Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

PJ - Buch © by Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung Hannover gGmbH.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "PJ - Buch © by Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung Hannover gGmbH."—  Präsentation transkript:

1 PJ - Buch © by Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung Hannover gGmbH

2 2 Inhaltsverzeichnis Seite(n) Begrüßung 3 Stationsarbeit (aktiv am Patienten) 4-7 Stationsarbeit (administrativ) 8-10 Operative Assistenz Erlernen von chirurgischen Techniken15-18 Nachwort19

3 3 Herzlich willkommen in der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie !!! Sehr geehrte Studentin/ sehr geehrter Student, Das Ihnen vorliegenden PJ-Buch soll Ihnen als Leitfaden dienen, um das kommende PJ- Tertial/Famulatur optimal zu nutzen. Das Ziel Ihrer Ausbildung in unserer Klinik ist, Sie auf Ihre zukünftigen Aufgaben als Stationsärztinnen /-ärzte vorzubereiten. Das Buch dient als Dokumentationshilfe für die von Ihnen erbrachten Leistungen und ermöglicht Ihnen gleichzeitig, bestimmte Ausbildungsinhalte einzufordern. Das von uns praktizierte Ausbildungskonzept ermöglicht Ihnen, typische Arbeitsabläufe sowie alltägliche Aufgaben einer Stationsärztin/ eines Stationsarztes unter Aufsicht (persönlicher Mentor) zu erlernen. Die Praktikabilität dieses Konzepts basiert auf dem Prinzip Geben und Nehmen. Lernbereitschaft und Engagement sind die Grundvoraussetzungen. Durch eigenverantwortliches Arbeiten werden Sie gewollt gefordert und möglicherweise an Ihre persönlichen Grenzen herangeführt. Wir wünschen Ihnen ein lehrreiches und schönes Tertial/ Famulatur und freuen uns auf die kollegiale Zusammenarbeit. Prof. Dr. med. J. Jähne, MBAT. Franzke ChefarztAssistenzarzt

4 4 Stationsarbeit (aktiv am Patienten) Die folgenden Tätigkeiten sind teils beliebte, teils unbeliebte Aufgaben, die eine Stationsärztin, ein Stationsarzt täglich am Patienten zu erledigen hat. Die Beherrschung dieser Tätigkeiten ist die Grundvoraussetzung für eine suffiziente Stationsbetreuung und wird vorausgesetzt. Nehmen Sie daher die Gelegenheit wahr und üben Sie ggf. unter Anleitung Ihres Mentors. Oft gibt es viele kleine Tricks, die in keinem Buch zu finden sind.

5 5 Stationsarbeit (aktiv am Patienten) Anzahl gefordert / durchgeführt Blutentnahmen i.v. Zugänge Bluttransfusionen (Bedside-Test etc.) Körperliche Untersuchungen Drainagenentfernung (Blake, Redon, Bülau) Verbandswechsel / Wundversorgung Legen von Magensonden > >20 5

6 6 Stationsarbeit (aktiv am Patienten) Stomatherapie Sono-Abdomen PatientIndikationdurchgeführtes Procedereabgezeichnet Pat.- Initialen Zimmer-Nr. Pat.- Initialen Zimmer-Nr. Pat.- Initialen Zimmer-Nr. Pat.- Initialen Zimmer-Nr. Pat.- Initialen Zimmer-Nr. PatientIndikationdurchgeführtes Procedereabgezeichnet Pat.- Initialen Zimmer-Nr. Pat.- Initialen Zimmer-Nr. Pat.- Initialen Zimmer-Nr.

7 7 Stationsarbeit (aktiv am Patienten) PatientIndikationdurchgeführtes Procedereabgezeichnet Pat.- Initialen Zimmer-Nr. Pat.- Initialen Zimmer-Nr. VAC - Therapie

8 8 Stationsarbeit (administrativ) Der Alltag eines chirurgischen Assistenzarztes besteht nicht nur aus Operieren und Assistieren. Gerade die administrativen Tätigkeiten sind entscheidend für eine optimale Patientenversorgung. Das Schreiben von Entlassungsbriefen nimmt anfänglich viel Zeit in Anspruch. Erst die Betreuung von eigenen Patienten und die Durchführung der dazugehörenden tägliche Kurvenvisite ermöglicht es einem, die Übersicht zu bewahren und den gesamten Verlauf der Erkrankung zu verstehen.

9 9 Stationsarbeit (administrativ) gefordert / durchgeführt Stationäre Aufnahmen Patientenbetreuung (eigenes Zimmer) Kurvenvisiten Anmelden von Untersuchungen (Röntgen-Thorax, CT, Gastro, Colo, etc.) Entlassungsbriefe Teilnahme am Tumorboard 10 tgl. 10 2

10 Stationsarbeit (administrativ) Befundung von Röntgenbildern PatientIndikationDiagnose/ Befund abgezeichnet Pat.- Initialen Zimmer-Nr. Pat.- Initialen Zimmer-Nr. Pat.- Initialen Zimmer-Nr. Pat.- Initialen Zimmer-Nr. Pat.- Initialen Zimmer-Nr. Pat.- Initialen Zimmer-Nr. Pat.- Initialen Zimmer-Nr. Pat.- Initialen Zimmer-Nr. Pat.- Initialen Zimmer-Nr.

11 11 Operative Assistenz Die Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie bietet das gesamte Spektrum dieses vielseitigen Faches, von Eingriffen in Lokalanästhesie (z.B. PORT-Implantation) bis zum Zwei- Höhlen-Eingriff (Ösophagusresektion). Einer unserer Schwerpunkte ist die endokrine Chirurgie (Schilddrüsenresektionen), so wird es Ihnen möglich sein eine gewisse Routine zu entwickeln. Dies fördert die Möglichkeit der aktiven Mitarbeit. Wir bemühen uns sehr, Ihnen ein breites Spektrum zu bieten.

12 12 Operative Assistenz Soll / Ist Schilddrüsenresektionen Leistenhernien PORT-Implantation Cholecystektomien (offen/laparaskopisch) Narbenherniotomien Colonresektionen Rektumresektionen Gastrektomie Operation nach Whipple Magenhochzug >

13 13 Operative Assistenz Diktat eines OP-Berichtes (z.B. Struma, Leistenhernie) Operationsbericht Indikation: Technik:

14 14 Operative Assistenz Skizze eines postoperativen Situs` (MHZ, Whipple, Gastrektomie)

15 15 Erlernen von chirurgischen Techniken (präoperativ) Eine optimale präoperative Vorbereitung ist die Grundvoraussetzung um eine reibungslose Operation zu gewährleisten. Weiterhin sollte die Chance genutzt werden, um das Procedere einer Narkoseeinleitung kennenzulernen.

16 16 Erlernen von chirurgischen Techniken (präoperativ) Soll / Ist Lagerung (Rückenlage, Steinschnitt, Seitenlage) Legen von Dauerkathetern Ggf. Intubation Hautdesinfektion

17 17 Chirurgische Techniken (intraoperativ) Der Verschluss von Wunden und die richtige Knotentechnik sind die ersten Schritte in der chirurgischen Ausbildung. Sie sollten die Gelegenheit nutzen und sich von den verschiedenen Operateuren einige Tricks abschauen.

18 18 Chirurgische Techniken (intraoperativ) Hautnahttechniken durchgeführt Ligaturen (Knotentechniken) Subcutannähte Gelegenheitsappendektomie DonatiAllgöwerintracutanEinzelknopf durchgeführt

19 19 Nachwort Verstehen Sie das PJ-Buch als das was es sein soll: ein Leitfaden der Ihnen beschreibt, wie es unter optimalen Bedingungen aussehen könnte. Die Erlangung aller genannten Lerninhalte ist wahrscheinlich als illusorisch zu betrachten. Zeitdruck und hohe Arbeitsbelastung erschweren das Erreichen der gesetzten Ziele. Wir versichern Ihnen jedoch, dass der für Sie zuständige Mentor und das gesamte Team immer ein offenes Ohr für Sie haben werden und hoch motiviert mit Ihnen zusammenarbeiten werden. Viel Spaß wünscht Ihnen das Team der AVC-Chirurgie !!!


Herunterladen ppt "PJ - Buch © by Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung Hannover gGmbH."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen