Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

CHART 1 Ergebnisse in Prozent Dokumentation der Umfrage BRM1029.1012.P2.F: n= 500 persönliche Interviews repräsentativ für die oberösterreichische Bevölkerung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "CHART 1 Ergebnisse in Prozent Dokumentation der Umfrage BRM1029.1012.P2.F: n= 500 persönliche Interviews repräsentativ für die oberösterreichische Bevölkerung."—  Präsentation transkript:

1 CHART 1 Ergebnisse in Prozent Dokumentation der Umfrage BRM1029.1012.P2.F: n= 500 persönliche Interviews repräsentativ für die oberösterreichische Bevölkerung ab 15 Jahren Erhebungszeitraum: 13. bis 27. Dezember 2010, maximale statistische Schwankungsbreite bei n=500 ± 4,48 Prozent Kamin- und Kachelöfen in Oberösterreich Projektleiter:ppa. Dr. David Pfarrhofer Studien-Nr.:BRM1029.1012.P2.F Diese Studie wurde im Auftrag des Verband österr. Beton- und Fertigteilwerke durchgeführt.

2 CHART 2 Ergebnisse in Prozent Dokumentation der Umfrage BRM1029.1012.P2.F: n= 500 persönliche Interviews repräsentativ für die oberösterreichische Bevölkerung ab 15 Jahren Erhebungszeitraum: 13. bis 27. Dezember 2010, maximale statistische Schwankungsbreite bei n=500 ± 4,48 Prozent DIE METHODISCHE VORGANGSWEISE: n= 500 face-to-face Befragungen repräsentativ für die oberösterreichische Bevölkerung ab 15 Jahren Quotaauswahl maximale statistische Schwankungsbreite: 4,48 Prozent maximale statistische Schwankungsbreite: ± 4,48 Prozent (Signifikanzniveau von 95 Prozent) Erhebungszeitraum: 13. bis 27. Dezember 2010 METHODIK

3 CHART 3 Ergebnisse in Prozent Dokumentation der Umfrage BRM1029.1012.P2.F: n= 500 persönliche Interviews repräsentativ für die oberösterreichische Bevölkerung ab 15 Jahren Erhebungszeitraum: 13. bis 27. Dezember 2010, maximale statistische Schwankungsbreite bei n=500 ± 4,48 Prozent KAMIN- ODER KACHELOFEN – WEIT VERBREITET besitzt manplant manweder noch Frage 1:Besitzen oder planen Sie für Ihren Wohnbereich einen Kamin- oder Kachelofen? Einen Kamin- oder Kachelofen im Wohnbereich - keine Angabe 39 43 34 38 40 38 32 40 45 41 35 48 34 14 57 7 10 30 70 53 7 9 10 7 13 12 3 11 7 10 11 5 13 2 10 5 15 14 4 8 6 15 49 43 55 45 43 58 54 50 40 44 56 37 59 69 36 71 60 22 39 71 4 3 4 5 5 1 4 3 4 3 4 2 5 8 2 7 5 6 1 2 7 OÖ Bevölkerung ab 15 Jahren Männer Frauen 15 bis 29 Jahre 30 bis 49 Jahre 50 Jahre und älter Volks-, Hauptschule weiterf. Schule ohne Matura Matura, Universität berufstätig nicht berufstätig Land Klein-Mittelstadt Landeshauptstadt Einfamilienhaus, Doppelhaus, Reihenhaus Wohnung Wohnfläche: bis 90 m2 91 bis 120 m2 über 120 m2 Eigentum Miete Σ 48 53 41 51 52 41 43 47 55 52 40 61 36 24 62 22 24 34 78 59 22

4 CHART 4 Ergebnisse in Prozent Dokumentation der Umfrage BRM1029.1012.P2.F: n= 500 persönliche Interviews repräsentativ für die oberösterreichische Bevölkerung ab 15 Jahren Erhebungszeitraum: 13. bis 27. Dezember 2010, maximale statistische Schwankungsbreite bei n=500 ± 4,48 Prozent PLATZMANGEL & KOSTEN ALS ARGUMENTE GEGEN KAMIN/KACHELOFEN Frage 2:Was spricht gegen einen Kamin- oder Kachelofen im Wohnbereich? Es spricht gegen einen Kamin- oder Kachelofen - Personen ohne Kamin/Kachelofen insgesamt Basis: Personen, die weder einen Kamin/Kachelofen besitzen noch planen einen zu kaufen, 49%=100% Platzmangel, kein Platz, Wohnung zu klein Zu teuer, die Kosten Mietwohnung, nicht erlaubt in Wohnung Anderes Heizsystem (z.B. Fernwärme, Holzheizung, Zentralheizung) Staub und Dreck, umständlich, zu viel Arbeit Grundsätzlich spricht nichts dagegen Kein Anschluss vorhanden Braucht man nicht, nicht nötig Anderes Keine Angabe 35 21 15 13 9 9 8 5 5 1

5 CHART 5 Ergebnisse in Prozent Dokumentation der Umfrage BRM1029.1012.P2.F: n= 500 persönliche Interviews repräsentativ für die oberösterreichische Bevölkerung ab 15 Jahren Erhebungszeitraum: 13. bis 27. Dezember 2010, maximale statistische Schwankungsbreite bei n=500 ± 4,48 Prozent ANFORDERUNGEN: ANGENEHME WÄRME AUF PLATZ1! wichtig auch noch wichtig weniger wichtig Frage 3:Ich möchte mich mit Ihnen kurz über das Heizen unterhalten. Auf dieser Liste stehen ein paar Anforderungen an das Heizen Sagen Sie mir bitte jeweils, ob diese Anforderung besonders- Diese Anforderungen sind - keine Angabe dass es zu einer angenehmen Raumtemperatur beiträgt, angenehme Wärme erzeugt dass die laufenden Kosten, die Betriebskosten, niedrig sind dass ich die Raum-Temperaturen genauso wählen kann, wie ich es mag dass ich selbst bestimmen kann, wann ich heizen will und unabhängig von Fernwärme etc. heizen kann dass ich schon an den ersten kühlen Tagen einheizen kann dass ich bei der Versorgung unabhängig vom Ausland bin, dass Versorgungssicherheit garantiert ist dass die Anschaffungskosten niedrig sind dass ich zusätzlich zur Hauptheizung noch über ein unabhängiges Heizsystem verfüge, sodass ich auch heizen kann, wenn die Hauptheizung ausfällt dass es sich um eine nachhaltige, umweltfreundliche Heizung handelt dass die Heizung gut zu meinem Wohnstil passt, meinen Wohnstil unterstreicht 81 76 75 71 70 62 61 57 56 39 19 23 25 23 29 31 27 36 0 4 2 2 6 6 5 13 6 20 0 1 1 1 1 3 2 2 2 5 Σ 100 95 98 96 93 91 92 84 92 75

6 CHART 6 Ergebnisse in Prozent Dokumentation der Umfrage BRM1029.1012.P2.F: n= 500 persönliche Interviews repräsentativ für die oberösterreichische Bevölkerung ab 15 Jahren Erhebungszeitraum: 13. bis 27. Dezember 2010, maximale statistische Schwankungsbreite bei n=500 ± 4,48 Prozent UNABHÄNGIGE HEIZSYSTEME AUCH FÜR WOHNUNGEN WICHTIG Frage 4:Wohnungen verfügen ja manchmal nicht über unabhängige Heizsysteme. Wie wichtig ist es Ihnen, dass auch in Wohnungen die Möglichkeit besteht, ein unabhängiges Heizsystem wie z.B. einen Kamin- oder Kachelofen einzubauen? In Wohnungen ist ein unabhängiges Heizsystem - sehr wichtigwichtig weniger wichtig überhaupt nicht wichtig keine Angabe ΣΣ OÖ Bevölkerung ab 15 Jahren Männer Frauen 15 bis 29 Jahre 30 bis 49 Jahre 50 Jahre und älter Volks-, Hauptschule weiterf. Schule ohne Matura Matura, Universität berufstätig nicht berufstätig Land Klein-Mittelstadt Landeshauptstadt Einfamilienhaus, Doppelhaus, Reihenhaus Wohnung Wohnfläche: bis 90 m2 91 bis 120 m2 über 120 m2 Eigentum Miete 35 39 31 20 40 39 37 36 31 38 31 37 35 28 40 25 23 29 50 38 28 30 25 34 43 25 27 30 29 32 29 31 33 25 29 33 26 24 37 30 31 25 23 21 24 25 24 20 18 25 22 23 22 19 33 14 37 38 19 11 16 39 10 12 8 9 10 8 14 9 11 5 17 9 9 11 13 10 6 11 8 3 3 2 3 2 3 5 2 2 2 4 3 4 0 4 1 1 5 3 4 0 65 64 65 63 65 66 67 65 63 67 62 70 60 57 73 51 47 66 80 69 53 33 32 34 30 28 33 36 32 34 27 36 42 23 48 51 29 17 27 47

7 CHART 7 Ergebnisse in Prozent Dokumentation der Umfrage BRM1029.1012.P2.F: n= 500 persönliche Interviews repräsentativ für die oberösterreichische Bevölkerung ab 15 Jahren Erhebungszeitraum: 13. bis 27. Dezember 2010, maximale statistische Schwankungsbreite bei n=500 ± 4,48 Prozent HOHE BEDEUTUNG VON KAMINSCHÄCHTEN IM MEHRFAMILIEN-WOHNBAU Frage 5: Kaminschächte bei einem Mehrfamilien-Wohnungsbau sind - sehr wichtigwichtig weniger wichtig überhaupt nicht wichtig keine Angabe ΣΣ OÖ Bevölkerung ab 15 Jahren Männer Frauen 15 bis 29 Jahre 30 bis 49 Jahre 50 Jahre und älter Volks-, Hauptschule weiterf. Schule ohne Matura Matura, Universität berufstätig nicht berufstätig Land Klein-Mittelstadt Landeshauptstadt Einfamilienhaus, Doppelhaus, Reihenhaus Wohnung Wohnfläche: bis 90 m2 91 bis 120 m2 über 120 m2 Eigentum Miete 39 41 37 18 46 44 39 32 41 36 46 31 44 29 31 39 47 43 29 34 30 37 45 32 29 35 33 34 33 34 36 30 32 31 39 35 31 35 32 37 18 19 18 22 17 13 20 23 18 20 14 23 27 16 24 27 20 10 17 24 5 7 4 8 4 5 4 4 10 5 5 2 8 4 8 6 4 5 5 6 4 3 5 7 1 5 5 4 1 3 5 3 6 3 5 1 1 6 3 3 3 73 71 74 63 78 73 79 72 66 74 70 82 61 63 75 68 66 70 82 75 66 23 26 22 30 21 22 17 24 33 23 25 16 33 35 20 32 33 24 15 22 30 Beim Mehrfamilien-Wohnungsbau wird ja manchmal gar kein Kaminschacht mehr eingeplant. Wie wichtig finden Sie es, dass Kaminschächte auch beim Mehrfamilien Wohnungsbau verpflichtend eingeplant werden, um sich individuell seine Wohnatmosphäre schaffen zu können bzw. auch in Krisenzeiten flächendeckend mit Wärme versorgt zu sein?

8 CHART 8 Ergebnisse in Prozent Dokumentation der Umfrage BRM1029.1012.P2.F: n= 500 persönliche Interviews repräsentativ für die oberösterreichische Bevölkerung ab 15 Jahren Erhebungszeitraum: 13. bis 27. Dezember 2010, maximale statistische Schwankungsbreite bei n=500 ± 4,48 Prozent HEIZEN MIT KAMINÖFEN FINDET GROSSEN ZUSPRUCH IN OBERÖSTERREICH sehr zueher zu weniger zu gar nicht zu Frage 6:Auf diesen Karten sehen Sie verschiedene Aussagen zum Heizen mit Kaminöfen. Abgesehen davon, ob Sie selbst einen Kaminofen besitzen, wie sehr stimmen Sie diesen Aussagen zu? Verteilen Sie die Karten bitte entsprechend auf dem Bildblatt! Wenn Sie etwas nicht genau wissen, gehen Sie bitte nach Ihrem Gefühl bzw. nach dem, was Sie gehört haben Folgenden Aussagen rund um Kaminöfen stimmt man - ΣΣ Ist gut geeignet für Übergangsheizen Kaminwärme schafft Behaglichkeit Kaminöfen gibt es für viele verschiedene Ansprüche Nutzt regionale Ressourcen Kaminwärme schafft Lebensqualität Ist krisensicher Heizen mit Kaminöfen bewahrt die Tradition Heizen mit Kaminöfen wird immer mehr in Ist das einzig wirkliche unabhängige Heizsystem Ist kostengünstig Leistet einen Beitrag zur Nachhaltigkeit Ist preisstabil, unabhängig von internat. Preisschwankungen Sollte zur Ausstattung eines jeden ein- oder Mehrfamilienhauses/Wohnung gehören Ist ein guter Weg, um den CO2 Ausstoß zu verringern 69 66 54 52 50 47 45 38 36 33 31 26 25 27 37 39 41 40 30 37 36 39 45 41 38 36 5 4 7 7 7 11 15 14 19 15 18 25 0 1 1 0 1 1 7 3 5 4 1 6 5 12 94 93 91 87 77 82 74 75 81 74 69 62 5 5 8 7 8 12 22 17 24 23 16 24 30 37


Herunterladen ppt "CHART 1 Ergebnisse in Prozent Dokumentation der Umfrage BRM1029.1012.P2.F: n= 500 persönliche Interviews repräsentativ für die oberösterreichische Bevölkerung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen