 MNT/WIn3 Sport2 BK2 Ethik1 Summe Fachpraxis - BS 23 8

10 Stundentafel BS ( im zweiten Jahr ) Religionslehre Deutsch Mathematik Gemeinschaftskunde Sport Englisch Fachtheorie Fachpraxis z. B. Ernährung und Hauswirtschaft Computeranwendung Werken Summe


Herunterladen ppt "KOOPERATIONSKLASSE Hauptschule-BVJ Bohlschule und Justus-von-Liebig-Schule Aalen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen