Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© Siemens AG 2008 Green mobility. Die Zukunft braucht die Bahnen. Für eine saubere Umwelt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© Siemens AG 2008 Green mobility. Die Zukunft braucht die Bahnen. Für eine saubere Umwelt."—  Präsentation transkript:

1 © Siemens AG 2008 Green mobility. Die Zukunft braucht die Bahnen. Für eine saubere Umwelt.

2 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 2 April 08 Herausforderung Klimawandel Zunehmendes Wachstum der Weltbevölkerung und des Wirtschafts- volumens Entsprechende Auswirkungen auf Ressourcenverbrauch und klima- schädliche Emissionen Ohne Gegenmaßnahmen: Anstieg des jährlichen CO 2 -Ausstoßes auf ca. 85 Gigatonnen im Jahr 2050 Quelle: UN Population Division ,5 4,1 6,1 7,3 8,0 9,2 Weltbevölkerung in Mrd Quelle: Stern Review Weltweiter Ausstoß von CO 2 in Gigatonnen pro Jahr Gt 85 Gt

3 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 3 April 08 Herausforderung Urbanisierung Die zunehmende Urbanisierung erfordert attraktive, umweltschonende und wirtschaftliche Transportlösungen, um die Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität von städtischen Regionen nachhaltig zu sichern Afrika Asien Europa Süd- amerika Nord- amerika Stadtbevölkerung in Prozent Quelle: UN %

4 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 4 April 08 Siemens kann mit seinem Lösungsportofolio rund 26 Gigatonnen des jährlichen CO 2 -Equivalents (CO 2 e) an Treibhausgasen (THG) direkt beeinflussen Etwa 5,3 Gigatonnen davon sind auf Transport und Verkehr zurückzuführen Mit nur 2 % hat die Schiene als Verkehrsträger daran den kleinsten Anteil Effiziente Produkte und Lösungen für einen nachhaltigen Umgang mit der Umwelt nicht energiebezogene THG-Emissionen (Landwirtschaft, Forstwirtschaft) energiebezogene THG-Emissionen (vor allem CO 2 ) Quelle: IEA World Energy Outlook, Vattenfall, Siemens THG-Emissionen gesamt THG-Emissionen Verkehr Schiene 2 % Wasser 10 % Luftfahrt 12 % Straße 76 % 44 Gt CO 2 e5,3 Gt CO 2 e 18 Gt 5,3 Gt 26 Gt

5 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 5 April 08 Wir sichern die Zukunft der Bahnen: Complete mobility. Green mobility. Safe mobility. Attractive mobility. Intermodal mobility. Efficient mobility. Complete mobility. Freight & Traction Airport Links & People Mover Main Line & High Speed Commuter & Intercity Transport Mega Cities & Urban Transport

6 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 6 April 08 Wir sorgen für attraktiven und sauberen Schienenverkehr: Green mobility. Intelligente Lösungen für mehr Umweltverträglichkeit: Eurorunner Um 13 dB(A) leiser und bis zu 16 % sparsamer Velaro Nur 2 Liter pro Sitzplatz auf 100 km Zuglenkungssystem ZLS 901 Weniger Energieverbrauch durch weniger Stopps Sitras SES Spart bis zu 300 Tonnen CO 2 durch Bremsenergie Drehgestell Syntegra Energieeffizient, ölfrei und gewichtsreduziert Metro Oslo Mit 95 % Recyclingfähigkeit auch am Ende noch wertvoll Transrapid Bei 400 km/h um 75 % sauberer als ein Flugzeug Combino Plus Umweltfreundliches Raumwunder für staufreien Stadtverkehr

7 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 7 April 08 Hochgeschwindigkeitstriebzüge Velaro Umgerechneter Verbrauch von nur 2 Litern Benzin pro Fahrgast auf 100 km bei 50 % Belegung Ersatz von Mineralöl durch alternatives, umweltverträgliches Trafokühlmittel (z. B. bei Velaro E) Verwendung von Hölzern aus nachhaltiger Forstwirtschaft Umweltfreundliches Kältemittel in den Klimaanlagen Nur 2 Liter pro Sitzplatz auf 100 km

8 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 8 April 08 Magnetschwebebahn Transrapid Schwebt und bremst berührungslos Keine gesonderte Stromversorgung Kein Abrieb von Bremsbelägen, Oberleitungen und Schienen Keine Roll- und Anfahrgeräusche Geringer Energieverbrauch durch – geringes Gewicht – die aerodynamisch ideale Kontur Bei 400 km/h verursacht der Transrapid pro Sitzplatzkilometer lediglich ein Viertel des CO 2 -Ausstoßes eines Kurzstreckenflugzeugs. Bei 400 km/h um 75 % sauberer als ein Flugzeug

9 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 9 April 08 Metro Oslo 94,7 % recyclebare Komponenten und Materialien 30 % weniger Energieverbrauch als das Vorgängermodell, u. a. durch Leichtbauweise und regeneratives Bremsen Produkt-Umweltdeklaration nach ISO Mit 95 % Recyclingfähigkeit auch am Ende noch wertvoll

10 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 10 April % Niederflurstraßenbahnen Combino Plus Energieeinsparung bis zu 30 % durch regeneratives Bremssystem Elektrische Bremsung ohne Abrieb von Bremsbelägen Recyclingfähigkeit von über 90 % Reduzierte Lärmemission Umweltfreundliches Raumwunder für staufreien Stadtverkehr

11 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 11 April 08 Dieselelektrische Lokomotiven Eurorunner ER20 Verglichen mit Vorgängermodellen: bis zu 13 dB(A) reduzierte Geräuschemission bis zu 16 % Treibstoffersparnis bis zu 70 % verringerter Schadstoff- ausstoß Rund 10 t weniger Feinstaub, berechnet auf die Nutzungsdauer Um 13 db(A) leiser und bis zu 16 % sparsamer

12 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 12 April 08 Regionaltriebzüge Desiro UK Verwendung von wasserverdünnbaren Lacken und lösemittelfreien Beschichtungen Recyclingquote 96,8 % (Materialrecycling: 89,9 %, thermische Verwertung: 6,9 %) Reduzierte Entsorgungskosten Umweltfreundlich von Anfang an

13 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 13 April 08 Drehgestell Syntegra Vollständige Integration von Antriebs-, Fahrwerk- und Bremstechnologie Bis zu 26 % Energieeinsparung, u. a. durch Entfall des Getriebes Leichtbauweise Regenerative Bremse Weniger Emissionen (Öl, Bremsstaub, Abrieb, Schall) Verschleißarm und wartungsfreundlich Energieeffizent, ölfrei und gewichtsreduziert

14 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 14 April 08 Mobiler Energiespeicher Sibac ES Verringerte Schadstoff- und Lärmemissionen Rückgewinnung und Speicherung der Bremsenergie zum Beschleunigen Reduzierter Primärenergiebedarf um bis zu 30 % Jährliche Einsparung von bis zu 50 t CO 2 -Emissionen (z. B. bei einem vierteiligen Combino Plus) Oberleitungsfreier Betrieb möglich, z. B. zur Überbrückung von Plätzen oder Unterfahrung von Bauwerken Speichert wertvolle Bremsenergie

15 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 15 April 08 Stationäre Energiespeicher Sitras SES Einsatz zur Wiederverwendung zurückgewonnener Bremsenergie oder zur Spannungsstabilisierung Energieeinsparung bis zu kWh pro Jahr Reduzierte CO 2 -Emission bis zu 300 t pro Jahr Reibungsloser Betrieb ohne spannungsbedingte Ausfälle Spart bis zu 300 Tonnen CO 2 durch Bremsenergie

16 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 16 April 08 Wechselrichter Sitras TCI Wechselrichter für Bahnsysteme bis V DC Nennspannung Wiederverwendung Bremsenergie Bremsenergie kann auch an weiter entfernte Verbraucher übertragen werden Reduzierung des Primärenergiebedarfs um bis zu 1,5 Mio. kWh/a, das bedeutet bis zu 900 t/a geringere CO 2 -Belastung Senkung der Betriebskosten durch Senkung des Energiebedarfs Bremsenergie für die Infrastruktur

17 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 17 April 08 Solarbetriebene LED-Signalleuchten Minimierter Verkabelungsaufwand (Materialeinsparung) Einsparung von Energie und Betriebsstoffen 10 Jahre wartungsfreier Betrieb Sonnenlicht setzt Signale

18 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 18 April 08 Elektromechanische Schrankenantriebe Simis LC Halbierte Annäherungsschließzeit bei 120 km/h Kürzere Wartezeiten reduzieren die Kfz-Emissionen Elektromechanische Schrankenantriebe ohne Ölschmierung verhindern Leckverluste bei Unfällen Verkürzt die Wartezeiten für Autos um bis zu 50 %

19 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 19 April 08 Elektromechanische Weichenantriebe S 700 Keine Ölleckagen durch Feststoffschmierung Verringerter Verbrauch von Treib- und Schmierstoffen Materialeinsparung durch reduzierte Anzahl von Systemkomponenten Zustandsorientierte Wartung durch Weichendiagnosesystem Sidis W Hält den Boden unter der Weiche sauber

20 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 20 April 08 Zuglenkungssystem ZLS 901 Vermeidet unnötige Halte vor roten Signalen Sekundengenaue Einstellung der Fahrstraßen Reduzierter Energieverbrauch Verringerte Bodenverschmutzung in den Haltebereichen Weniger Energieverbrauch durch weniger Stopps

21 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 21 April 08 Ganzheitliche Mobilitätslösungen von Siemens: Vernetzung schafft Effizienz Unser Angebot für eine intelligente Verknüpfung aller Verkehrssysteme: Tunnel Management Commuter & Main Line Solutions Airport Links Metropolitan & City Security Integrated Traffic Management Fleet Management Mass Transit Systems Parking Management City Tolling Freight Transport & Cargo Management

22 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 22 April 08 Ganzheitliche Mobilitätslösungen von Siemens: Beispiel London 2001: Regional-Triebzugwagen Desiro von Siemens Steigerung der Effektivität des Regional- verkehrs in London und anderen englischen Ballungsräumen durch Einsatz von Regionaltriebzügen >Optimierte Anbindung der Vororte > Reduzierung des täglichen individuellen Pendlerverkehrs 2003: Mautüberwachungssystem von Siemens Weitere Entlastung der Innenstadt durch Einführung der London Congestion Charge >Steigerung des Verkehrsflusses um 37 % >Reduzierung des Verkehrsaufkommens um 40 % im gebührenpflichtigen Zeitraum

23 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 23 April 08 Nachhaltigkeit bestimmt unser Engagement Aktive Mitarbeit in nationalen und internationalen Organisationen Listung im Dow Jones Sustainability Index zum achten Mal in Folge Weltweit zertifiziertes EH&S-Management System für Projekte, Entwicklungs- und Fertigungsstätten gemäß ISO OHSAS 18001

24 © Siemens AG 2008 Industry Sector, Mobility DivisionSeite 24 April 08 Nachhaltigkeit ist Unternehmensphilosophie Für den augenblicklichen Gewinn verkaufe ich die Zukunft nicht. Werner von Siemens, 1816–1892

25 © Siemens AG 2008 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "© Siemens AG 2008 Green mobility. Die Zukunft braucht die Bahnen. Für eine saubere Umwelt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen