Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Studienbereich Informations- technologie & Elektrotechnik Prof. Dr. Bernhard Gross Öffentlichkeitsbeauftragter Studienbereich ITE

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Studienbereich Informations- technologie & Elektrotechnik Prof. Dr. Bernhard Gross Öffentlichkeitsbeauftragter Studienbereich ITE"—  Präsentation transkript:

1 Studienbereich Informations- technologie & Elektrotechnik Prof. Dr. Bernhard Gross Öffentlichkeitsbeauftragter Studienbereich ITE Studiengänge Informations- und Elektrotechnik (Bachelor of Eng.) Medientechnik (Bachelor of Engineering)

2 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences2 Inhalt 1. Übersicht 2. Grundstudium Bachelor ITE und MT 3. Hauptstudium Bachelor ITE und MT 4. Praxisorientierung der Bachelors 5. Zusammenfassung

3 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences3 1. Studiengänge im Studienbereich Studiengang Informations- & Elektrotechnik Studiengang Medientechnik Studiengang KIS-E Masterstudiengang Media & Communications Technology 3 Semester Masterstudiengang Media & Communications Technology 3 Semester

4 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences4 1. Arbeitsmarkt  Elektrotechnik (ET): Ingenieurwissenschaft, die sich mit der Erzeugung, Übertragung sowie Nutzung der elektrischen Energie befasst.  ET ist ein interdisziplinäres Fach, das mit nahezu allen anderen Wissenschaften - von der Medizin bis zur Raumfahrt - verknüpft ist.  Bundesagentur für Arbeit: „Elektroingenieure haben glänzende Chancen auf dem Arbeitsmarkt und zwar quer durch alle Branchen“.  VDE Trendreport (Juni 2009): “Elektroindustrie weniger von der Wirtschaftskrise betroffen als andere Branchen”. „Wettbewerb um die besten Köpfe wird sich verschärfen“

5 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences5 1. Schwerpunkte & Berufsbilder  Klassische Arbeitgeber: ITE: Telcos, Netzausrüster, TK-Gerätehersteller, IT MT: Broadcaster, Produktionshäuser, Medientechnische Industrie  Aber auch: Automotive, Dienstleister, eigene Firma Typische Arbeitsfelder unserer Absolventen sind Aufgaben in Entwicklung, Produktion, Service oder Vertrieb. ITE = Breit angelegtes Elektrotechnikstudium MT = Elektrotechnikstudium mit Medienschwerpunkt

6 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences6 1. Das Studium vermittelt...  Fachkompetenz  Vermittelt solides Basiswissen für die spätere Tätigkeit, insbesondere angewandte Mathematik und Informatik  Fachspezifische Kenntnisse  Methodische Kompetenz  Ingenieure müssen in der Lage sein, sich die Fähigkeiten und die Kenntnisse für das Umsetzen der sich schnell ändernden Technologien anzueignen!  Fachliches Spezialwissen reicht nicht mehr aus:  Ingenieur muss auch wirtschaftliche und ökologische Sachverhalte mitbewerten  mit anderen Fachdisziplinen kommunizieren und  Entscheidungsträger auch im politischen Bereich überzeugen  Das alles macht ihre/seine Tätigkeit um so interessanter!

7 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences7  Grundpraktikum ( 8 Wochen, bis 6. Fachsemester ) ‏  Grundstudium ( Sem. ) ‏  Hauptstudium ( Sem. ) ‏ 2. ITE und MT Bachelor: Zeitliche Abfolge  Praxissem. + Thesis ( 7. Sem. ) ‏

8 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences8 2. Gemeinsames Grundstudium SWS Präsenz in Lehrveranstaltung, aber full time Job!!! Sem5CP 1 G1 Mathematik G3 Physik G12 Sprache & Präsen­ tations- technik G4 Grundlagen der Elektrotechnik G9 Informatik I 2 G6 Digitaltechnik G10 Informatik II 3 G2 System- und Signaltheorie G7 Digitale Schaltungs- technik G 5 Messtechnik G13 Wahlf. (nicht- tech­ nisch) G8 Analoge Elektronik G11 Computer & Media Networking I

9 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences9 2. Mathematik, Fouriertransformation s(t) = u t S(f)‏ f b 0 = 2u 0 s(t) = u cos(2π t/T p )‏ t s(t) = u cos(4π t/T p )‏ t TpTp TpTp TpTp S(f)‏ f b 1 = u 0 S(f)‏ f b 2 = u 0 1/T p - 1/T p 2/T p

10 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences10 2. Informatik und Digitaltechnik C-Programmierkurs Digitale Schaltungstechnik

11 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences11 2. Computer & Media Networking Vereinfachtes Blockschaltbild eines Routers

12 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences12 3. Hauptstudium Bachelor ITE I17 Bachelorabschlussarbeit I16 Praxissemester 7 I15 Projekt I9 Telekommunikation I11 Wahlmodul ITE Labor I13 Vertiefung Audio- und Videotechnik 6 I6 Wahlfach Informatik I14 Management I8 Übertragungstechnik II I10 Wahlfach Informations­ technik I12 Audio & Video Technologie 5 I5 Computer Network- ing II I4 Mikro- computer­ technik I7 Übertragungs­ technik I1 HF- Technik & EM Wellen I3 Digitale Signal­ verarbeitung I2 Stoch. Signale & Systeme 4

13 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences13 3. Hauptstudium Bachelor MT (Wiesbaden) T17 Bachelorabschlussarbeit T16 Praxissemester 7 T15 Projekt T13 Praktikum TV Produktion T11 Wahlfach Medientechnik T12 Studiotechnik 6 T10 Medien­ verteil­ systeme T14 Management T9 Video & Film­ technik T8 Fernseh­ messtechnik T7 Audiotechnik T6 Video Codierung 5 T4 Computer & Media Networking II T3 Betriebssysteme & PC Architektur T5 Fernsehtechnik T2 Grundlagen der Kommu­ nikationstech. T1 Fernseh- übertragungs­ technik 4

14 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences14 Wert- und zeitkontinuierlich t t s(t)‏ s a (t)‏ 3. Digitale Signalverarbeitung (ITE) Wert- und zeitkontinuierlich Wertkontinuierlich und zeitdiskret

15 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences15 3. Mobilfunk (ITE)

16 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences16 ATM Internet- Backbone Telefon- Vermittlungsstelle Hausanschlüsse max. 25 Mbit/s max. 2 Mbit/s 3. ADSL-Übertragung (ITE, MT) Telefonleitung

17 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences17 Video- und Applikations- server Zugangsnetz 3. Video-on-Demand (MT) Server PC Breitbandiger Downstream Bidirektionaler Steuerkanal Client TV-Set + Set-Top Box

18 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences18 Videosequenz aus drei aufeinanderfolgenden Vollbildern Nutzung jedes Einzelbildes als Schätzung für das nächste Bild, Übertragung der Differenz aus Ist-Bild und Schätzung. Hohe Kompression durch Nutzung der Ähnlichkeiten innerhalb eines einzelnen Bildes plus der zwischen zeitlich benachbarten Bildern. 3. MPEG Video Coding (MT)

19 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences19 4. Praxisorientierung der Bachelors • Laborpraktika • Berufspraxis • Projektarbeit • BA Arbeit

20 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences20 4. IT Praktikum (ITE)

21 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences21 4. Aufnahme & Beleuchtung (MT)

22 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences22 4. Regie & Nachbearbeitung (MT)

23 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences23 4. Messtechnik (ITE und MT)

24 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences24  Kennenlernen typischer technischer und organisatorischer Zusammenhänge  Beteiligung am Arbeitsprozess  kann im Ausland durchgeführt werden  Orientierung im angestrebten Berufsfeld  Erwerb praktischer Kenntnisse Ziele 4. Berufspraktische Tätigkeit (ITE & MT)

25 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences25 4. ITE und MT Projekt

26 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences26 4. ITE und MT Bachelor Thesis

27 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences27 5. Endlich geschafft... ITE/MT Ingenieurin & Ingenieur (Bachelor of Engineering)

28 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences28 5. Mehr? Dann Media & Comm. Master!

29 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences29 5. Zusammenfassung  ITE Bachelor: Breit angelegtes ET-Studium mit vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten in Industrie, Verwaltung und Wirtschaft  MT Bachelor: ET-Studium mit Schwerpunkt in der professionellen Medientechnik, auch hier vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten idealerweise in Unternehmen mit Medienbezug  MCT Master: Weiterqualifikationsmöglichkeit mit theoretisch- wissenschaftlicher Vertiefung in Bereich Kommunikations- und Medientechnik  KIS-E: Studium und Lehre im Paket. Finanzierung und Arbeitsplatz inklusive.

30 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences30 5. Wo studieren Sie ? In Rüsselsheim...

31 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences31 5. … und Wiesbaden unter den Eichen (MT)

32 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences32 5. Fazit Ein ITE/MT/MCT Studium ist nicht immer einfach...  Voraussetzungen  Interesse für naturwissenschaftliche & technische Zusammenhänge  Logisches Denken und gute Kenntnisse in Mathematik  Fleiß, Engagement und Stehvermögen  Fun  Neugierde auf die Funktion von TV- und Mediensystemen  Lust, kreativ tätig zu sein, sich Neues auszudenken  Spaß an der Arbeit mit Computern  Ingenieure sind Trendsetter, die Technik für und mit Menschen gestalten.... aber es lohnt sich! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

33 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences33 5. Zulassungsvoraussetzungen  Bachelorstudiengänge: Abitur Fachabitur Meister, Techniker mit Berufserfahrung Ausbildung mit Berufserfahrung und Eignungstest  Masterstudiengang: Min. 7-semestriges ET-Studium (210 cp) Gesamtnote mind. „gut“ Einzelfallprüfung möglich

34 12. November 2010Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences34 5. MCT berufsbegleitend  Berufsbegleitend studierbar: Kurse auf 4 Tage konzentriert 50 % der LVen finden nach 15:15 statt Alle Inhalte über die LMS Plattform StudIP abrufbar Praktika als Blockveranstaltung


Herunterladen ppt "Studienbereich Informations- technologie & Elektrotechnik Prof. Dr. Bernhard Gross Öffentlichkeitsbeauftragter Studienbereich ITE"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen