Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

EVoting in Kanada Dmitrij Tsesarskij. Überblick 1.Einführung 2.Bundeswahlen 3.Provinz- und Stadtgemeindenwahlen 4.Vor- und Nachteile (in Ontario) 5.Ausblick.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "EVoting in Kanada Dmitrij Tsesarskij. Überblick 1.Einführung 2.Bundeswahlen 3.Provinz- und Stadtgemeindenwahlen 4.Vor- und Nachteile (in Ontario) 5.Ausblick."—  Präsentation transkript:

1 eVoting in Kanada Dmitrij Tsesarskij

2 Überblick 1.Einführung 2.Bundeswahlen 3.Provinz- und Stadtgemeindenwahlen 4.Vor- und Nachteile (in Ontario) 5.Ausblick

3 1.1 Notizen über Kanada Bund von 10 Provinzen und 3 Territorien Provinzen haben ein großer Grad von Autonomie von Bundesregierung, Territorien weniger Offizielle Sprachen 32.2 Millionen Einwohner, km² Fläche (2-te in der Welt). Größter Teil von Fläche liegt in arktischem Gebiet. Die Einwohnerdichte ist fast die kleinste in der Welt Hochtechnologische Industrieland

4 1.2 Umfrage

5 1.3 eVoting in Kanada Existiert eVoting in Kanada ??? Bundes- und Provinzwahlen mit Stimmzetteln Stadtgemeindenwahlen mit alternativen Möglichkeiten

6 2. Bundeswahl As of this writing, the Act is c. 9, assented to (made law) 31st May, It has a provision PART 2 CHIEF ELECTORAL OFFICER AND STAFF Electronic voting process 18.1 The Chief Electoral Officer may carry out studies on voting, including studies respecting alternative voting means, and may devise and test an electronic voting process for future use in a general election or a by-election. Such a process may not be used for an official vote without the prior approval of the committees of the Senate and of the House of Commons that normally consider electoral matters.SenateHouse of Commons

7 3.1 Provinz-& Stadtgemeinden Jede Provinz und Stadtgemeinde wählt selbst Wahlmaschinen und Standards Bei Provinzwahlen gibt es lediglich Untersuchung: wie man die Prozesswahlen modernisiert, bei der Verwendung von neuen Technologien und wie man leichter sie tun

8 3.2 Neue Technologien in Städten Edmonton, Alberta: touch-screen Wahlmaschinen (2004) Saint John, New Brunswick: "optical scanning" Wahlmaschinen (2004) In 11 östlichen Städten von Ontario erstmals in Nordamerika ausschließlich via Internet und Telefon am 10. November 2003 (Firma CanVote). Anderen Städten von Ontario via Internet, Telefon, Post, Stimmzettel

9 3.3 Fully eVoting in Ontario Vorbereitung begann in August ( voters list – Namen) In Oktober hat jeder Wähler per Post seine Identifikationsnummern und Passwörtern bekommen 2 Möglichkeiten: Online-Wahl-Service, Interaktive Voice-Response-System zur telefonischen Stimmabgabe

10 3.4

11 3.5 Technische Details von Firma CanVote Sprachunterstützung: Englisch, Französisch Zusätzliche Informationen auf Website Alle Anwendungen waren auf Betriebssystem Linux Website mit 128-bit Verschlüsselung (genau so wie Online Banking Transactions) Wählen nur einmal (zusätzliche Option) iVoting von ganzer Welt, per Telefon von ganzer Nordamerika

12 3.6 Resultaten Einige Telefon Voting (Florida), iVoting (Südafrika) Kosten für Wähler (4.30 $/ 4.65$) 64 % - Telefonwahl, 36 % - iVoting Wähler ab 60 Jahre alt - 60 %, 14 % davon iVoting Wähler Jahre alt - 16 %

13 4.1 Vorteile (in Ontario) Steigende Wahlbeteiligung Bequemlichkeit für Wähler Kosten von Wahlen Erweiterung von Wahlenperiode (rund um die Uhr für 6 Tage) Schnelle, einfache Auszählung Sehbehinderte und Blinde können allein wählen

14 4.2 Nachteile (in Ontario) Verkauf PIN's und Zugriff von anderen zu wählen Wahlen müssen anonym sein Populäre Demokratie "push-button" Bei Wähler Mangel an Ausrüstung Unverständlichkeiten von automatische Instruktionen per Telefon

15 5. Zukunft des eVoting Wiederholung von Gemeindewahlen eVoting bei Provinz- und Bundeswahlen

16 Fragen ???


Herunterladen ppt "EVoting in Kanada Dmitrij Tsesarskij. Überblick 1.Einführung 2.Bundeswahlen 3.Provinz- und Stadtgemeindenwahlen 4.Vor- und Nachteile (in Ontario) 5.Ausblick."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen