Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

PentiumPro Vs. Pentium MMX Namik P. Ley André El-Ama.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "PentiumPro Vs. Pentium MMX Namik P. Ley André El-Ama."—  Präsentation transkript:

1 PentiumPro Vs. Pentium MMX Namik P. Ley André El-Ama

2 Die Probanden: System A:PentiumPro 200MHz 64MB RAM System B: PentiumMMX 233MHz 64MB RAM Verglichen werden soll nur die Prozessorperformance! Andere Leistungsunterschiede wie etwa unterschiede der Grafikkarte werden von uns weitest gehend ausgeglichen. Das Ziel: Der Ansatz zum Vergleich der beiden Prozessoren liegt in Ihrer Architektur. Es sollen hier also die Besonderheiten des Designs heraus gestellt werden, so daß etwa die um 33MHz geringere Taktfrequenz des PentiumPro nur sekundäre Relevanz hat. Insbesondere liegt unser Augenmerk auf den zwei primären Unterschieden. Der PentiumMMX hat durch die MMX-Erweiterung die Möglichkeit, Daten im SIMD Verfahren zu bearbeiten, während der PentiumPro einen im Prozessortakt arbeitenden L2 Cache besitzt.

3 Der PentiumPro: dynamische Befehlsausführung drei zwölfstufige Pipelines On-Chip-FPU getrennte L1-Befehls- und Daten-Caches mit Write-Back-Strategie Out of order Abschluß der Befehle Register-Rennaming mit 40 Registern Data Forwarding dynamische Verzweigungsvorhersage spekulative Ausführung von Befehlen Multiprozessing mit bis zu vier PPro ohne zusätzliche Logik auf 36-Bit erweiterter Adressbus für einen physikalischen Adressraum von 64 GByte. neue Funktionen CMOVcc für bedingte MOV-Operationen im selben Gehäuse intergrierter L2-Cache, der über einen dedizierten Bus mit vollem CPU-Takt angesprochen wird

4

5

6

7

8

9

10 Die Besonderheiten der MMX-Technologie SIMD Technologie 24 entsprechend neue Befehle (mit allen Variation sind es 57) 8 getarnte 64-Bit MMX Register 4 neue Datentypen 100% Abwärtskompatibel Doppelte 1st Level Größe (16KB/16KB) Wurde um eine Pipline-Stufe um höhere Taktfrequenzen zu erzielen Wurde um 1,2 Mio. Transistoren ergänzt

11 SIMD Technologoe

12 Mappen der MMX-Register auf die FP-Register

13 Neue Datentypen

14 FP und MMX in einer Applikation FP_code : /* FP-Stack leeren MMX_code :..... EMMS FP_code2 : /* FP-Stack leeren

15 Bug im Pentium-MMX und PII Umschaltung von MMX nach FP per EMMS MMX: ca Taktzyklen PII: ca Taktzyklen Normalerweise war vorgesehen, daß diese Umschaltung drei Taktzyklen verbraucht

16 Pipeline der MMX CPU

17 Block-Diagramm des Pentium MMX Prozessors

18 Beispiel einer SIMD-Addition

19 Beispiel einer Vektor- Multiplikation

20 Addition ohne Überlaufschutz (Wrap- Arround)

21 Addition mit Überlaufschutz (saturation)

22 iComp Index 2.0 CPUmark32 Norton SI-32 SPECint_base95 SPECfp_base95 Intel Media Benchmark

23 iComp Index 2.0 PPro-200 (256 KB)220 P-MMX P-MMX Pentium

24 MPEG Benchmark Quelle AVI Video Länge : 40sek (ca. 200MB) Auflösung : 352*288 Ziel MPEG Video (ca. 4MB) Benutzte Software Xing-Encoder 2.2 (MMX-optimiert) Konvertierungzeit MMX-233:155 Sek MMX-200:180 Sek (umgerechnet) PPro-200:271 Sek

25 MP3 Benchmark Quelle WAV-Sounddatei Länge : 16Min 12Sek (ca. 170MB) Auflösung : 16-Bit; Stereo; 44kHz Ziel MP3-Datei (ca. 15MB) Benutzte Software Audio Catalyst 2.0 (nicht MMX optimiert) Konvertierungzeit MMX-233:5Min 49Sek MMX-200:6Min 46Sek(umgerechnet) PPro-200:4Min 30Sek

26 Spiele Benchmark Spiel Hexen II (ohne 3D-Karten Unterstützung) Nicht MMX optimiert PPro-200MMX *20029,832,1 640*48012,913,1

27 MMX-Befehle : Datentransfer BefehlTypKommentar MOVD,QLaden oder Speichern der MMX-Register

28 MMX-Befehle : Packen BefehlTypKommentar PACK US WBWords zu Bytes, mit unsigned Saturation PACKS S WB,D W Words zu Bytes, Words zu Dwords,Dwords zu Qwords, mit signed Saturation

29 MMX-Befehle : Entpacken BefehlTypKommentar PUNPCKHBW, WD, DQ Byte zu Words, Words zu DWords, DWords zu QWords, High Order PUNPCKLBW, WD, DQ Byte zu Words, Words zu DWords, DWords zu QWords, Low Order

30 MMX-Befehle : Arithmetik BefehlTypKommentar PADDB,W,DAddieren mit Wrap-Around PADDSB,WAddieren mit signed Saturation PADDUSB,WAddieren mit unsigned Saturation PSUBB,W,DSubtrahieren mit Wrap Around PSUBSB,WSubtrahieren mit signed Saturation PSUBUSB,WSubtrahieren mit unsigned Saturation PMULHWMultiplizieren, Ergebnis = HighWord PMULLWMultiplizieren, Ergebnis = LowWord PMADDWDMultiplizieren und Addieren, Ergebnis = Dword

31 MMX-Befehle : Schieben BefehlTypKommentar PSLLW,D,QLogisch nach links schieben PSRLW,D,QLogisch nach rechts schieben PSRAW,DArithmetisch nach rechts schieben

32 MMX-Befehle : Vergleichen BefehlTypKommentar PCMPEQB,W,DErgibt $FF bei gleich, sonst 0 PCMPGTB,W,DErgibt $FF bei größer, sonst 0

33 MMX-Befehle : Logik BefehlTypKommentar PANDBitweise logisches AND PANDNBitweise logisches NAND PORBitweise logisches OR PXORBitweise logisches XOR

34 MMX-Befehle : Sonstiges BefehlTypKommentar EMMSLöscht den MMX-Zustand

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44


Herunterladen ppt "PentiumPro Vs. Pentium MMX Namik P. Ley André El-Ama."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen