Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

GYMNASIUM HOCHDAHL Informatik im Wahlpflichtbereich 2.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "GYMNASIUM HOCHDAHL Informatik im Wahlpflichtbereich 2."—  Präsentation transkript:

1 GYMNASIUM HOCHDAHL Informatik im Wahlpflichtbereich 2

2 GYMNASIUM HOCHDAHL Erkrath, 19. März 2009 Informatik im WP 2 Folie 2/12 Unterrichtsinhalte Inhalte des Fachs Anforderung, Leistungsbe- wertung Informatik in der 8 oder in der 10? Mädchen im Informatik- untericht 1. Halbjahr:Das Internet 2. Halbjahr:Anwendungssoftware 3. Halbjahr:Programmieren 4. Halbjahr:Technische Informatik

3 GYMNASIUM HOCHDAHL Erkrath, 19. März 2009 Informatik im WP 2 Folie 3/12 1. Halbjahr:Das Internet Webseiten gestalten mit HTML Datenverkehr im Internet Sichere Kommunikation – und wie man sie knackt 2. Halbjahr:Anwendungssoftware 3. Halbjahr:Programmieren 4. Halbjahr:Logik und Technische Informatik Inhalte des Fachs Anforderung, Leistungsbe- wertung Informatik in der 8 oder in der 10? Mädchen im Informatik- untericht Unterrichtsinhalte

4 GYMNASIUM HOCHDAHL Erkrath, 19. März 2009 Informatik im WP 2 Folie 4/12 1. Halbjahr:Das Internet 2. Halbjahr:Anwendungssoftware Strukturierte Textverarbeitung mit Word Präsentationen mit Power Point Simulationen mit Excel Eine Umfrage durchführen mit GrafStat 3. Halbjahr:Programmieren 4. Halbjahr:Logik und Technische Informatik Inhalte des Fachs Anforderung, Leistungsbe- wertung Informatik in der 8 oder in der 10? Mädchen im Informatik- untericht Unterrichtsinhalte

5 GYMNASIUM HOCHDAHL Erkrath, 19. März 2009 Informatik im WP 2 Folie 5/12 1. Halbjahr:Das Internet 2. Halbjahr:Anwendungssoftware 3. Halbjahr:Programmieren Lego Mindstorms Imperatives Programmieren mit Python 4. Halbjahr:Logik und Technische Informatik Inhalte des Fachs Anforderung, Leistungsbe- wertung Informatik in der 8 oder in der 10? Mädchen im Informatik- untericht Unterrichtsinhalte

6 GYMNASIUM HOCHDAHL Erkrath, 19. März 2009 Informatik im WP 2 Folie 6/12 1. Halbjahr:Das Internet 2. Halbjahr:Anwendungssoftware 3. Halbjahr:Programmieren 4. Halbjahr:Logik und Technische Informatik Wie Maschinen denken können – Aussagenlogik Schaltungen Struktureller Aufbau eines Computers ABCDd = A -> Be = B -> Cd * e Inhalte des Fachs Anforderung, Leistungsbe- wertung Informatik in der 8 oder in der 10? Mädchen im Informatik- untericht Voraussetzungen: 1. Wer gedopt ist, läuft 100 m in unter 10 Sek. 2. Wer 100 m in unter 10 Sek. läuft, gewinnt die olympischen Spiele. 3. Marion Jones war gedopt. Behauptungen: x: Wer die olympischen Spiele gewinnt, ist gedopt. y: Wer nicht gedopt ist, gewinnt die olympischen Spiele nicht. z: Marion Jones gewinnt die olympischen Spiele. A = X ist gedopt B = X läuft <10s C = X gewinnt Olymp. Sp. D = Marion J. ist gedopt Unterrichtsinhalte

7 GYMNASIUM HOCHDAHL Erkrath, 19. März 2009 Informatik im WP 2 Folie 7/12 Anforderungen Eigenständigkeit! (Einzel- und Gruppenarbeit) Erproben des Gelernten, häufig am Computer Produktionsorientierter Unterricht (Programme, Webseiten, Präsentationen, Roboter...) Gestaltung des Unterrichts: WICHTIG: Keine Vorkenntnisse notwendig Keine "Hardware" zu Hause notwendig Inhalte des Fachs Anforderung, Leistungsbe- wertung Informatik in der 8 oder in der 10? Mädchen im Informatik- untericht

8 GYMNASIUM HOCHDAHL Erkrath, 19. März 2009 Informatik im WP 2 Folie 8/12 Anforderungen Zustandekommen der Note: (bezogen auf das Schuljahr) 3 Kurs- arbeiten 1 Projekt + praktische Arbeit "normale" mündliche Mitarbeit 90 Minuten, teilweise am Computer z.B.: 3 Wochen Zeit: Programmieren einer Webseite in fast jeder Stunde: kleine Programme schreiben, Präsen- tationen erstellen Inhalte des Fachs Anforderung, Leistungsbe- wertung Informatik in der 8 oder in der 10? Mädchen im Informatik- untericht

9 GYMNASIUM HOCHDAHL Erkrath, 19. März 2009 Informatik im WP 2 Folie 9/12 Informatik in Klasse 8 oder in Klasse 10? Informatik in Hochdahl: a)DIFF-Unterricht in Klasse 8 b)Grundkurs-Unterricht in Klasse 10 c)AGs (im Moment 2 verschiedene) beliebig kombinierbar Mögliche Vorteile der Wahl in Klasse 8: Einblick in eine technisch orientierte Wissenschaft Profitieren in anderen Fächern (Office- Nutzung, Modellverständnis) Schwerpunktsetzung in der Oberstufe auf fundierter Grundlage Inhalte des Fachs Anforderung, Leistungsbe- wertung Informatik in der 8 oder in der 10? Mädchen im Informatik- untericht

10 GYMNASIUM HOCHDAHL Erkrath, 19. März 2009 Informatik im WP 2 Folie 10/12 Mädchen im Informatikunterricht ? Inhalte des Fachs Anforderung, Leistungsbe- wertung Informatik in der 8 oder in der 10? Mädchen im Informatik- untericht ! Mehr Jungen als Mädchen wählen Informatik Jungen haben überproportional viele Einsen Konsequenzen für den Unterricht in Hochdahl: Voraussetzungsloser Unterricht Rücksichtnahme auf unterschiedliche Lernwege ABER: KEIN UNTERSCHIED IN DER BEGABUNG!!!

11 GYMNASIUM HOCHDAHL Erkrath, 19. März 2009 Informatik im WP 2 Folie 11/12 Informatik wählen, weil......man für den Alltag Nützliches lernt (z.B. verantwortlichen Umgang mit dem Internet)...man für die weitere Schul- und Berufslaufbahn Nützliches lernt (z.B. professionellen Umgang mit Word, Excel und Power Point)...man einen Einblick in eine tech- nisch orientierte Wissenschaft erhält (z.B. bei Berufsperspektive Ingenieur, Programmiererin, Architektin, Pilot...) Inhalte des Fachs Anforderung, Leistungsbe- wertung Informatik in der 8 oder in der 10? Mädchen im Informatik- untericht

12 GYMNASIUM HOCHDAHL Frau Dyllong und ich freuen uns auf euch! Bei Fragen:


Herunterladen ppt "GYMNASIUM HOCHDAHL Informatik im Wahlpflichtbereich 2."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen