Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kennzahlen für die biologische/chemische Phosphorentfernung Dr. Brigitte Nikolavcic Amt der Burgenländischen Landesregierung KAN Sprechertag Pregarten,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kennzahlen für die biologische/chemische Phosphorentfernung Dr. Brigitte Nikolavcic Amt der Burgenländischen Landesregierung KAN Sprechertag Pregarten,"—  Präsentation transkript:

1 Kennzahlen für die biologische/chemische Phosphorentfernung Dr. Brigitte Nikolavcic Amt der Burgenländischen Landesregierung KAN Sprechertag Pregarten, Sept. 2009

2 2 Einleitung Seit etwa 20 Jahren gezielte P-Entfernung auf österreichischen Kläranlagen Erste Emissionsverordnung für kommunales Abwasser 2009 – Stand der Technik für P-Entfernung auf den meisten KA erreicht: Herkunft: Nahrungsmittel (Ausscheidungen und Speisereste) und Reinigungsmittel. Gewerbe- und Industrieabwasser sind häufig Phosphor-arm Rein häusliches Abwasser1,6 - 2 g P/(E.d) Kommunales Abwasser im Mittel 1,5 g P/(EW.d)

3 3 P auf der Kläranlage Zulauf – im Mittel 1,5 g P/(EW.d) bzw mg/L Nährstoffbedarf für den Schlammaufbau BSB : N : P = 100 : 5 : 1 P für die Biomasse 0,6 g P/(EW.d) Überschuss0,9 g P/(EW.d) Entfernen durch Fällung Vermehrte Bio-P Der Rest ist im Ablauf <1 mg/L

4 4 P auf der Kläranlage P-Ströme auf der Kläranlage – Beispiel Zulauf 1,5 g/EW.d 6-10 mg/L Ablauf 0,25 g/EW.d < 1 mg/L = Klärschlamm 1,25 g/EW.d 0,25 1,1 0,1

5 5 P auf der Kläranlage P-Entfernung – durch Fällung Fe- oder Al-Salze Bio-P (vermehrte biologische P-Entfernung) Anreicherung von P-speichernden Bakterien Bakterien enthalten wesentlich mehr Phosphor als im normalen Belebtschlamm. Achtung: Rücklösung von PO 4 vermeiden (d.h. Schlammbett im NKB sollte flach oder nicht messbar sein, ÜS maschinell eindicken)

6 6 Kennzahlen Eine Kennzahl enthält eine zahlenmäßige, wesentliche Information. Voraussetzung Richtige Datenbasis (Messwerte) Ausreichend lange Zeiträume Überprüfung z.B. durch P-Bilanz, Ringtests Plausibilitätsprüfung mit P-Bilanz Gesamt-P im Zu- und im Ablauf gehört zur Standardanalytik Gesamt-P im Schlamm – Klärschlammzeugnisse. Anm.: Gesamt-P = 0,44*Gesamt-P (als P 2 O 5 )

7 7 Kennzahlen – P-Bilanz P-Bilanz Empfehlung Mindestzeitraum – 1 Monat Gesamt-P-Fr Zulauf = Gesamt-P-Fr Ablauf + P-Fr Klärschlamm z.B. als Monatsmittelwert [kg/d]

8 8 Kennzahlen – P-Bilanz P-Bilanz zur Kontrolle des Schlammanfalls (TS) Empfehlung Mindestzeitraum – 1 Monat z.B. als Monatsmittelwert [kg/d] P/TS P-Gehalt im Klärschlamm bezogen auf die Trockenmasse, [kg/kg oder %]

9 9 Kennzahlen – Spezifische Fällmittelmenge (ß-Wert) ß=1 : Es wird genau so viel Fällmittel dosiert, wie theoretisch erforderlich ist (stöchiometrische Fällung). Es bilden sich auch andere Verbindungen, z.B. Hydroxide. Fällmittel ist nicht zu 100 % wirksam. Auch nicht fällbare P-Verbindungen im Abwasser vorhanden. Umrechnung von kg/kg auf mol/mol:

10 10 Kennzahlen – Umrechnung von Fällmittel auf Wirksubstanz Wirksubstanz in den Fällmitteln: Tabelle im ÖWAV Arbeitsbehelf 22 Achtung: Mischprodukte, Spezifikation anfordern! Fe und Al sind fällwirksam.

11 11 Kennzahlen – Spezifische Fällmittelmenge (ß-Wert) Bsp: Monatsmittelwert ß = 0,9 mol/mol Ges-P Abl 0,78 mg/L

12 12 Kennzahlen – Spezifische Fällmittelmenge (ß-Wert) Vereinfacht: ß-Wert lt. ÖWAV Arbeitsbehelf 22 annähernd gleichwertig Auswertung - drei Bereiche Ist ß höher als der Richtwert Optimieren!

13 13 Kennzahlen – Weitere Kennzahlen: ß fäll und K P ß fäll (nach DWA Arbeitsblatt A 202) Ist ein Wert für die Bemessung von Kläranlagen und kein Betriebskennwert. K P (DWA Arbeitsblattes A 202 Chemisch-physikalische Verfahren zur Elimination von Phosphor aus Abwasser) FM[mol Me/d]Fällmittelverbrauch pro Tag C P,Z [mg/L]Gesamt-P-Konzentration im Zulauf KA Q d [m³/d]Abwasserzufluss pro Tag Schwankungsbereiche sehr hoch, kein Unterschied zwischen Industrie- und häuslichem Abwasser.

14 14 Kennwerte - Zusammenfassung Einheit Mol Wirksubstanz dividiert durch :Kommentar ß-Wertaltmol/molGes-P Zul Veraltet ß-Wertmol/molGes-P­ Zul - P Schlamm Empfohlen Wiener Mitteilungen, Band 202 ß-Wertmol/molGes-P Zul – P Schlamm – PO 4 -P Abl Empfohlen Arbeitsbehelf 22 ß fäll mol/mol Ges-P Zul – P Schlamm – P Bio-P – - Ges-P Abl Für Bemessung KPKP mol/kgGes-P ZUL Vergleichbar mit ß-Wert alt

15 15 Zusammenfassung Der ß-Wert ist als Kennzahl weiterhin gültig und aussagekräftig. Im vereinfachten Verfahren werden die Jahresmittelwerte eingesetzt (Kläranlagen- Zustandsbericht). Liegt der ß-Wert über dem Richtwert Verbesserungspotenzial Ist eine zeitlich genauere Auflösung von Interesse: monatliche Auswertungen. Monatswerte im Diagramm eintragen. Grüner Bereich? Über dem grünen Bereich Verbesserungspotenzial

16 16 Möglichkeiten zur Optimierung Wird das Reinigungsziel nicht erreicht oder ist der ß-Wert zu hoch: Fällung optimieren Dosierstelle Ausreichend Turbulenz und gute Einmischung. In den letzten Jahren häufig gewählt: Ablauf BB, wenn ein Überfall vorhanden ist. Dosierregel Ganglinie verbessern? Mischwasser Bio-P – Bei Störungen der Bio-P reagiert eine sanfte Regelung ev. zu langsam


Herunterladen ppt "Kennzahlen für die biologische/chemische Phosphorentfernung Dr. Brigitte Nikolavcic Amt der Burgenländischen Landesregierung KAN Sprechertag Pregarten,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen