Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Neues Denken Das Urchristentum als Bildungsreligion Thomas Söding Lehrstuhl für Neues Testament Katholisch-Theologische Fakultät Antrittsvorlesung am 15.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Neues Denken Das Urchristentum als Bildungsreligion Thomas Söding Lehrstuhl für Neues Testament Katholisch-Theologische Fakultät Antrittsvorlesung am 15."—  Präsentation transkript:

1 Neues Denken Das Urchristentum als Bildungsreligion Thomas Söding Lehrstuhl für Neues Testament Katholisch-Theologische Fakultät Antrittsvorlesung am 15. Januar 2008

2 Söding, Neues Denken2 Einführung 1.Gehört Glaube zur Bildung? 2. Gehört Bildung zum Glauben? 3. Welche Bedeutung hat Bildung für den Glauben?

3 Söding, Neues Denken3 Einführung 1. Gehört Glaube zur Bildung? 2. Gehört Bildung zum Glauben? 3.Welche Bedeutung hat Bildung für den Glauben?

4 Söding, Neues Denken4 Einführung Meister Eckhard ( )

5 Söding, Neues Denken5 1. Gehört Glaube zur Bildung? Act 4,13 Als sie den Freimut des Petrus und Johannes sahen, wunderten sie sich, hatten sie doch den Eindruck gewonnen, dass es ungebildete und ungelehrte Leute seien. Joh 7,15 Wie kann dieser die Schrift kennen, ohne ausgebildet zu sein?

6 Söding, Neues Denken6 1. Gehört Glaube zur Bildung? Friedrich Nietzsche ( ) Hermann Samuel Reimarus ( ) Arno Schmidt ( )

7 Söding, Neues Denken7 1. Gehört Glaube zur Bildung? 1Kor 1, Das Wort vom Kreuz ist den Verlorenen Torheit, den Geretteten aber, uns, Kraft Gottes. 19 Denn geschrieben steht (Jes 29,14): Ich werde vernichten die Weisheit der Weisen, und den Verstand der Verständigen werde ich verwerfen. 20 Wo ist ein Weiser? Wo ein Schriftgelehrter? Wo ein Wortführer dieser Welt? Hat nicht Gott zur Torheit gemacht die Weisheit der Welt?

8 Söding, Neues Denken8 1. Gehört Glaube zur Bildung? Mt 11,25 (par. Lk 10,21) Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, dass du dies vor den Weisen und Verständigen verborgen, den Kindlichen aber offenbart hast. Mt 11,28s. Kommt her zu mir, die ihr mühselig und beladen seid, ich werd euch erquicken. Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und demütig, und ihr werdet Ruhe finden für eure Seelen.

9 Söding, Neues Denken9 1. Gehört Glaube zur Bildung? 1Kor 14,19 In der Kirche will ich lieber fünf Worte mit Verstand reden als zehntausend in Zungengestammel. 1Kor 2,3-7 Ich hatte mich entschlossen, Brüder, unter euch niemanden zu kennen außer Jesus Christus – und den als den Gekreuzigten. Und ich kam in Schwachheit und in Furcht und voll Zittern zu euch, und mein Wort und meine Rede bestanden nicht in überzeugenden Worten der Weisheit, sondern im Erweis des Geistes und der Kraft, damit euer Glaube nicht in der Weisheit von Menschen, sondern in der Kraft Gottes gründe. Aber Weisheit ist, was wir den Vollkommenen sagen, doch nicht die Weisheit dieser Welt oder der Herrscher dieser Welt, die zunichte werden; sondern wir reden Gottes Weisheit im Geheimnis, das verborgen ist, das aber Gott vorherbestimmt hat vor ewigen Zeiten zu unserer Ehre.

10 Söding, Neues Denken10 1. Gehört Glaube zur Bildung? Alain Badiou, Saint Paul, la fondation de luniversalisme, Paris 1997 Giorgio Agamben, l tempo che resta. Un commento alla Lettera ai Romani, Torino 2000

11 Söding, Neues Denken11 1. Gehört Glaube zur Bildung? Albert Schweitzer ( )

12 Söding, Neues Denken12 1. Gehört Glaube zur Bildung? Christus Pantokrator Enkaustik; 6./7. Jh. Katharinenkloster, Sinai

13 Söding, Neues Denken13 1. Gehört Glaube zur Bildung? Rembrandt, Paulus 1635 Kunsthistorisches Museum Wien 1Kor 1,26ff. 26 Schaut doch auf eure Berufung, Brüder: nicht viele Weise gemäß dem Fleisch, nicht viele Mächtige, nicht viele Angesehene. 27 Sondern das der Welt Dumme hat Gott auserwählt, damit er die Weisen beschäme, und das der Welt Schwache hat Gott erwählt, damit er das Starke beschäme, 28 und das der Welt Unedle hat Gott auserwählt, das, was nichts ist, damit er, was ist, als nichtig erweise. Röm 1,17 Griechen und Barbaren, Weisen und Ungebildeten bin ich Schuldner. 1Kor 10,15 Ich rede doch zu verständigen Menschen; urteilt selbst über das, was ich sage! 1Thess 1,4s.; 2,1s.5.11; 5,2; Phil 4,15 Ihr wisst ja schon, …. Röm 6,3; 7,1; 11,2; 1Kor 3,16; 6,2s.15s.19; 9,24 Wisst ihr nicht, …?

14 Söding, Neues Denken14 1. Gehört Glaube zur Bildung? 1Thess 5,5-8 5 Ihr alle seid Kinder des Lichtes und Kinder des Tages. Wir gehören nicht der Nacht noch der Finsternis. 6 Also lasst uns nicht schlafen wie die übrigen, sondern wachsam und nüchtern sein. 7 Denn die schlafen, schlafen nachts, und die sich betrinken, betrinken sich nachts. 8 Wir aber, die wir dem Tag gehören, wollen nüchtern sein, bekleidet mit dem Panzer des Glaubens und der Liebe und behelmt mit der Hoffnung auf Heil.

15 Söding, Neues Denken15 2. Gehört Bildung zum Glauben? Mit der griechischen Sprache eroberte eine ganze Welt von Vorstellungen, Begriffssystemen, gelehrten Bildern und feinen Bedeutungsnuancen das christliche Denken. Das frühe Christentum und die griechische Bildung, Berlin 1963, 3. Werner Jaeger Portrait von Max Liebermann

16 Söding, Neues Denken16 2. Gehört Bildung zum Glauben? 1Tim 4,12ff 12 Sei den Gläubigen ein Vorbild im Wort, im Wandel, in Liebe, im Glauben, in Lauterkeit. 13 Bis ich komme, halte dich ans Lesen, Trösten. Lehren. 14 Vernachlässige nicht das Charisma in dir, das dir aufgrund der Prophetien mit der Handauflegung der Presbyter verliehen wurde. 2Tim 3,16s. 16 Die ganze Schrift ist von Gott inspiriert und nützlich zur Lehre, zur Beweisführung, zur Zurechtweisung und zur Erziehung in Gerechtigkeit, 17 damit der Mensch Gottes gerüstet sei, zu jedem guten Werk bereit.

17 Söding, Neues Denken17 2. Gehört Bildung zum Glauben? Mt 6,7 Wenn ihr betet, plappert nicht wie die Heiden! Eph 5,8 Einst wart ihr Finsternis, jetzt aber, im Herrn, seid ihr Licht! Mt 7,12 Alles, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun, tut ihr ihnen! Act 7,22 Mose wurde in der ganzen Weisheit der Ägypter erzogen.

18 Söding, Neues Denken18 2. Gehört Bildung zum Glauben? 1Thess 5,21 Prüft alles, behaltet das Gute. Phil 1,9ss. 9 Darum bete ich, dass eure Liebe mehr und mehr überfließt an Erkenntnis und Einsicht, 10 damit ihr prüft, was den Unterschied macht, damit ihr lauter und tadellos seid bis zum Tag Christi, 11 erfüllt von der Frucht der Gerechtigkeit durch Jesus Christus zur Ehre und zum Lobe Gottes.

19 Söding, Neues Denken19 2. Gehört Bildung zum Glauben? Tit 2, Erschienen ist die Gnade Gottes, die allen Menschen Heil bringt. 12 Sie erzieht uns, dass wir uns von der Gottlosigkeit lossagen wie den weltlichen Begierden und besonnen und gerecht und fromm leben in dieser Zeit, 13 und die selige Hoffnung hegen auf das Erscheinen der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Retters Jesus Christus, 14 der sich hingegeben hat, damit er uns erlöse von aller Ungesetzlichkeit und sich ein reines Volk erschaffe, eifrig zu guten Werken.

20 Söding, Neues Denken20 3. Welche Bedeutung hat Bildung für den Glauben? Gal 2,19f. Mit Christus bin ich gekreuzigt, und ich lebe, doch nicht ich – in mir lebt Christus. Der ich nun im Fleische lebe, lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich für mich hingegeben hat.

21 Söding, Neues Denken21 3. Welche Bedeutung hat Bildung für den Glauben? Sie hielten fest an der Lehre der Apostel, der Gemeinschaft, dem Brotbrechen und den Gebeten. (Act 2,42) Lehrer der Heiden in Glaube und Wahrheit (1Tim 2,7) Tauft sie … und lehrt sie, alles zu halten, was ich euch geboten habe! (Mt 28,20) Von Herzen gehorsam geworden seid ihr dem Typ der Lehre, dem ihr über- geben wurdet. (Röm 6,17) Jeder hat einen Psalm, hat eine Lehre, hat eine Offenbarung, hat eine Sprache, hat eine Deutung; alles geschehe zum Aufbau. (1Kor 14,26)

22 Söding, Neues Denken22 3. Welche Bedeutung hat Bildung für den Glauben? Einer ist euer Lehrer. (Mt 23,8) Herr, lehre uns beten (Lk 11,1) Guter Lehrer, was muss ich tun, das ewige Leben zu gewinnen? (Mk 10,17) Gut, Lehrer, du hast die Wahrheit gesagt (Mk 12,32) Er lehrte in ihren Synagogen (Mt 4,23; 9,35) Er lehrte sie als einer, der Vollmacht hat. (Mk 1,22) Er lehrte sie vieles in Gleichnissen (Mk 4,2) Tag für Tag habe ich im Tempel gelehrt (Mt 26.55) Meine Lehre ist nicht von mir. (Joh 7,16)

23 Söding, Neues Denken23 Neues Denken Röm 12,1f Ich ermahne euch durch das Erbarmen Gottes, euer Leben Gott zu weihen als lebendiges, heiliges, Gott wohlgefälliges Opfer. Das ist euer vernünftiger Gottesdienst. Passt euch nicht dieser Welt an, sondern wandelt euch durch neues Denken, damit ihr beurteilt, was der Wille Gottes ist, das Gute, das Wohlgefällige und Vollkommene.

24 Söding, Neues Denken24 Neues Denken


Herunterladen ppt "Neues Denken Das Urchristentum als Bildungsreligion Thomas Söding Lehrstuhl für Neues Testament Katholisch-Theologische Fakultät Antrittsvorlesung am 15."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen