Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

The Economics of Happiness Glücksökonomie Ein Spezialkurs zum Thema Glücksforschung An Otto-Friedrich-Universität Bamberg 04-08. Mai 2009 Presentiert von:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "The Economics of Happiness Glücksökonomie Ein Spezialkurs zum Thema Glücksforschung An Otto-Friedrich-Universität Bamberg 04-08. Mai 2009 Presentiert von:"—  Präsentation transkript:

1 The Economics of Happiness Glücksökonomie Ein Spezialkurs zum Thema Glücksforschung An Otto-Friedrich-Universität Bamberg Mai 2009 Presentiert von: Dávid Takács

2 Die Wichtigkeit und Relevanz von Glücksforschung

3 Praktische Hinweise

4 Mein Forschungsaktivität Nutzentheorie Wohlfahrtsökonomie Ökonomie der Kunst (Economy of arts) Doktorarbeit: Glücksökonomie

5 Die Definition des Begriffs: Wirtschaftslehre Es gibt viele verschiedene Begriffserklärungen Darüber wird immer wieder kontrovers diskutiert

6 Im Altertum: Oikonomia = Oikos + nemein

7 Political economy or economics is a study of mankind in the ordinary business of life; it examines that part of social and individual action which is most closely connected with the attainment and with the use of the material requisities of well being. Marshall (1890, 1898, p.1.)

8 "Economics is the science which studies human behaviour as a relationship between ends and scarce means which have alternative uses." Robbins (1932, 1935, p.16.)

9 Economics is that way of understanding behavior that starts from the assumption that people have objectives and tend to choose the correct way to achieve them. David D. Friedman (1986, )

10 George Bernard Shaw: "Economics is the art of getting the most out of life."

11 Was fehlt bei diesen Definitionen? Laut dieser Definitionen ist Ökonomie genauso alt, wie die Menschheit Warum sagt man dann, dass Wirtschaftslehre am Ende des 18-ten Jahrhunderts entstanden ist? Was ist der Unterschied zwischen der Wirtschaft vor und nach der Aufklärung?

12

13

14 Die sieben Hauptsünden Sünden entstehen nach der klassischen Theologie aus sieben schlechten Charaktereigenschaften: 1.Superbia: Hochmut (Übermut, Eitelkeit, Ruhmsucht)HochmutÜbermutEitelkeitRuhmsucht 2.Avaritia: Geiz (Habgier, Habsucht)GeizHabgier 3.Luxuria: Genusssucht, Ausschweifung (Wollust)Wollust 4.Ira: Zorn (Wut, Vergeltung, Rachsucht)ZornWutVergeltungRachsucht 5.Gula: Völlerei (Gefräßigkeit, Unmäßigkeit, Maßlosigkeit, Selbstsucht)Völlerei Selbstsucht 6.Invidia: Neid (Missgunst, Eifersucht)NeidEifersucht 7.Acedia: Trägheit des Herzens/des Geistes (Faulheit, Feigheit, Ignoranz)Faulheit FeigheitIgnoranz

15 Mandevilles Fable of the Bees Luxury Employ'd a Million of the Poor, And odious Pride a Million more; Envy it self, and Vanity, Were Ministers of Industry; Their darling Folly, Fickleness, In Diet, Furniture and Dress, That strange ridic'lous Vice, was made The very Wheel that turn'd the Trade. "The Grumbling Hive", line 180, p. 10 The Fable of the Bees or Private Vices, Publick Benefits, Vol. 1 (1732)

16 It is not from the benevolence of the butcher, the brewer, or the baker, that we expect our dinner, but from their regard to their own self-interest. We address ourselves, not to their humanity but to their self-love, and never talk to them of our own neccessities but of their advantages." Smith (1776; 1937, p.14)

17 Economic imperialism 1.Self interest (Eigennutz) 2.Rationalität Und soziale Interaktion als Austausch im Markt dargestellt Das kommt noch dazu

18 Konsequenz Sowohl im heutigen wirtschaftswissenschaftlichen Mainstream, als auch im Alltag (!) sind die Kennzeichen des beschränkten Menschenmodels der Ökonomie (Egoismus, Rationalität) überbetont Das bedroht unsere äußere und innere Umwelt – die Menschheit selbst

19 … efforts devoted to the production of people who are good instruments may involve a failure to produce people who are good men. Pigou (1932) (Teil I. Kapitel I. § 7.) Das ist nicht die Schuld von Adam Smith et al. Siehe z.B. J.S. Mill (1848) oder H. E. Daly (Daly – Townsend, 1993)

20 Erst wenn Menschen das wirkliche Glück finden – in Liebesbeziehungen, Kinder, Freundschaft, Schöpfen, Natur, Mitmenschen Helfen, geistlichen Kostbarkeiten, besser zu werden usw. – wird materieller Konsum auf ein nachhaltiges Niveau kommen, das mit die Natur in Harmonie ist.

21 Danke für die Aufmerksamkeit! ?


Herunterladen ppt "The Economics of Happiness Glücksökonomie Ein Spezialkurs zum Thema Glücksforschung An Otto-Friedrich-Universität Bamberg 04-08. Mai 2009 Presentiert von:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen