Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Titre de la diapositive Éva Buchi Die Romanistik klopft bei der allgemeinen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Titre de la diapositive Éva Buchi Die Romanistik klopft bei der allgemeinen."—  Präsentation transkript:

1 Titre de la diapositive Éva Buchi Die Romanistik klopft bei der allgemeinen Linguistik (und bei der Germanistik, Anglistik, Slawistik…) an: zur Konzeption des Dictionnaire Étymologique Roman Die Romanistik klopft bei der allgemeinen Linguistik (und bei der Germanistik, Anglistik, Slawistik…) an: zur Konzeption des Dictionnaire Étymologique Roman Accueil diaporama

2 Etymologische Klassen 1. Erbwörter 2. Lehnwörter 3. Innersprachliche Bildungen Dictionnaire Étymologique Roman Dictionnaire des emprunts au russe dans les langues romanes (CNRS Éditions 2009) « Réel, irréel, inréel : depuis quand le français connaît-il deux préfixes négatifs IN- ? » (GalRom07)

3 Etymologie dt. fallen? Kluge, Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache ( ): Altnordisch Altenglisch Altfriesisch Germanisch Urgermanisch

4 Etymologie engl. to fall? The Oxford Dictionary of English Etymology (1966): Altfriesisch, Altnorwegisch, Altsächsisch, Althochdeutsch Protogermanisch

5 Etymologie russ. падать? Derksen, Etymological Dictionary of the Slavic Inherited Lexicon (2008): Altkirchenslawisch, Tschechisch, Slowakisch, Polnisch, Serbokroatisch, Slowenisch, Bulgarisch Protoslawisch

6 Etymologie it. cadere? Cortelazzo & Zolli, Dizionario etimologico della lingua italiana ( ): Sprechlatein, nicht Protoromanisch? « Lat. parl. *cadēre, per il class. cădere » cadĕre Kein Vergleich mit den anderen romanischen Sprachen?

7 REW? Wilhelm Meyer-Lübke Dübendorf 1861– Bonn 1936 Romanisches Etymologisches Wörterbuch 1930– (1911– )

8 REW Rumänisch, Dalmatisch, Friaulisch, Französisch, Okzitanisch, Katalanisch, Spanisch, Portugiesisch Nebenlemma: unbelegtes Latein Hauptlemma: belegtes Latein Kein einziges romanisches Lexem < Hauptlemma!

9 Schlussfolgerung? Germanistik, Anglistik und Slawistik kennen eine gemeinsame etymologische Methodologie Romanische Etymologie ist totaliter aliter denn wir haben ja Latein! Sind romanische Sprachen keine normale Sprachen? Grundidee DÉRom: Latein ist nur Wertzuwachs für die Romanistik wenn es, statt an die Stelle der allgemein- gültigen Methodologie zu treten, neben dieser als zweites Standbein zur Geltung kommt

10 Umweg über eine Anekdote Messung ungenau Vertrauen Formel ungenau

11 Übertragen auf die Romanistik Romanische Rekonstruktion Sonderstellung der Romanistik + Lateinische Philologie

12 Projekt DÉRom Europäisches (vor allem deutsch-französisches) Projekt 34 Linguisten (Romanisten) 1 Informatiker 2 Dokumentalistinnen Leitung: Éva Buchi und Wolfgang Schweickard Dictionnaire Étymologique Roman Finanzierung: DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) + ANR (Agence Nationale de la Recherche)

13 1. Atelier (Nancy, Juni 2008) Wolfgang Schweickard

14 2. Atelier (Saarbrücken, Januar 2009) 3. Atelier: Nancy, 6./7. Juli 2009

15 Methodologie Hauptzweck eines etymologischen Wörterbuchs einer ganzen Sprachfamilie = Rekonstruktion des Lexikons der gemeinsamen Ursprache Komparative Rekonstruktion (Erschließung einer gemeinsamen Ausgangssprache auf Grund von zwischensprachlichen Regelmäßigkeiten im Laut-, Bedeutungs- und Strukturwandel) Ziel des DÉRom = Rekonstruktion des protoromanischen Wortschatzes Fox, Anthony (1995) : Linguistic Reconstruction. An Introduction to Theory and Method. Oxford : Oxford University Press

16 Beispiel: Artikel */'kad-e-/ Rum. [a kə'dea] Dalm. [ka'dar] It. [ka'dere] Venez. ['kaze]Venez. [ka'dere] Sizil. ['kadiri]Sizil. [ka'dere] Frz. [' ʃ waR] Okzit. ['kaire]Aokzit. [ka'zer] Kat. ['kaurə]Akat. [ka'der] Esp. [ka'er] Galiz. [ka'er] */'kad-e-re/*/ka'd-e-re/ rezessive Zonen ältere Schicht extensive Zone jüngere Schicht flexionelle Varianten

17 Kontrollblick 1: lateinische Philologie */'kad-e-re/ (ältere Schicht des protoromanischen Wortschatzes): lat. cadĕre (belegt seit Ennius [archaisches Latein]) */ka'd-e-re/ (jüngere Schicht des protoromanischen Wortschatzes): lat. cadēre (belegt erst im 4. Jh. [Spätlatein])

18 Kontrollblick 2: Geschichte Vergleich der auf der Basis von areallinguistischen Prinzipien postulierten Stratigraphie mit historischen Daten Raupach, Manfred (1996) : « Expansion und Rückzug des Lateins ». In : Holtus, Günter et al. (éd.) : Lexikon der Romanistischen Linguistik (LRL). Tübingen : Niemeyer : vol. II/1 : 5-19

19 300 v. Chr. * Chr. */'kad-e-re/ */ka'd-e-re/ : überall 100 v. Chr. 1. Schicht : 2 Typen (diastratisch markiert?) 2. Schicht : nur noch */ka'd-e-re/ 200 v. Chr.

20 Mehr Informationen unter...


Herunterladen ppt "Titre de la diapositive Éva Buchi Die Romanistik klopft bei der allgemeinen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen