Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Prof. Dr. Rudolf Pörtner WS 2009/10 - Geistesgeschichtliche Profile II Prof. Dr. Rudof Pörtner

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Prof. Dr. Rudolf Pörtner WS 2009/10 - Geistesgeschichtliche Profile II Prof. Dr. Rudof Pörtner"—  Präsentation transkript:

1 Prof. Dr. Rudolf Pörtner WS 2009/10 - Geistesgeschichtliche Profile II Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Formalia Noch fünf Termine: 18.1., 22.1., 25.1, 29.1., 1.2. Paschasius Radbert und Ratramnus, Johannes Scotus Eriugena, Notker Balbulus, Hrothswith von Gandersheim, Rather von Verona Klausur am h, HS 1, Themenmeldungen bis zum 22.1.

2 Prof. Dr. Rudolf Pörtner WS 2009/10 - Geistesgeschichtliche Profile II Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Gliederung am Vorbemerkungen (Karl d.K., Adalhard, Wala) Paschasius Radbert und Ratramnus Erster Abendmahlsstreit Jungfrauengeburt Strassburger Eide Klöster Fulda, Reichenau, Corbi, Corvey, Orbais und Hautvillers Textvorlagen

3 Prof. Dr. Rudolf Pörtner WS 2009/10 - Geistesgeschichtliche Profile II Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Karl der Kahle Fortsetzer und Vollender der karolingischen Renaissance Rex christianus Rex atque theologus Catholicae fidei status – divinae sapientiae mysteria

4

5 Leben des Radbert etwa 790 in der Umgebung von Soissons, um 859 in Corbie (1058 Erhebung seiner Reliquien). Er erhielt seine Erziehung bei Nonnen in Soissons ( bei Theodrada) und legte seine Mönchsprofeß in Corbie vor dem Jahre 812 ab. Als Diakon wurde er Schüler von Adalhard und Wala, die beide Cousins Karls des Großen waren (Söhne von Bernhard, eines unehelichen Sohns von Karl Martell) Im Jahre 822 nahm er zusammen mit Wala und Adalhard an der Gründung des Klosters Corvey an der Weser teil.

6 Leben des Radbert (2) Um 831 schrieb er auf Bitten von Abt Warin für dessen Mönche eine Schrift über das Altarssakrament »De corpore et sanguine Domini«, von dem bald Auszüge unter dem Namen Augustinus' zirkulierten. Dieses Werk fand große Beachtung, aber auch heftigen Widerspruch, z. B. durch Hrabanus Maurus, Gottschalk von Orbais und Rathramnus. Die Jahre der Reichswirren ( ) verbrachte P. an der Seite seines Abtes Wala. Zu dessen Rechtfertigung verfaßte er später das Epitaphium Arsenii. Um das Jahr 844 wurde er Abt von Corbie, aber bereits um 852 verzichtete er auf sein Amt und zog sich in das Kloster St-Riquier zurück, um sich wieder den Studien zuzuwenden.

7 Prof. Dr. Rudolf Pörtner WS 2009/10 - Geistesgeschichtliche Profile II Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Werke des Paschasius Radbert Exegetische Schriften: Matthäuskommentar, Expositio psalmi XXIV, Kommentar zu Lamentationes Jeremiae Dogmatische Werke: de corpore et sanguine Domini, epistola ad Fredegardum, de fide, spe et caritate, de partu virginis Hagiographische und biographische Schriften: Passio sanctorum Rufini et Valerii, Vita Adalhardi, Epitaphium Arsenii (Vita Walae) Gedichte: u.a. Einführungen zu dogmatischen Werken Fälschungen: Evangelium de nativitate Mariae (Hier.), Cogitis me… (Ep.Hier. De assumptione Mariae), Ps.isidorische Dekretalen Evangelium de nativitate Mariae

8 Prof. Dr. Rudolf Pörtner WS 2009/10 - Geistesgeschichtliche Profile II Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Pseudo-Isidorische Dekretalen Bischof-Papst, Bischof-Metropolit: Laudage S. 143 Mitte des 9. Jhts. Grundsatzstreit. Paschasius Ratbert gest. 857 stellt in Corbie mit den sog. Pseudisidorischen Dekretalen eine umfangreiche Rechtssammlung der historischen Ordnung zusammen, die neben echtem Material auch zahlreiche Fälschungen enthielt und den normalen Diözesanbischof im Akkusationsrecht gegen seinen Metropoliten schützte. Auf der anderen Seite aber focht mit Erzbischof Hincmar von Reims – gest 882- ein ebenfalls hochgebildeter Kenner des Kirchenrechts, der das althergebrachte Aufsichtsrecht des Metropoliten und seiner Synode verteidigte.

9 Prof. Dr. Rudolf Pörtner WS 2009/10 - Geistesgeschichtliche Profile II Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Leben von Ratramnus Geburtsjahr unbekannt, seit ca. 825 Mönch in Corbie, gest. ca.870, weitere Lebensdaten nicht bekannt, nur Chronologie der Werke Ca.835: de nativitate Christi 843/44: de corpore et sanguine Domini Nach der Verurteilung Gottschaks in Quierzy 849 de praedestinatione 852: De infantibus incaute oppressis Ca.863: Lehrepistel: Liber de anima ad Odonem Bellovacensem Um 867: Contra Graecorum opposita zum Filioque- Streit u.a.

10 Prof. Dr. Rudolf Pörtner WS 2009/10 - Geistesgeschichtliche Profile II Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Werke des Ratramnus

11 Prof. Dr. Rudolf Pörtner WS 2009/10 - Geistesgeschichtliche Profile II Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Erster Abendmahlsstreit Liturgie: Dienstleistung, Gottesdienst, Gesamtheit der gottesdienstlichen Handlungen Eucharistie: Danksagung, Dankopfer Messe: ite (geht hin), missa est (es ist Entlassung, Verabschiedung) Missa solemnis: heilige Messe

12 Prof. Dr. Rudolf Pörtner WS 2009/10 - Geistesgeschichtliche Profile II Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Erster Abendmahlsstreit (2) Sakrales Mahl, auch in anderen Religionen vorhanden Deipnon, caena domini, seit Luther Abendmahl Convivium: Feier mit Gott, Teilung des Opfers Communio: Mensch verleibt sich dem göttlichen Wesen ein, um mit ihm eins zu werden. Biblische Bezeugung: Synoptiker und Paulus (1.Kor.)

13 Prof. Dr. Rudolf Pörtner WS 2009/10 - Geistesgeschichtliche Profile II Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Erster Abendmahlsstreit (3) Origines: wir danken dem Schöpfer aller Dinge und essen die mit Danksagung und Gebete über den Gebetes dargebrachten Brote, die durch die Gebete so etwas wie ein heiliger Leib werden, der die heiligt, die ihn mit gesunden Vorsätzen gebrauchen. Heiligung durch Abendmahl = Sündenvergebung, Habe des ewigen Lebens, Communio Ambrosius – metabole, Verwandlung, Augustinus – Symbolismus Realpräsenz seit Isidor wichtig. Figura - veritas

14 Prof. Dr. Rudolf Pörtner WS 2009/10 - Geistesgeschichtliche Profile II Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Erster Abendmahlsstreit (4) Paschasius Radbert: Die eucharistischen Speisen verwandeln sich realistisch gedacht in das, was der Glaube von außen von ihnen bekenne, in den historischen Leib Christi: Realität lässt sich nur als materielle Präsenz denken. Ratramnus: da keine physische Veränderung mit der Wandlung der eucharistischen Speisen bemerkbar ist, kann die Umwandlung auch nur geistig (spiritualiter), nicht aber körperlich (corporaliter) geschehen sein. Sie ist daher nur bildhaft (figuraliter) vollzogen. So sind Brot und Wein nicht in Wahrheit Leib und Blut Christi, sondern nur abbildhaft, als figurae in ihrer sichtbaren Gestalt, und nur ihrem unsichtbaren Wesen nach Leib und Blut Christi: sie stellten eine rein geistliche Speise und einen geistigen Trank dar.

15 Prof. Dr. Rudolf Pörtner WS 2009/10 - Geistesgeschichtliche Profile II Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Erster Abendmahlsstreit (5) Nach katholischem Verständnis ist heute die Eucharistiefeier nicht nur eine Erinnerung an das letzte Abendmahl Jesu Christi, sondern auch das vergegenwärtigende Gedächtnis seines Kreuzestodes (daher auch Messopfer genannt) und seiner Auferstehung, in die die Mitfeiernden aktiv mit einbezogen werden und durch die sie die eine Kiche sind

16 Prof. Dr. Rudolf Pörtner WS 2009/10 - Geistesgeschichtliche Profile II Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Jungfrauengeburt Virgo: ante partum – in partu – post partum Ratramnus: betont natürliche Geburt und unterstreicht virginitas Paschasius: hebt das mysterium der Jungfrauengeburt hervor, bezieht sich auf Gen.3,16, bestreitet die natürliche Geburt und mystifiziert die virginitas

17 Prof. Dr. Rudolf Pörtner WS 2009/10 - Geistesgeschichtliche Profile II Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Strassburger Eide (1)

18 Strassburger Eide (2) Karl der Kahle: In godes minna ind in thes christanes folches ind unser bedhero gehaltnissi fon thesemo dage frammordes so fram so mir got geuuizci indi mahd furgibit so haldih thesan minan bruodher soso man mit rehtu sinan bruodher scal in thiu thaz er mig so sama duo indi mit ludheren in nohheiniu thing ne gegango the minan uillon imo ce scadhen uuerdhen.

19 Strassburger Eide (3) In heutigem Französisch würde der Text etwa so lauten: Pour l'amour de Dieu et pour le salut commun du peuple chrétien et le nôtre, à partir de ce jour, pour autant que Dieu m'en donne le savoir et le pouvoir, je soutiendrai mon frère Charles, ici présent de mon aide matérielle et en toute chose, comme on doit justement soutenir son frère, à condition qu'il m'en fasse autant et je ne prendrai aucun arrangement avec Lothaire qui, à mon escient, soit au détriment de mon frère Charles.

20 Strassburger Eide (4) Eine lateinische Übersetzung zeigt die Unterschiede zum Altfranzösischen auf: Pro dei amore et ad nostram communem salutem et pacem atque honorem de iste die in antea in quantum mihi Deus scire et posse donaverit et consilio et auxilio sic adiuvet isti frati meo Karolo et consilio et auxilio fidelis adiutor ero sicut homo per dictum debet esse domino suo […]

21 Strassburger Eide (5) Deutsche Übersetzung: Für die Liebe Gottes und des christlichen Volkes und unser aller Erlösung, von diesem Tage an, soweit mir Gott Wissen und Können gibt, werde ich meinem Bruder Karl beistehen, sowohl in der Hilfeleistung als auch in jeder anderen Angelegenheit, so wie man seinem Bruder beistehen soll, auf dass er mir genauso tue, und ich werde niemals ein Abkommen mit Lothar treffen, das willentlich meinem Bruder Karl zum Schaden sei.

22 Strassburger Eide (6) Eide der Vasallen: Altfranzösisch: Si Lodhuvigs sagrament que son fradre Karlo jurat conservat, et Karlus meos sendra de suo part non lostanit, si jo returnar non l'int pois, ne jo ne neuls cui eo returnar int pois, in nulla aiudha contra Lodhuuvig nun li iv er. Althochdeutsch: Oba karl then eid then er sinemo bruodher ludhuuuige gesuor geleistit indi ludhuuuig min herro then er imo gesuor forbrihchit ob ih inan es iruuenden ne mag noh ih noh thero nohhein then ih es iruuenden mag uuidhar karle imo ce follusti ne uuirdhit.

23 Strassburger Eide (7) Übersetzung: Falls Ludwig/Karl den Eid, den er seinem Bruder Karl/Ludwig schwört, wahrt und Karl/Ludwig, mein Herr, seinerseits ihn bricht, und wenn ich ihn nicht davon abhalten kann, dann werde weder ich noch irgend jemand, den ich davon abhalten kann, mich an einer Hilfeleistung gegen Ludwig/Karl beteiligen.

24 Prof. Dr. Rudolf Pörtner WS 2009/10 - Geistesgeschichtliche Profile II Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Wichtige Klöster Fulda (Bonifatius, Sturmi, Baugulf, Ratgar, Eigil, Hraban) Reichenau (Pirmin, Waldo, Haito, Walahfrid) Corbie (Adalhart, Wala, Paschasius Radbert, Ratramnus) Corvey (Adalhard, Wala, Warin, Paschasius Radbert) Orbais (Rieul von Reims, Gottschalk) Hautvillers (Nivard von Reims, Gottschalk, Dom Pérignon)

25

26 Wappen des Klosters Fulda

27 Fuldaer Sakramentar mit Darstellungen aus dem Leben des hl. Bonifatius, 11 Jht.

28 Blick auf Kloster Fulda – 1655 – mit Ratger-Basilika

29 Lage der Insel Reichenau

30 Modernes Standbild des hl. Pirmin

31 Lektionar von der Reichenau, 2. Drittel 10. Jht.

32 Klosterkirche in Mittelzell

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45


Herunterladen ppt "Prof. Dr. Rudolf Pörtner WS 2009/10 - Geistesgeschichtliche Profile II Prof. Dr. Rudof Pörtner"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen