Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Pflege und Diabetes - Was geschieht vor Ort? Pflegerische Aspekte der Diabetestherapie Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Pflege und Diabetes - Was geschieht vor Ort? Pflegerische Aspekte der Diabetestherapie Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement."—  Präsentation transkript:

1 Pflege und Diabetes - Was geschieht vor Ort? Pflegerische Aspekte der Diabetestherapie Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 1

2 Übersicht 1.Perspektiven der Pflegesituation 2.Integrierte Versorgung & Networking 3.Pilotprojekt Diabetologische Schwerpunktpflege Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 2

3 Pflegesituation Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 3 (Statistisches Bundesamt 2013)

4 Pflegesituation Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 4 (Statistisches Bundesamt 2013)

5 Pflegesituation Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 5 (Statistisches Bundesamt 2013)

6 Pflegesituation Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 6 (Danne, Haller, Berg 2013)

7 Integrierte Versorgung & Networking Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 7 Übergänge innerhalb des ambulanten Sektors: hausärztliche Versorgung fachärztliche Versorgung Übergänge zwischen den Sektoren: ambulanter Sektor stationärer Sektor ambulanter Sektor Übergänge innerhalb des stationären Sektors: akutmedizinische Versorgung rehabilitative Versorgung Zusammenarbeit unterschiedlicher Berufsgruppen: Medizin / Pflege / Sozialarbeit / andere betreuende Berufsgruppen (Gemeindeschwestern etc.) (Busse,2013)

8 Integrierte Versorgung & Networking Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 8 (Gensichen et. al. 2006)

9 Integrierte Versorgung & Networking Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 9 Case Management …, ist eine Verfahrensweise in Humandiensten und ihrer Organisation zu dem Zweck, bedarfsentsprechend im Einzelfall eine nötige Unterstützung, Behandlung, Begleitung, Förderung und Versorgung von Menschen angemessen zu bewerkstelligen. Der Handlungsansatz ist zugleich ein Programm, nach dem Leistungsprozesse in einem System der Versorgung und in einzelnen Bereichen des Sozial- und Gesundheitswesens effektiv und effizient gesteuert werden können. (Deutsche Gesellschaft für Care und Case Management e.V. (DGCC e.V.) 2010)

10 Integrierte Versorgung & Networking Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 10 Heilkunderichtlinie §63 Abs. 3c SGB V (G-BA 2012)

11 Integrierte Versorgung & Networking Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 11 (G-BA 2012) Heilkunderichtlinie §63 Abs. 3c SGB V

12 Pilotprojekt Diabetologische Schwerpunktpflege Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 12

13 Pilotprojekt Diabetologische Schwerpunktpflege Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 13 Diabetesnetz Berlin seit April 2010 quartalsweise AG Treffen Schnittstellenanalyse Leitlinienentwicklung

14 Pilotprojekt Diabetologische Schwerpunktpflege Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 14 Interdisziplinäre Verfahrensanweisung

15 Pilotprojekt Diabetologische Schwerpunktpflege Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 15 DFS-Wundüberleitung

16 Pilotprojekt Diabetologische Schwerpunktpflege Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 16 Quelle: Versorgungsgebiete Steglitz–Zehlendorf, Tempelhof – Schöneberg, Mitarbeiterstruktur Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte, Wundmanagerinnen, Diabetes-Pflegefachkräfte (DuG) Patientenstruktur ca. 80 Pflegebedürftige, Diabetesprävalenz 46,6% (Stand:03/2014)

17 Pilotprojekt Diabetologische Schwerpunktpflege Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 17

18 Pilotprojekt Diabetologische Schwerpunktpflege Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 18

19 Pilotprojekt Diabetologische Schwerpunktpflege Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 19

20 Pilotprojekt Diabetologische Schwerpunktpflege Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 20 Transparenz macht sensibel im Umgang mit geriatrischen Typ2-Diabetikern Therapieoptimierung setzt Bereitschaft von Gesundheitsakteuren voraus Konstruktive Kommunikation als Schlüsselelement Der Bedarf ist hoch, aber …

21 Pilotprojekt Diabetologische Schwerpunktpflege Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 21 Fördernde FaktorenHemmende Faktoren Läsionen an Füßen werden schneller festgestellt Auf Veränderungen bei Blutzuckerschwankungen kann entsprechend reagiert werden Teilnahme an DMP-Diabetes mellitus ist möglich Fachkräftemangel Finanzierung von Diabetes spezifischen Behandlungspflegeleistungen Pflegerisches Wissen über Pflegeprobleme von geriatrischen Diabetespatienten

22 Fazit Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 22 Das Pflegesystem der Zukunft ist geprägt von einer interdisziplinären, sektorenübergreifenden Arbeitsweise! Quelle:

23 Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement, Krankenpflegedienst Bick GmbH -Diabetologische Schwerpunktpflegeversorgung – 23 Vielen Dank für Ihr Interesse! Quelle:


Herunterladen ppt "Pflege und Diabetes - Was geschieht vor Ort? Pflegerische Aspekte der Diabetestherapie Nicole Heider, MScN, BcN, Geschäftsführung, Qualitäts- und Projektmanagement."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen