Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Terra Preta - Chance für den Wechsel zu einer nachhaltigen Landnutzung Dr. Haiko Pieplow BMU, Referat WA III 1 Nationale und grundsätzliche Angelegenheiten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Terra Preta - Chance für den Wechsel zu einer nachhaltigen Landnutzung Dr. Haiko Pieplow BMU, Referat WA III 1 Nationale und grundsätzliche Angelegenheiten."—  Präsentation transkript:

1 Terra Preta - Chance für den Wechsel zu einer nachhaltigen Landnutzung Dr. Haiko Pieplow BMU, Referat WA III 1 Nationale und grundsätzliche Angelegenheiten der Ressourceneffizienz Greifswald, den

2 Seit Jahrhunderten beeinflusst der Mensch über Art und Intensität der Landnutzung das regionale Klima

3 Gifte sind ein Milliardengeschäft für die Agrarindustrie GMO + Roundup (Glyphosat) = Monopolprofit durch Tod + Armut Glyphosatanwendung in Deutschland: 1400 t (1995) 5400 t (2011)

4 Lucas Cranach d.Ä. Der Sündenfall, 1525

5 Ziel: Aufbau einer nachhaltigen Landnutzung Humuswirtschaft: Vermeidung von Kohlenstoff-Verschwendung sowie langfristige Anreicherung und Speicherung von Kohlenstoff Terra Preta Substrat

6 Humusgehalt von Ackerböden: 0,6 - 3,5 C org % Terra Preta > 10 C org % Ackerböden haben 50 % bis 75 % des ursprünglichen Humusgehalts verloren Humusakkumulation verläuft bei guter fachlicher Praxis sehr langsam: 1% mehr C org im Oberboden in Jahre

7 Folgen des Humus- abbaus: - Wind- und Wassererosion - Verlust der Bodenfruchtbarkeit - Ressourcenverschwendung - Zerstörung unserer Lebensgrundlagen

8 Terra Preta de Indio Bruno Glaser et al. Naturwissenschafte n (2001) Zusammensetzung: Holzkohle, Pflanzenrückstände, Asche, Knochen, Fischgräten, menschliche Exkremente, Tonscherben (ca Gefäße/ha) Archaeologist Eduardo Góes Neves examines abundant ceramic fragments near Iranduba, Brazil, 2002

9 Terra Preta de Indio

10 Schmidt, Heckenberger, 2009 Terra Preta de Indio: geniales Abfall- und Boden- management zur Verwertung von Haus- und Siedlungsabfällen

11

12 KompostierungFaulen Silieren Konservieren

13 Statussymbol Stapelmist: Zeige mir Deinen Mist und ich sage Dir wer Du bist

14 Pflanzenkohle – Baustein für Terra Preta Funktion im Boden: - physikalisch - chemisch - biologisch Lebensraum für Mikroorganismen!

15 SM Tsai et al.: The Microbial World of Terra Preta, S. 302 in WI Woods et al., Amazonian Dark Earths: Wim Sombroeks Vision, Springer Science + Business Media B.V. 2009

16 Terra Preta: 25 % Wasser 25 % Luft 10 % Humus 40 % min. Substanz CO 2 H2OH2O Holzkohle Biofilm Mykorrhiza Boden ist der Magen der Pflanzen Aristoteles ( v. Chr.)

17 Bodengare: stabile Krümelstruktur durch Regenwurmhumus Der Kot der Regenwürmer enthält durchschnittlich doppelt soviel Kohlenstoff, fünfmal mehr Stickstoff, siebenmal mehr Phosphor, elfmal mehr Kalium. Regenwürmer Eingeweide der Erde Aristoteles ( v. Chr.)

18 Albrecht Thaer 1806

19 Brauchen wir in Deutschland nachhaltige Sanitärsysteme? 1 Fass Fäkalien und 9 Fässer Urin werden pro Person und Jahr zu mehr als 700 Fässern Schmutzwasser 122 l/P d Trinkwasser für 2 %Essen und Trinken 10% Reinigen/Putzen 30 % Körperpflege 25% Wäschewaschen 33% Toilette Innere Werte verschwinden im WC: Dünger für 400 m 2 = Lebensmittel für eine Person

20 leicht zersetzbare organische Substanz holzartige organische Substanz inerter Kohlenstoff Herstellung von TP erfordert ein regionales Stoffstrommanagement landwirtschaftlicher Betrieb, Siedlung, Landkreis Fermentierung Terra Preta Substrat Nachhaltiges Anbausystem Biomasse: Ernährung, Rohstoffe, Energie, Klimatisierung Durch Terra Preta könnte CO 2 der Atmosphäre entzogen und langfristig im Boden gespeichert werden! Exkremente

21 Herstellung von Terra Preta Ausgangsmaterial

22 Thomas Harttung Strom Wärme Pflanzenkohle Humus

23

24 Mittelamerikanisches Milpa-Solar-System der Maya: Mais, Bohnen, Kürbis, Amarant, Chili … Quelle: FAO/Globally Important Agricultural Heritage Systems (GIAHS)

25

26 26 70 m 2 /p

27 Maulbeerbaum morus alba Verarbeitung der Seide nach dem Vorbild der Spinne Bodenverbesserung: 25 t/ha Blätter 3 t/ha Seide 22 t/ha organischer Dünger Innovation: Seide statt Titanstahl Bombyx mori

28

29 Humusaufbau-Projekt Ökoregion Kaindorf (Gerald Dunst,

30 Hof Fam. Hennes Langenspacher Hof, Chiemgauer Schwarzerde-Projekt

31

32

33 Vertical Farming Urban Innovation

34 nachhaltige Landnutzung durch regionales Stoffstrommanagement Vielfalt statt Einfalt regionalen Mehrwert schaffen!

35 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit Wir haben es in der Hand, wie lange unsere Erde fruchtbar bleibt


Herunterladen ppt "Terra Preta - Chance für den Wechsel zu einer nachhaltigen Landnutzung Dr. Haiko Pieplow BMU, Referat WA III 1 Nationale und grundsätzliche Angelegenheiten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen