Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt MIRAKEL Die Klimadatenbank des DWD Johannes Behrendt Deutscher Wetterdienst (DWD) Hamburg, March 26, 2002.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt MIRAKEL Die Klimadatenbank des DWD Johannes Behrendt Deutscher Wetterdienst (DWD) Hamburg, March 26, 2002."—  Präsentation transkript:

1 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt MIRAKEL Die Klimadatenbank des DWD Johannes Behrendt Deutscher Wetterdienst (DWD) Hamburg, March 26, 2002

2 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Übersicht Eigenschaften der MIRAKEL Datenbank oNationale Datenbasis oAspekte des Datenmodells oAnwendungen Verbesserung des externen Datenbankzugriffs oInterner und externer Datenbankzugriff oAnforderungen an eine verbesserte Webschnittstelle (UNIDART)

3 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Datenbasis Nationale Klimadaten Internationale Klimadatenzentren (GPCC, GCC) Globale SYNOP Daten (seit 2001) Eigenschaften Direkter Zugriff auf alle Daten in einer relationalen Datenbank (Zeitreihen und synoptische Sortierung) Eindeutige Identifizierung aller Stationen (global, national einschließlich der Stationsgeschichte) Die MIRAKEL Datenbank

4 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Datenmodell für Daten 10 Minuten-Werte Niederschlag Stündl. Werte SYNOP Klima Oberfläche Aerologische Daten Erdbodentemperatur Monatswerte Langj. Mittel M e t a d a t e n Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Datenmodell Tägliche Werte Wetterlagenklassifikation Phänologische Daten

5 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Geschichte der Datenbasis Status der Migration nach MIRAKEL Vollständige Migration des historischen Archivs außer: SYNOP-Daten vor 1979 Aerologische Daten vor 1998 Phänologische Daten, Strahlungsdaten Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Geschichte der Klimadaten im DWD

6 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Globale Verteilung 28 essential SYNOP Stationen (ECOMET)essential SYNOP Stationen Im DWD verfügbar ca 200 SYNOP Stationen (stündlich)SYNOP Stationen ca 600 Klimastationen (täglich)Klimastationen ca 4000 Niederschlagsstationen (täglich)Niederschlagsstationen DKRZ Workshop, J. Behrendt Hamburg, Mar 2002 Anzahl der Stationen

7 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt

8 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Identifikation aller Datensätze durch Fremdschlüssel zu den Metadaten oStations_id oMessnetz_id oMess_datum (für Stationsgeschichte) Eigenschaften des Datenmodells für die Daten Druck / TiefeLuftdruck, Tiefe (teilweise) Messnetz DatenquelleMessnetz_id Beschreibung der QualitätskontrollverfahrenQualitäts_niveau Beschreibung der KodierungStruktur_version Datum/Zeit der BeobachtungMess_datum Eindeutige StationsnummerStations_id

9 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Mengengerüst der MIRAKEL-Datenbank Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Anzahl der Tabellen179 Anzahl der Tabellen mit Daten50 Daten55 Gb Indizes65 Gb größte Tabelle10 Gb Anzahl Zeilen in größter Tabelle102 Mill Zeilen Zeilen pro Minute beim Retrieve10-30 k Zeilen/Min

10 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Anwendungen Import aktueller und historischer Klimadaten Qualitätssicherung Maskengesteuerter interaktiver Zugriff Internes Retrieval Web Anwendungen

11 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Anwendungs system old file formats Reports OLM FORMS REPORTS MIRAKEL DATABASE MIRAKEL_RETRIEVE QUERY_BUILDER / MS ACCESS old file formats ad- hoc- queries Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt SQL WWW IMPORT GTS Data Service NATIONAL DATA

12 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Internetzugang zu Klimadaten im DWD KLIS: Das Klima Informations System Klimadaten online

13 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Klimadaten im Internet Selected maps Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt

14 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Metadaten im Internet Beschreibung der Datenkollektive Beschreibung der Datenpolitik Aktuelle Stationsinformationen - Stationsnummern - Stationsname - Koordinaten - Stationshöhe Verfügbarkeit der Zeitreihen - Zeitraum (für ein Datenkollektiv an einer Station) Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt

15 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Geplante Weiterentwicklung Vergrößerung der MIRAKEL- Datenbasis Zusätzliche Metadaten Verfügbarkeit von Zeitreihen, detailliertere historische Informationen Zusätzliche Klimadaten zusätzliche SYNOP und aerologische Daten Phänologische Daten Strahlungsdaten Historische globale Daten Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Verbesserung der Qualitätssicherung Verbesserung des Internetzugangs (UNIDART)

16 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt National Climate Data Warehouses NMS internet application NMS internet application NMS internet application GTS Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt

17 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt International Climate Data Centres NMS Data Centre internet application Data Centre internet application Data Centre internet application Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt

18 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Data Exchange Platform NMS Integration Software Virtual Climate Database Internet applications UNIDART Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt

19 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Definition von Anforderungen an UNIDART ECSN Workshop in Langen (Nov 12-13, 2001) UNIDART Workshop in Langen (Jan 28-30, 2002)

20 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Hamburg, Mar 2002 Klimadaten Klimadaten von der Oberfläche und aus der freien Atmosphäre Zeitreihen monatliche und tägliche Werte DKRZ Workshop, J. Behrendt Metadaten Verfügbarkeit Datenproduzent Daten- und Nutzerklassifikation (Zugriffsrechte) Stationsinformationen (auch historisch) Beschreibung der Elemente (einschließlich der Qualität) Nutzung von Metadatenstandards (CBS Empfehlungen) Anforderungsliste für UNIDART

21 Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt Hamburg, Mar 2002 Schlussbemerkung MIRAKEL ist optimiert für die interne Nutzung im DWD UNIDART ist vorgesehen für einen besseren Webzugang


Herunterladen ppt "Hamburg, Mar 2002 DKRZ Workshop, J. Behrendt MIRAKEL Die Klimadatenbank des DWD Johannes Behrendt Deutscher Wetterdienst (DWD) Hamburg, March 26, 2002."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen