Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stadt- und Kreissparkasse Erlangen 09.11.2013 Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 1 Der KfW-Studienkredit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stadt- und Kreissparkasse Erlangen 09.11.2013 Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 1 Der KfW-Studienkredit."—  Präsentation transkript:

1 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 1 Der KfW-Studienkredit

2 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 2 Agenda Der KfW-Studienkredit: Verwendungszweck Wie sieht das neue Produkt aus? Welche Zielgruppe wird angesprochen? Was kann mit dem KfW-Studienkredit finanziert werden? Wie lauten die Konditionen? Welche Aufgaben übernimmt die Sparkasse? Welche Informationsquellen stehen im Internet zur Verfügung?

3 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 3 Verwendungszweck Finanzierung der Lebenshaltungskosten während des Erststudiums

4 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 4 Positionierung des Vertriebspartners Sparkasse Mitwirkung bei der Verbesserung der Finanzierungssituation im Studium unserer Kunden Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Studierenden in Deutschland mehr Studierende mehr Absolventen kürzere Studiendauer Breiterer Zugang zum Studium Interessanter Kundenkreis der Sparkassen

5 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 5 Heutige Finanzierung des Studiums Die Finanzierungsquellen Quelle: 17. Sozialerhebung des DSW

6 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 6 Agenda Der KfW-Studienkredit: Verwendungszweck Wie sieht das neue Produkt aus? Welche Zielgruppe wird angesprochen? Was kann mit dem KfW-Studienkredit finanziert werden? Wie lauten die Konditionen? Welche Aufgaben übernimmt die Sparkasse? Welche Informationsquellen stehen im Internet zur Verfügung?

7 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 7 Worauf bei der Produktgestaltung besonders geachtet wurde Zugang für alle Studierenden Freizügigkeit in der Studienwahl flexible Anpassung an den Finanzierungsbedarf attraktive Konditionen vertretbare Belastung in der Rückzahlungsphase effiziente, schlanke und kostengünstige Abwicklung

8 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 8 Wer kann den Studienkredit beantragen? Deutsche / EU-Bürger sowie deren Familienangehörige im Alter von Jahren (Erstsemester) bei Finanzierungsbeginn Vollzeitstudierende an staatlichen / staatlich anerkannten Hochschulen förderfähig: alle Studiengänge an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen mit Sitz in Deutschland bis zum ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (sog. Erststudium) Ausnahme: konsekutive Master-Studiengänge Vorausgehender Bachelor-Abschluss wird im KfW-Studienkredit nicht als berufsqualifizierender Abschluss eines Erststudiums gewertet. Liste der förderfähigen Hochschulen im Internetauftritt der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) unter

9 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 9 nicht förderfähige Studiengänge Teilzeitstudiengänge (bei Antragstellung) berufsbegleitende Studiengänge Laufbahnprüfungen (z. B. Referendarausbildung) Aufbau-, Promotions-, Ergänzungs-, Zusatz- und Zweitstudiengänge Studien an Berufsakademien, da nicht bundeseinheitlich als Fachhochschulabschluss anerkannt Studiengänge, bei denen die Studierenden in einem Arbeits- oder Dienstverhältnis zum Träger der Hochschule stehen (Ausnahmen: Tätigkeiten als studentische / wissenschaftliche Hilfskräfte)

10 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 10 Ablehnungsgründe Ablehnung durch die KfW bei formaler Antragsberechtigung nur, wenn folgende harte Negativmerkmale vorliegen: Privatinsolvenz Eidesstattliche Versicherung Haftandrohung wegen Abgabe einer Eidesstattlichen Versicherung

11 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 11 Konditionen: Kredit- und Auszahlungsbetrag Kreditbetrag: maximal 650, mindestens 100 im Monat Anpassung jeweils zum 1.4. / möglich Fixierung Kreditbetrag für eine ROP einmalige VP-Vergütung in Höhe von 232 bei Zusage kapitalsaldoerhöhend Auszahlungsbetrag: i. d. R. Auszahlungsbetrag = Darlehensbetrag – Zinsen Zinsaufschub unter bestimmten Voraussetzungen möglich Auszahlung: monatlich im Voraus, jeweils zum 1. des Monats

12 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 12 Begriffsdefinitionen Roll-Over-Termin (ROT): 1. April und 1. Okober jeden Jahres Zu diesen Zeitpunkten: wird der aktualisierte Zinssatz für die nächsten 6 Monate für alle Kreditnehmer wirksam kann der Auszahlungsplan geändert werden kann der Kreditnehmer den Auszahlungsstopp veranlassen kann der Kreditnehmer gegen Vorlage des Leistungsnachweises von laufender Zinszahlung zum Zinsaufschub übergehen (einmalig, irreversibel) können Urlaubssemester beginnen kann der Tilgungsplan geändert werden können in der Tilgungsphase Sondertilgungen erfolgen Roll-Over-Periode (ROP): Zeiträume vom 1.4. bis sowie vom bis jeden Jahres

13 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 13 Konditionen: Zinsen Zinszahlung: in Auszahlungs- und Karenzphase grundsätzlich monatlich, nachschüssig Zinssatz: Zinssatz = 6-Monats-EURIBOR + Marge < garantierter Höchstzinssatz garantierter Höchstzinssatz für 15 Jahre festgeschrieben Zinsfixierung: Festlegung / Anpassung der variablen Zinsen zum 1.4. / 1.10 Zinssatz für eine Roll-Over-Periode fest

14 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 14 Auszahlungsphase i. d. R. bis zum 10. Fördersemester (Minimum 1 Fördersemester) Ausnahme: auf begründeten Antrag (Bescheinigung der Hochschule) Verlängerung der Förderdauer um maximal 4 Fachsemester zu beachten: Verkürzung der Auszahlungsphase durch: zu Finanzierungsbeginn bereits absolvierte Fachsemester im geförderten ersten Studienfach bei Studienfachwechsel bereits in anderen Studienfächern absolvierte und mit einem KfW-Studienkredit geförderte Semester

15 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 15 Auszahlungsphase: Beispiel Antragsteller hat bereits 5 Semester im geförderten Studienfach absolviert. Die Finanzierung soll zu Beginn des 6. Fachsemesters starten. Anrechnung der 5 bereits absolvierten Fachsemester maximal 5 Fördersemester für KfW-Studienkredit. ggf. Verlängerung der Förderung um max. 4 Semester bei Vorlage der Bescheinigung der Hochschule (KfW-Standardformular im Internet)

16 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 16 Auszahlungsphase: Vorlage Leistungsnachweis Fortsetzung der Finanzierung ab dem 6. / 7. Fördersemester setzt Vorlage eines Leistungsnachweises zum Ende des 5. / 6. Fördersemesters voraus Nachweis des Studienfortschritts im finanzierten Studienfach: bestandene Zwischenprüfungen Bescheinigung der Hochschule, dass eine gemäß Regelstudienzeit im 4. Semester zu erbringende Leistung erbracht wurde Standardformular der KfW (ggf. Einreichung entsprechender Dokumente wie bspw. Vordiplom)

17 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 17 Auszahlungsphase: Auszahlungsunterbrechung Von der Hochschule genehmigte Urlaubssemester: automatische Veranlassung einer Auszahlungsunterbrechung für maximal 12 oder zweimal 6 Monate ( = 2 Semester) keine Anrechnung als Fördersemester / auf maximale Förderdauer Einzug der Zinsen, sofern kein Zinsaufschub eingeräumt wurde

18 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 18 Ende der Auszahlungsphase / Beginn Karenzphase automatisch ab 3. Urlaubssemester bei Nicht-Vorlage des Leistungsnachweises bei Hochschulwechsel: neue Hochschule nicht förderfähig bei Abschluss des Studiums Auszahlung endet spätestens mit dem Monat, in dem der erste berufsqualifizierende Abschluss erreicht wird nach 10. oder 14. Fördersemester

19 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 19 Konditionen: Zinsaufschub (I) Übergang zum Verfahren Zinsaufschub möglich in der Auszahlungsphase: nach dem Leistungsnachweis, frühestens nach Ablauf der ersten finanzierten Roll-Over-Periode mit Beginn der Karenzphase zu einem Roll-Over-Termin irreversibel aufgeschobene Zinsen zu Beginn der Tilgungsphase in einer Summe fällig keine Stundungszinsen für aufgeschobene Zinsen

20 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 20 Konditionen: Zinsaufschub (II) KfW benennt dem Darlehensnehmer zu Beginn der Tilgungsphase bis zum Ende der Karenzphase aufgelaufene Zinsen mögliche Tilgungsvarianten Effektivzins bei Zinskapitalisierung Tilgungsvarianten: unmittelbar Rückzahlung zu Beginn der Tilgungsphase in einer Summe im Rahmen der Tilgungsannuitäten Kapitalisierung der Zinsen Ergänzungsvertrag zwischen KfW und Kreditnehmer (wg. Zinseszinsverbot)

21 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 21 Tilgungsphase per Lastschrifteinzug durch KfW zum Monatsersten Höhe der Annuität frei wählbar, Mindestannuität: 20 (nur wenn max. Tilgungsdauer von 25 Jahren eingehalten werden kann) Veranlassung von Tilgungsplanänderungen / APL-Tilgungen bis zum / Anpassung der Annuitäten / APL-Tilgungen erfolgt zu Roll-Over-Termin APL-Zahlungen in beliebiger Höhe ab 100 StandardannuitätTilgung binnen 10 Jahren nach Ablauf der Karenzzeit MindestannuitätTilgung binnen 25 Jahren nach Ablauf der Karenzzeit

22 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 22 Phasen der Darlehenslaufzeit gesamte Darlehenslaufzeit max. 33 Jahre + 6 Monate Rückzahlung Darlehen + aufgelaufene / laufende Zinsen Standard- / Mindestannuität apl-Tilgung möglich Zinsen fällig Zinsaufschub möglich keine apl-Tilgung Zinsen fällig Zinsaufschub möglich keine apl-Tilgung bei Standardannuität: 10 Jahre bei Mindestannuität:: 25 Jahre max. 25 Jahre i. d. R. 18 Monate mindestens eine vollständige ROP maximal 23 Monate max. 23 Monate i. d. R. max. 10 Semester (= 5 Jahre) ggf. Verlängerung um bis zu 4 Semester (= 2 Jahre) max. 7 Jahre TilgungsphaseKarenzphaseAuszahlungsphase

23 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 23 Agenda Der KfW-Studienkredit: Verwendungszweck Wie sieht das neue Produkt aus? Welche Zielgruppe wird angesprochen? Was kann mit dem KfW-Studienkredit finanziert werden? Wie lauten die Konditionen? Welche Aufgaben übernimmt die Sparkasse? Welche Informationsquellen stehen im Internet zur Verfügung?

24 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 24 Mögliche Beratungsaufgaben der Sparkasse Beratung im Hinblick auf Produktgestaltung und die Wahlmöglichkeiten des Kreditnehmers Unterstützung bei der Ermittlung des monatlichen Finanzierungsbedarfs / monatlichen Kreditbetrages (Hinweis auf Internetangebot der KfW) Berechnung der Gesamtverschuldung / Belastung in der Rückzahlungsphase (Hinweis auf Tilgungsrechner der KfW)

25 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 25 Beratung: Antragstellung / Finanzierungsbeginn Jan.Feb.MärzAprilMaiJuniJuliAug.Sep.Okt.Nov.Dez Beantragungs- stichtag Nachfrist Papiereingang bei KfW (Eingangsstempel)! Beantragung bis zum Beantragungsstichtag : erste Auszahlung zum für Monat Oktober Antragseingang (Papierantrag) in der Nachfrist ( ): erste Auszahlung zusammen mit 2. Rate am für Monate Oktober und November Beantragung nach Ablauf der Nachfrist (ab ): Auszahlung der ersten Rate am für Monat November; keine rückwirkende Finanzierung für Monat Oktober

26 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 26 Agenda Der KfW-Studienkredit: Welche Aufgaben übernimmt die Sparkasse? Im Rahmen der Beratung? Bei Antragstellung? Während der Auszahlungsphase?

27 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 27 So funktioniert die Kreditvergabe Studierender KfW übernimmt das Rückzahlungsrisiko und die zentrale Bearbeitung der Kredite Immatrikulationsbescheinigung, Personalausweis KfW-Bildungsportal Sparkasse KfW

28 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 28 Antragsverfahren Über den Internetantrag zum Studienkredit erfasst der Studierende online seine Daten: Angaben zu seiner Person Angaben zum Studium (gem. Studienbescheinigung) Kreditwunsch Auf diese Internetanwendung hat jeder Internetnutzer Zugriff unter im Bereich Bildung - Online-Kreditportalwww.kfw-foerderbank.de

29 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 29 Antragsverfahren Der Studierende generiert nach Beendigung seiner Eingaben sein Vertragsangebot als PDF-Datei und druckt es aus. Parallel werden die Daten in der KfW-Datenbank im Internet gespeichert. Sie sind durch Verschlüsselung vor unbefugtem Zugriff geschützt nach Speicherung nur noch über Passwort geschützte Vertriebspartnerplattform aufrufbar Der Antragsteller legt den Antrag / das Vertragsangebot seiner Sparkasse zur Prüfung / Freigabe vor.

30 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 30 Aufgaben der Sparkasse bei Antragstellung Prüfung ausgewählter personenbezogener Daten (Legitimationsprüfung) Prüfung der persönlichen Antragsberechtigung evtl. Prüfung der Antragsberechtigung im Hinblick auf Hochschule, wenn Hochschule nicht in der HRK-Liste verzeichnet

31 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 31 Aufgaben der Sparkasse bei Antragstellung Aufruf der vom Studierenden gespeicherten Daten im Internet (Vertriebspartnerplattform) Antragsdaten / Vertragsangebot korrekt: Freigabe der Daten im Internet (2-Augenprinzip) Antragsdaten / Vertragsangebot zu ändern: Änderung der Daten im Internet Ausdruck der aktualisierten Antragsdaten / des Vertragsangebots Freigabe der aktualisierten Daten im Internet (2-Augenprinzip) Versand des von Antragsteller und Vertriebspartner unterzeichneten Vertragsangebots per Post an die KfW

32 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 32 Aufgaben der Sparkasse an jedem Semesteranfang Prüfung der aktuellen Studienbescheinigung Bestätigung der Fortführung des Studiums auf der Vertriebspartnerplattform im Internet Prüfung und Freigabe der vom Studierenden ggf. eingetragenen, aktualisierten Daten im 2-Augen-Prinzip, bspw. Urlaubssemester aktuelle Hochschule aktuelles Studienfach aktuelle Adresse (Eine Änderung ist vom Darlehensnehmer direkt über das Online-Kreditportal vorzunehmen)

33 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 33 Sonderfall: Hochschulwechsel / Urlaubssemester Hochschulwechsel: Ist die neue Hochschule nicht förderfähig, erfolgen automatisch Auszahlungsstopp und Eintritt in die Karenzphase. Urlaubssemester: Im Rahmen der Prüfung der Studienbescheinigung: Liegt ein von der Hochschule genehmigtes Urlaubssemester vor? Freigabe der Daten über Vertriebspartner-Plattform automatische Auszahlungsunterbrechung (max. 2 Semester) automatischer Übergang in Karenzphase im 3. Urlaubssemester

34 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 34 Zusammenfassung Aufgaben der Sparkasse ergänzende Beratung der Antragsteller bei Antragstellung / während der Auszahlungsphase Innerhalb von maximal 4 Arbeitstagen (Montag-Freitag): Prüfung der Antragsberechtigung der Legitimation der Studienbescheinigung Freigabe der (aktualisierten) Daten über die Vertriebspartner-Plattform Postalischer Versand der Antragsunterlagen

35 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 35 Was nicht zu den Aufgaben der Sparkasse gehört Die komplette Bearbeitung des KfW-Studienkredits erfolgt durch die KfW. Die Entscheidung über die Kreditvergabe liegt bei der KfW. Entscheidungen über die Konsequenzen einer Veränderung von kreditrelevanten Daten (bspw. Anträge auf Verlängerung der Förderdauer, Stundung, Verzicht) werden in der KfW getroffen. Die Prüfung der Leistungsnachweise erfolgt durch die KfW. Die Beratung in der Karenz- und Tilgungsphase übernimmt die KfW. keine Archivierung der Unterlagen durch Sparkasse

36 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 36 Agenda Der KfW-Studienkredit: Verwendungszweck Wie sieht das neue Produkt aus? Welche Zielgruppe wird angesprochen? Was kann mit dem KfW-Studienkredit finanziert werden? Wie lauten die Konditionen? Welche Aufgaben übernimmt die Sparkasse? Welche Informationsquellen stehen im Internet zur Verfügung?

37 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 37 Informationsquellen Finanzbedarfs-Check Brauche ich wirklich einen Kredit? Zugang zum Online-Kreditantrag, zur Kreditnehmer- Plattform und zum Tilgungsrechner Liste der förderfähige Hochschulen (Link zum Internetauftritt der HRK)

38 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 38 Sparkasse Erlangen 44 mal in Ihrer Nähe

39 Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 39 Ihre Ansprechpartner bei der Sparkasse Erlangen Wolfgang Huttner Geschäftsstelle Nürnberger Straße, Tel / Marion Pribek Geschäftsstelle Herzogenaurach, Hauptstraße, Tel / Eberhard Geck Geschäftsstelle Drausnickstraße, ´Tel / Benjamin Horbaschek Geschäftsstelle Martin-Luther-Platz, Tel / Sandra Gebauer Privatkundenberatung Hugenottenplatz, Tel / Stefanie Griechenbaum Privatkundenberatung Hugenottenplatz, Tel / Kristin Götz Privatkundenberatung Hugenottenplatz, Tel / Stefan Oberseider Privatkundenberatung Hugenottenplatz, Tel / Klaus-Dieter Sahrmann Privatkundenberatung Hugenottenplatz, Tel / 824 – 330 sowie alle weiteren Geschäftsstellen oder


Herunterladen ppt "Stadt- und Kreissparkasse Erlangen 09.11.2013 Karlheinz Zink, Wolfgang Huttner 1 Der KfW-Studienkredit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen