Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Präsentation Primarschule / 2010 Die neuen Beurteilungsinstrumente Informationen zur Verordnung über die Laufbahnentscheide an der Volksschule (Promotionsverordnung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Präsentation Primarschule / 2010 Die neuen Beurteilungsinstrumente Informationen zur Verordnung über die Laufbahnentscheide an der Volksschule (Promotionsverordnung."—  Präsentation transkript:

1 Präsentation Primarschule / 2010 Die neuen Beurteilungsinstrumente Informationen zur Verordnung über die Laufbahnentscheide an der Volksschule (Promotionsverordnung vom 19. August 2009; SAR )

2 Präsentation Primarschule / 2010 Inhaltsübersicht Leitgedanken zur Beurteilung elektronische Beurteilungsinstrumente konkrete Umsetzung vor Ort Klärung von Fragen 2

3 Präsentation Primarschule / 2010 förderorientiert leistungsorientiert und selektiv Beurteilung des persönlichen Fortschritts sowie des Leistungsstands Beurteilung als gemeinsamer Prozess aller Beteiligten ganzheitliche Beurteilung Leitgedanken zur Beurteilung 3

4 Präsentation Primarschule / 2010 Was ist neu für die Schüler/-innen? die Jahrespromotion der Zwischenbericht am Ende des ersten Schulhalbjahrs die Beurteilung der Selbst- und Sozialkompetenz das Beurteilungsdossier die Zeugnismappe

5 Präsentation Primarschule / 2010 Die neuen Beurteilungsinstrumente der Zwischenbericht (jeweils nach dem ersten Schulhalbjahr) das Jahreszeugnis (am Ende des Schuljahrs) der Bericht individuelle Lernziele mit Förderplanung die Übertrittsempfehlung (Primarschule Oberstufe) 5

6 Präsentation Primarschule / 2010 Der Zwischenbericht 6

7 Präsentation Primarschule / 2010 Zwischenbericht (Selbst- und Sozialkompetenz) 7

8 Präsentation Primarschule / 2010 Aspekte der Selbstkompetenz erscheint ordnungsgemäss zum Unterricht beteiligt sich aktiv am Unterricht erledigt Arbeiten selbstständig und zuverlässig organisiert den Arbeitsplatz zweckmässig arbeitet zielorientiert schätzt die eigenen Fähigkeiten richtig ein 8

9 Präsentation Primarschule / 2010 Aspekte der Sozialkompetenz zeigt angemessene Umgangsformen geht hilfsbereit und rücksichtsvoll mit anderen um arbeitet konstruktiv mit anderen zusammen hält sich an gemeinsame Regeln setzt sich angemessen durch 9

10 Präsentation Primarschule / 2010 Der Zwischenbericht (Sachkompetenz) 10

11 Präsentation Primarschule / 2010 Zwischenbericht (Wortbeurteilung Sachkompetenz) 11

12 Präsentation Primarschule / 2010 Der Zwischenbericht (2. Seite) 12

13 Präsentation Primarschule / 2010 Zwischenbericht (Orientierungsnoten Sachkompetenz) 13

14 Präsentation Primarschule / 2010 Das Jahreszeugnis (Sachkompetenz) 14

15 Präsentation Primarschule / 2010 Das Jahreszeugnis 15

16 Präsentation Primarschule / 2010 Kern- und Erweiterungsfächer Kernfächer Deutsch Mathematik Realien Erweiterungsfächer Bewegung und Sport Bildnerisches Gestalten Englisch Ethik und Religionen Musik Textiles Werken Werken 16

17 Präsentation Primarschule / 2010 Das Jahreszeugnis 17

18 Präsentation Primarschule / 2010 Promotion 18

19 Präsentation Primarschule / 2010 Das Beurteilungsdossier 19 Das Beurteilungsdossier soll pro Fach mindestens so viele Beurteilungsbelege enthalten, wie im Lehrplan für das entsprechende Fach Anzahl Lektionen fest- gehalten sind. Bei einer Wochenlektion sind mindestens zwei Belege erforderlich. Die Lernenden können Unterlagen, die ihren Lernprozess aus ihrer Sicht dokumentieren, ebenfalls in das Beurteilungsdossier geben. Die Belege sind mit dem Entstehungsdatum zu versehen. Es ist zu kennzeichnen, ob sie von der Lehrperson oder von der Schülerin / vom Schüler ins Beurteilungsdossier gegeben wurden. Die Gewichtung der Beurteilungsbelege liegt im Ermessen der Lehrpersonen. Als Belege eignen sich alle aussagekräftigen Arbeiten wie Klassenprüfungen, individuelle Dokumentationen, Fotos von Werkarbeiten, Selbsteinschätzungen, Beurteilungsbögen usw. Bei Notenbefreiung ist die Förderplanung ins Beurteilungsdossier zu legen.

20 Präsentation Primarschule / 2010 Das Jahreszeugnis (mit individuellem Lernziel) 20

21 Präsentation Primarschule / 2010 Individuelles Lernziel (2. Primarklasse) 21

22 Präsentation Primarschule / 2010 Bericht individuelle Lernziele 22

23 Präsentation Primarschule / 2010 Förderplanung 23

24 Präsentation Primarschule / 2010 Die Übertrittsempfehlung wie bisher: Empfehlungsverfahren aufgrund einer Gesamt- beurteilung (Noten der Kern- und Erweiterungsfächer, Selbstkompetenzen, Entwicklungsprognose) Bei Uneinigkeit zwischen Lehrperson und Eltern entscheidet die Schulpflege. 24 Oberstufe

25 Präsentation Primarschule / 2010 Übersicht über die Leistungsbeurteilung 25 Für Schülerinnen und Schüler mit besonderen schulischen Bedürfnissen können in der Regelklasse individuelle Lernziele gesetzt werden. 1. Semester2. Semester 1. Klasse der Primarschule 2. – 4. Klasse der Primarschule 5. Klasse der Primarschule Zwischenbericht (ohne Noten) Zwischenbericht (mit Orientierungsnoten) Zwischenbericht (mit Orientierungsnoten) Lernbericht (ohne Noten) Jahreszeugnis (mit Noten) Jahreszeugnis (mit Noten)

26 Präsentation Primarschule / 2010 Die Zeugnismappe 26

27 Präsentation Primarschule / 2010 Website Promotionsverordnungwww.ag.ch/bildung Promotionsverordnung Beurteilungsinstrumente als Einzelformulare Handreichung Leistungen beurteilen und ausweisen (September 2009) Elternbroschüre (Juni 2010) weitere Hintergrundinformationen (z.B. häufige Fragen) 27

28 Präsentation Primarschule / 2010 … Konkrete Umsetzung vor Ort 28

29 Präsentation Primarschule / 2010 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Promotionsverordnung Die neuen Beurteilungsinstrumente


Herunterladen ppt "Präsentation Primarschule / 2010 Die neuen Beurteilungsinstrumente Informationen zur Verordnung über die Laufbahnentscheide an der Volksschule (Promotionsverordnung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen