Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ARBEITSGRUPPE / ATELIER 1 Neue Art der Kooperation mit institutionellen Partner. Eine Auswahl an Beispielen und Erfahrungsaustausch Nouvelles voies de.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ARBEITSGRUPPE / ATELIER 1 Neue Art der Kooperation mit institutionellen Partner. Eine Auswahl an Beispielen und Erfahrungsaustausch Nouvelles voies de."—  Präsentation transkript:

1 ARBEITSGRUPPE / ATELIER 1 Neue Art der Kooperation mit institutionellen Partner. Eine Auswahl an Beispielen und Erfahrungsaustausch Nouvelles voies de coopération, travailler avec des partenaires institutionnels. Exemples choisis et échanges entre DFV/AFA Jumelages

2 22 JANVIER JANVIER ème ANNIVERSAIRE du TRAITE de L'ELYSEE 50 Jahre Elyséevertrag vidéo conférence entre une classe française et une classe allemande Videokonferenz zwischen einer französischen und einer deutschen Klasse organisée par Madame Dominique Porcheret Comité de jumelage de Craponne organisiert durch Mechthild Springer Ingrid Scherwinsky-Kuhn Partnerschaftsverein Schlangenbad

3 Une classe française et une classe équivalente allemande communiquent pendant ¼ dheure en direct par Skype. Principe / Prinzip Eine französische und eine entsprechende deutsche Klasse verständigen sich ¼ Stunde direkt über Skype. Ecole élémentaire Philipe SOUPAULT Ancienne route de Brindas CRAPONNE Classe de Madame RESSEGUIER ÄSKULAPSCHULE Friedrich - Heusser Straße Schlangenbad-Bärstadt Klasse von WAGNER

4 Gespannte Aufmerksamkeit Suspense

5 Objectifs /Ziele Donner aux jeunes lenvie de connaître dautres jeunes de la commune jumelée Prendre lhabitude de travailler avec le monde scolaire Donner aux jeunes lenvie dapprendre lallemand Kontaktaufnahme mit anderen Jugendlichen aus der Partnergemeinde anregen Einblick in eine andere schulische Wirklichkeit gewinnen Interesse an der französischen Sprache wecken

6 Publics visés Zielgruppen Elèves de CM1/CM2 Elèves de 6 ème et 5 ème éventuellement Elèves germanophones en préparation dun échange scolaire Schüler der Klasse und eventuell Schüler der Klasse Schüler aus Französisch- klassen, die einen Austausch vorbereiten

7 Destinataires Partner Chefs détablissements français et allemands Enseignants Personnes impliquées dans la sensibilisation de lapprentissage de la langue du pays partenaire Schulleiter/innen in Deutschland und Frankreich Lehrer/innen Weitere Personen, die Interesse haben, die Sprache des Partnerlandes zu vermitteln

8 Moyens / Mittel Humains : Deux référents bilingues coordonnent ce projet entre les enseignants des classes. Personal : Zweisprachige Vermittler koordinieren das Projekt zwischen den Klassen- lehrern.

9 Moyens / Mittel Material : interaktive Tafel oder Computer Mikro + Kamera + Lautsprecher. Beamer + Leinwand Einrichtung der Skype-Adressen Herunterladen der Software zum Speichern des Austausches Matériel : un Tableau Blanc Interactif ou un ordinateur micro + caméra + haut-parleurs. un vidéo- projecteur + écran établir les adresses Skype Télécharger logiciel pour enregistrer l'échange

10 Coût / Kosten Minimum si matériel informatique disponible Minimale Kosten, wenn technische Ausrüstung vorhanden

11 Chronologie Ablauf Septembre: contacter les chefs détablissements Trouver une date, idéalement le 22 janvier Décembre préparation des questions et les transmettre September: Kontaktaufnahme mit Schulleitern Datum absprechen, ideal ist der 22.Januar Ab Dezember Vorbereitung und Weiterleitung der Fragen

12 Chronologie / Ablauf Préparation des questions : 2 semaines Côté français - dans la classe: les élèves formulent 3 questions les élèves désignent deux représentants Ces 3 questions sont recueillies par le référent français qui les transmet Vorbereitung der Fragen: 2 Wochen Auf französischer Seite - in der Klasse: die Schüler formulieren 3 Fragen die Schüler wählen zwei Vertreter Die 3 Fragen werden vom franzö- sichen Organisator aufgenommen und weitergeleitet

13 Chronologie / Ablauf auf deutscher Seite: - in der Klasse: Die Schüler erstellen die Antworten. Die Antworten werden vom deutschen Ver- mittler aufgenommen und weitergeleitet. Gleiches gilt für die französische Seite in entsprechender Weise. Côté allemand : - dans la classe: Les élèves rédigent les réponses. Ces réponses sont recueillies par le référent allemand qui les transmet. La même démarche est mise en place en inversant les rôles.

14 Questions-réponses / Fragen-Antworten

15

16 Chronologie / Ablauf Début janvier: Faire essais de liaison Skype Janvier, jour J-1 : préparation de la salle et vérification du matériel Anfang Januar: Versuche mit Skype Januar, am Vortag: Vorbereitung des Raums und Überprüfung des Materials

17 Intervenants Teilnehmer Jumelage ou club franco- allemand: référents bilingues, quelques parents délèves enseignants, chef détablissement Deutsch- französischer Partnerschafts- verein: zweisprachige Vermittler/innen, einige Eltern Schulleiter/innen Lehrer/innen

18 Partenaires institutionnels et économiques Andere Partner Maires et/ou conseillers municipaux, journalistes, …. Bürgermeister und/oder Gemeindevertreter, Ratsmitglieder, Journalisten, ….

19 Difficultés et solutions apportées Probleme und Lösungen En cas d'interruption de la liaison Skype, remettre en marche l'enregistrement Pour enregistrer l'échange, télécharger le(s) logiciel(s) gratuit(s) qui le permettent Aléas liés à Skype Nach Unterbrechung der Skype- Verbindung, nochmals starten Zur Aufnahme gibt es kostenlose Programme im Internet. Übertragungs- störungen können sich ergeben.

20 Erreurs à éviter Fehler vermeiden Trop grande confiance à la technologie Ne compter que sur la presse pour diffuser linformation Organiser cette action quavec des germanistes Oublier de sassurer de laccord parental vis-à- vis du droit à limage Zu viel Vertrauen in die Technik zu haben Bei der Bekanntgabe nur auf die Presse zu setzen Die Aktion nur mit Französischschülern durchzuführen Genehmigung der Eltern zur Bildübertragung zu vergessen

21 Restitution ou compte rendu Berichterstattung Rédiger la fiche récapitulative : par classe, Polycopié, un document "souvenir" de cet évènement pour chacun des élèves. Zusammenfassung erstellen: pro Klasse, eine Kopie als "Souvenir" für jeden einzelnen Schüler.

22

23

24 Qui contacter pour plus de renseignements ? Aide possible? Wer kann informieren und helfen? Comité de jumelage de Craponne Madame GANDELIN Nathalie Madame PORCHERET Dominique Partnerschaftsverein Schlangenbad Dr. Felix SCHERWINSKY Frau Mechthild SPRINGER Frau Ingrid SCHERWINSKY-KUHN

25 Nous remercions surtout Madame Resseguier (Directrice de lécole Philippe Soupault), Madame Dornheim (Schulleiterin der Äskulapschule), les enseignantes de ces 3 classes de leur aide et de leur soutien ainsi que tous ceux qui ont contribué à la réussite de ce PROJET SKYPE. Unser Dank gilt insbesondere Madame Resseguier (Schulleiterin der Schule Philippe Soupault), Frau Dornheim (Schulleiterin der Äskulapschule), den Klassenlehrerinnen der 3 Klassen und allen, die durch ihre Hilfe und Unterstützung zum Gelingen des SKYPE - PROJEKTES beigetragen haben. Dominique Porcheret Mechthild Springer Ingrid Scherwinsky-Kuhn


Herunterladen ppt "ARBEITSGRUPPE / ATELIER 1 Neue Art der Kooperation mit institutionellen Partner. Eine Auswahl an Beispielen und Erfahrungsaustausch Nouvelles voies de."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen