Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Tutorat Anatomie 1.Studienjahr von Harriet & Danilo Immer montags, von 12.10 bis 12.55 Uhr Kontakt:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Tutorat Anatomie 1.Studienjahr von Harriet & Danilo Immer montags, von 12.10 bis 12.55 Uhr Kontakt:"—  Präsentation transkript:

1 Tutorat Anatomie 1.Studienjahr von Harriet & Danilo Immer montags, von bis Uhr Kontakt:

2 Inhaltsverzeichnis Anatomie des Bewegungsapparates WS 06/07 Einführung und Allgemeine Anatomie (06. Nov. 06) Schulter(13. Nov. 06) Ellenbogen(20. Nov. 06) Hand(27. Nov. 06) Hüfte(04. Dez. 06) Knie(11. Dez. 06) Fuss I(18. Dez. 06) Fuss II(08. Jan. 07) Wirbelsäule(15. Jan. 07) Wirbelsäule & Repetition Obere Extremität(22. Jan. 07) Repetition Untere Extremität(29. Jan. 07) Prüfungsfragen(05. Feb. 07)

3 Becken und Hüfte

4 Articulatio sacroiliaca (Amphiartrose) Facies auricularis ossis sacrii Facies auricularis ossis ilii Symphysis pubica (Synchondrose) zw. Ossa pubica

5 Freie Bänder Lig. iliolumbale Lig. sacrotuberale Lig. sacrospinale Lig. inguinale & Arcus iliopectineus

6 Linea Terminalis Pecten ossis pubis - Linea arcuata – Promontorium Beckenmasse äussere Beckenmasse: Distantia spinarum: 25 cm innere Beckenmasse: Diameter transversum: 13 cm Conjugata vera: cm Conjugata diagonalis: 13 cm

7

8 Articulatio Coxae Pfanne: Facies lunata acetabulum Kopf: Caput femoris Collodiaphysenwinkel Normalerweise: 125° Coxa vara: < 120° Coxa valga: > 130° Neugeborene: 150°

9 Articulatio Coxae Bänder Lig. capitis femoris Lig. iliofemoralis ( 2 Teile: pars transversa & pars descendens) Lig. pubofemoralis Lig. ischiofemoralis Zona orbicularis

10 Articulatio Coxae Muskeln Äussere Hüftmuskeln M. gluteus maximus M. gluteus medius M. gluteus minimus M. tensor fasciae latae Mm. gemelli M. obturatorius externus M. quadratus femoris

11 Articulatio Coxae Muskeln Innere Hüftmuskeln M. iliopsoas M. psoas major M. iliacus M. piriformis M. obturatorius internus

12 Articulatio Coxae Muskeln Adduktoren M. adductor magnus M. adductor longus M. adductor brevis M. pectineus M. gracilis

13 Hüftgelenk Bewegungen: Anteversion: 130°-140° bei gebeugtem Knie Retroversion: 10°-15° Abduktion: 30°-45° Adduktion: 20°-30° Innenrotation: 30°-45° Aussenrotation: 40°-50°

14 FRAGEN TYP A 1.Der Hüftknochen, Os coxae: a)gehört zum Typ der flachen Knochen b)os ilium, os pubis und os ischium fusionieren zum Promontorium c)os ilium, os pubis und os ischium sind bei der Geburt komplett verknöchert d)besitzt eine incisura ischiadica major unterhalb des tuber ischiadicum e)keine dieser Behauptungen ist richtig

15 FRAGEN TYP A 1.Der Hüftknochen, Os coxae: a)gehört zum Typ der flachen Knochen b)os ilium, os pubis und os ischium fusionieren zum Promontorium c)os ilium, os pubis und os ischium sind bei der Geburt komplett verknöchert d)besitzt eine incisura ischiadica major unterhalb des tuber ischiadicum e)keine dieser Behauptungen ist richtig

16 FRAGEN TYP A 2.WELCHE AUSSAGE TRIFFT BEZÜGLICH DER ART. SACRO-ILIACA NICHT ZU? a)ist eine Amphiartrose b)wird durch das Ligg. sacroiliaca anterior et posterior & interossea c)ist durch die Ligg. interossea stabilisiert d)wird von der Facies auricularis des os sacrum und des os ischii gebildet e)wird durch das Lig. ischiolumbale verstärkt

17 FRAGEN TYP A 2.WELCHE AUSSAGE TRIFFT BEZÜGLICH DER ART. SACRO-ILIACA NICHT ZU? a)ist eine Amphiartrose b)wird durch das Ligg. sacroiliaca anterior et posterior & interossea c)ist durch die Ligg. interossea stabilisiert d)wird von der Facies auricularis des os sacrum und des os ischii gebildet e)wird durch das Lig. ischiolumbale verstärkt

18 FRAGEN TYP A 3. Welches Band hemmt die Abduktion im Hüftgelenk? a)Lig. iliofemorale b)Zona orbicularis c)Lig. capitis femoris d)Lig. ischiofemorale e)Lig. pubofemorale

19 FRAGEN TYP A 3. Welches Band hemmt die Abduktion im Hüftgelenk? a)Lig. inguinale b)Zona orbicularis c)Lig. capitis femoris d)Lig. ischiofemorale e)Lig. pubofemorale

20 FRAGEN TYP A 4. Welche Aussage ist falsch? a)Der M. adductor magnus bildet den Hiatus adductorius b)Der M. gracilis hat seinen Ansatz am Pes anserinus c)Der M. adductor brevis liegt dorsal vom M. adductor longus d)Der M. pectineus gehört zur Pelvitrochanteren Muskulatur e)Der M. adductor longus ist auch an der Flexion beteiligt

21 FRAGEN TYP A 4. Welche Aussage ist falsch? a)Der M. adductor magnus bildet den Hiatus adductorius b)Der M. gracilis hat seinen Ansatz am Pes anserinus c)Der M. adductor brevis liegt dorsal vom M. adductor longus d)Der M. pectineus gehört zur Pelvitrochanteren Muskulatur e)Der M. adductor longus ist auch an der Flexion beteiligt

22 FRAGEN TYP K 5. DIE ART. COXAE: Ist ein Kugelgelenk Besitzt eine Labrum acetabulare Luxationen kommen selten vor Ist eine Enarthrose A)B)C)D)E) Alle

23 FRAGEN TYP K 5. DIE ART. COXAE: Ist ein Kugelgelenk Besitzt eine Labrum acetabulare Luxationen kommen selten vor Ist eine Enarthrose A)B)C)D)E) Alle

24 FRAGEN TYP K 6.WELCHE AUSSAGEN TREFFEN ZU? Mm. gemelli sind rudimentär angelegt M. quadratus femoris ist gut tastbar Bei einer Lähmung der Mm. Glutei medius et minimus ist nur noch ein Watschelgang möglich Zwischen dem Pes Anserinus und der Tuberositas tibiae liegt keine Bursa A)B)C)D)E) Alle

25 FRAGEN TYP K 6.WELCHE AUSSAGEN TREFFEN ZU? Mm. gemelli sind rudimentär angelegt M. quadratus femoris ist gut tastbar Bei einer Lähmung der Mm. Glutei medius et minimus ist nur noch ein Watschelgang möglich Zwischen dem Pes Anserinus und der Tuberositas tibiae liegt keine Bursa A)B)C)D)E) Alle

26 FRAGEN TYP K 7.TASTBARE PUNKTE AN DER HÜFTE SIND: Spina iliaca anterior superior Pecten ossis pubis Tuber ischiadicum Linea arcuata A)B)C)D)E) Alle

27 FRAGEN TYP K 7.TASTBARE PUNKTE AN DER HÜFTE SIND: Spina iliaca anterior superior Pecten ossis pubis Tuber ischiadicum Linea arcuata A)B)C)D)E) Alle

28 FRAGEN TYP A 8. Welche Aussage ist richtig? a)Der Collodiaphysewinkel beträgt bei Neugeborenen circa 110° b)Die Symphysis pubica ist eine Amphiarthrose c)Bei einer Coxa Vara ist der Collodiaphysewinkel verkleinert d)Das Labrum acetabulare bildet eine vollstandige Kreis um die Fossa acetabuli e)Durch das Foramen ischiadicum minus tritt der M.pectineus

29 FRAGEN TYP A 8. Welche Aussage ist richtig? a)Der Collodiaphysewinkel beträgt bei Neugeborenen circa 110° b)Die Symphysis pubica ist eine Amphiarthrose c)Bei einer Coxa Vara ist der Collodiaphysewinkel verkleinert d)Das Labrum acetabulare bildet eine vollstandige Kreis um die Fossa acetabuli e)Durch das Foramen ischiadicum minus tritt der M.pectineus

30 FRAGEN TYP E Antwortschema: A.beide Feststellungen sind richtig, Verknüpfung mit weil ist berechtigt B.beide Feststellungen sind richtig, Verknüpfung mit weil ist nicht berechtigt C.erste Feststellung ist richtig, zweite ist falsch D.zweite Feststellung ist richtig, erste ist falsch E.beide Feststellungen sind falsch

31 FRAGEN TYP E 9.M. iliopsoas ist der stärkste Beuger im Hüftgelenk WEIL er aus zwei Muskeln besteht

32 FRAGEN TYP E 9.M. iliopsoas ist der stärkste Beuger im Hüftgelenk WEIL er aus zwei Muskeln besteht B


Herunterladen ppt "Tutorat Anatomie 1.Studienjahr von Harriet & Danilo Immer montags, von 12.10 bis 12.55 Uhr Kontakt:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen