Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Revision: 2.40 SLS500-Configurator R0412 Programmumgebung, Programming Environment HIQUEL GmbH Bairisch Kölldorf 266, A-8344 Bad Gleichenberg, Austria.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Revision: 2.40 SLS500-Configurator R0412 Programmumgebung, Programming Environment HIQUEL GmbH Bairisch Kölldorf 266, A-8344 Bad Gleichenberg, Austria."—  Präsentation transkript:

1 Revision: 2.40 SLS500-Configurator R0412 Programmumgebung, Programming Environment HIQUEL GmbH Bairisch Kölldorf 266, A-8344 Bad Gleichenberg, Austria Tel: , Fax: IMPORTANT NOTE: IMPORTANT NOTE: To install the programming system start the PowerPoint presentation and click onto this field! If there is no reaction, check the security level of PowerPoint for macro execution. Please ensure that the decimal symbol and digital grouping symbol in your Windows Regional and language settings conform to the default. Choose the control panel,regional and language options,customize regional options. The correct decimal symbol has to be a comma and the digital grouping symbol has to be a full stop e.g ,00 To install the programming system start the PowerPoint presentation and click onto this field! If there is no reaction, check the security level of PowerPoint for macro execution. Please ensure that the decimal symbol and digital grouping symbol in your Windows Regional and language settings conform to the default. Choose the control panel,regional and language options,customize regional options. The correct decimal symbol has to be a comma and the digital grouping symbol has to be a full stop e.g ,00 !!! CLICK HERE !!! CLICK HERE !!! WICHTIGER HINWEIS: WICHTIGER HINWEIS: Um das Programmiersystem zu installieren, starten Sie diese Präsentation und klicken Sie auf dieses Feld! Wenn sich nach einigen Sekunden keine Reaktion einstellt, überprüfen Sie den Sicherheitslevel von PowerPoint für die Makroausführung! Bitte stellen Sie sicher, daß das Tausenderzeichen ein Punkt und als Dezimaltrennzeichen ein Komma eingestellt ist. Überprüfen Sie das unter Systemsteuerung Ländereinstellungen Zahlen. Ein Beispiel: ,00 Um das Programmiersystem zu installieren, starten Sie diese Präsentation und klicken Sie auf dieses Feld! Wenn sich nach einigen Sekunden keine Reaktion einstellt, überprüfen Sie den Sicherheitslevel von PowerPoint für die Makroausführung! Bitte stellen Sie sicher, daß das Tausenderzeichen ein Punkt und als Dezimaltrennzeichen ein Komma eingestellt ist. Überprüfen Sie das unter Systemsteuerung Ländereinstellungen Zahlen. Ein Beispiel: ,00 !!! HIER KLICKEN !!! HIER KLICKEN !!! IMPORTANT NOTE: IMPORTANT NOTE: To install the programming system start the PowerPoint presentation and click onto this field! If there is no reaction, check the security level of PowerPoint for macro execution. Please ensure that the decimal symbol and digital grouping symbol in your Windows Regional and language settings conform to the default. Choose the control panel,regional and language options,customize regional options. The correct decimal symbol has to be a comma and the digital grouping symbol has to be a full stop e.g ,00 To install the programming system start the PowerPoint presentation and click onto this field! If there is no reaction, check the security level of PowerPoint for macro execution. Please ensure that the decimal symbol and digital grouping symbol in your Windows Regional and language settings conform to the default. Choose the control panel,regional and language options,customize regional options. The correct decimal symbol has to be a comma and the digital grouping symbol has to be a full stop e.g ,00 !!! CLICK HERE !!! CLICK HERE !!! WICHTIGER HINWEIS: WICHTIGER HINWEIS: Um das Programmiersystem zu installieren, starten Sie diese Präsentation und klicken Sie auf dieses Feld! Wenn sich nach einigen Sekunden keine Reaktion einstellt, überprüfen Sie den Sicherheitslevel von PowerPoint für die Makroausführung! Bitte stellen Sie sicher, daß das Tausenderzeichen ein Punkt und als Dezimaltrennzeichen ein Komma eingestellt ist. Überprüfen Sie das unter Systemsteuerung Ländereinstellungen Zahlen. Ein Beispiel: ,00 Um das Programmiersystem zu installieren, starten Sie diese Präsentation und klicken Sie auf dieses Feld! Wenn sich nach einigen Sekunden keine Reaktion einstellt, überprüfen Sie den Sicherheitslevel von PowerPoint für die Makroausführung! Bitte stellen Sie sicher, daß das Tausenderzeichen ein Punkt und als Dezimaltrennzeichen ein Komma eingestellt ist. Überprüfen Sie das unter Systemsteuerung Ländereinstellungen Zahlen. Ein Beispiel: ,00 !!! HIER KLICKEN !!! HIER KLICKEN !!! Path for INET Explorer C:\Programme\Internet Explorer\IEXPLORE.EXE

2 Revision: 2.40 Page 2 Title: Configuration Define your configuration here DI1: DI2: DI3: DI4: DI5: DI6: DI7: DI8: DO1: DO2: DO3: DO4: DO5: DO6: AI1: AI2: AI3: AI4: POTI1: POTI2: SLS500-R

3 Revision: 2.40 Page 3 Title: Programming Beispielprogramm zu Analogverarbeitung auswählen Willkommen zur Beispielsammlung für den SLS-500 Master Controller Jedes Beispiel umfasst eine Seite. Wählen Sie hier durch Zuweisung einer Analogkonstante einer Variable Seite das Beispiel aus, das Sie testen wollen! Die Beispiele sollen Ihnen eine Einführung in den Gebrauch der Objekte geben Viel Spaß wünscht Ihnen Ihr HIQUEL Team 1 1 Seite Hier die Seitennummer des Beispiels eingeben, das getestet werden soll initialisation 1.

4 Revision: 2.40 Page 4 Title: Programming Beispiel 1: Analoge Berechnungen L1.AI MyMemory 1 L1.AI1 L1.AI2 - - My Memory 2 Dieses Beispiel erklärt die beiden analogen Operatoren Plus und Minus! L1.AI1 100 % % My Memory 3 Die Funktion MODULO liefert den Rest der ganzzähligen Division von In1 durch In2 und gibt das Ergebnis auf den Ausgag Out aus. analog value =1 Seite

5 Revision: 2.40 Page 5 Title: Programming Beispiel 2: Weitere analoge Berechnungen L1.POTI1 0.1 * * My Memory 1 My Memory / / 0.1 Ergebnis 0,50 * * 0,20 * * 0,30 * * My Memory 2 L1.AI1 L1.AI2 L1.AI3 In diesem Beispiel sehen wir, dass man mehrstufige Berechungen durchführen kann. Wir berechnen einen neuen Analogwert, der das gewichtete Mittel aus den Analogwerten Ai1 bis Ai3 mit den Gewichten 50%, 20% und 30% ist In diesem Beispiel sehen wir, dass wir einfache mathematische Berechnungen mit den Analogwerten ausführen können. HIQUEL führt diese Analogberechnungen immer auf 3 Kommastellen genau als Fixkommaberechnungen durch! analog value =2 Seite

6 Revision: 2.40 Page 6 Title: Programming Beispiel 3: Einfache analoge Werte speichern Dieses Beispiel zeigt uns, wie man einfache konstante Werte einer analogen Speicherzelle zuweist My Memory My Memory 2 0,001 My Memory 3 0xffffffff My Memory 4 0x My Memory 5 AUFGABE: Der analoge Wert soll in die Speicherzelle Speicher geschrieben werden. analog value =3 Seite

7 Revision: 2.40 Page 7 Title: Programming Beispiel 4: Bit Verschiebung mittels SHIFT LEFT 1 1 << My Memory 1 L1.AI1 2 2 << My Memory 2 L1.AI1 3 3 << My Memory 3 L1.AI1 Dieses Beispiel bringt uns den Shift- Operator näher: Ein Shift left Befehl um eins entspricht einer Multiplikation mit 2! analog value =4 Seite

8 Revision: 2.40 Page 8 Title: Programming Beispiel 5: Bit Verschiebung mittels SHIFT RIGHT 1 1 My Memory 1 L1.AI1 2 2 My Memory 2 L1.AI1 3 3 My Memory 3 L1.AI1 >> Hier sehen wir die Version mit Shift Right! Shift Right um eins dividiert den aktuellen Wert um 2! AUFGABE: Am Analogeingang Ai2 soll ein Analogwert um zwei Bit nach rechts verschoben werden und in die Speicherzelle Speicher geschrieben werden. Zur Kontrolle soll dann der Wert in Speicher um zwei Bit nach links verschoben werden und in der Speicherzelle Ergebnis abgespeichert werden. analog value =5 Seite

9 Revision: 2.40 Page 9 Title: Programming Beispiel 6: Bereiche von Analogsignalen bewerten Dieses Beispiel zeigt uns, dass man einfach durch einen Vergleich aus einem analogen Eingangswert einen Bitwert erzeugen kann. Alle analogen Eingangssignale von 0..10V oder 0..20mA Eingängen oder Potentiometer werden intern von HIQUEL als % Werte mit drei Kommastellen aufgefasst! L1.AI1 50 L1.DO1 L1.AI1 50 L1.DO2 = = != L1.AI1 50 L1.DO3 L1.AI1 50 L1.DO4 <= < < analog value =6 Seite

10 Revision: 2.40 Page 10 Title: Programming Beispiel 7: Analogeingänge bewerten L1.AI1 50 L1.DO1 25 <= > > < < & & L1.AI2 L1.AI3 L1.AI4 L1.DO3 L1.DO2 Hier wird das Signal am Analogeingang Ai1 in drei Bereiche geteilt. Jeder Bereich wird durch einen Digitalausgang dargestellt. Liegt der aktuelle Analogwert in diesem Bereich, so wird der entsprechenden Ausgang aktiviert! >= In einer Anwendung wird am Analogeingang Ai2 ein analoger Sensor mit folgenden Eigenschaften angeschlossen: Der Wert 0% entspricht einem Füllstand von 0m und der Wert 100% entspricht dem Füllstand von 10m. AUFGABE: In einer Anwendung wird am Analogeingang Ai2 ein analoger Sensor mit folgenden Eigenschaften angeschlossen: Der Wert 0% entspricht einem Füllstand von 0m und der Wert 100% entspricht dem Füllstand von 10m. Es sollen zwei Signale generiert werden: L1.Do3 soll anzeigen, wenn der Füllstand unter 1m ist. L1.Do4 soll anzeigen, wenn der Füllstand über 8m liegt. In einer Anwendung wird am Analogeingang Ai2 ein analoger Sensor mit folgenden Eigenschaften angeschlossen: Der Wert 0% entspricht einem Füllstand von 0m und der Wert 100% entspricht dem Füllstand von 10m. AUFGABE: In einer Anwendung wird am Analogeingang Ai2 ein analoger Sensor mit folgenden Eigenschaften angeschlossen: Der Wert 0% entspricht einem Füllstand von 0m und der Wert 100% entspricht dem Füllstand von 10m. Es sollen zwei Signale generiert werden: L1.Do3 soll anzeigen, wenn der Füllstand unter 1m ist. L1.Do4 soll anzeigen, wenn der Füllstand über 8m liegt. analog value =7 Seite

11 Revision: 2.40 Page 11 Title: Programming Beispiel 8: Logische Operatoren My Memory 1 && My Memory 2 || My Memory 3 ! ! L1.AI1 L1.AI2 L1.AI1 L1.AI2 L1.AI1 Dieses Beispiel zeigt uns die Anwendung der logischen Operatoren ODER, UND und NICHT. Logische Operatoren bewerten die Eingangssignale: Sind diese ungleich null, so entspricht dies dem Zustand Wahr (=0.001). Ist dieser Wert Null, so entspricht dies dem Zustand Falsch (=0.000). analog value =8 Seite

12 Revision: 2.40 Page 12 Title: Programming Beispiel 9: Bitoperationen auf Analogwerte Dieses Beispiel zeigt uns die Anwendung der binären Operatoren UND, ODER, EXKLUSIV ODER und NICHT. Binäre Operatoren bewerten jedes einzelne der 32-Bits eines Analogwertes und berechnen somit 32 Ergebnisse, die wieder als Analogwert ausgegeben werden! My Memory 1 My Memory 2 My Memory 4 & & | | ~ ~ My Memory 3 ^ ^ L1.AI1 analog value =9 Seite L1.AI2

13 Revision: 2.40 Page 13 Title: Programming Beispiel 10: Split des analogen Pfades In diesem Beispiel wird der analoge Verarbeitungspfad in zwei Pfade gesplittet. Dies ist in manchen Anwendungsfällen sehr praktisch. My Memory 1 My Memory 2 analog value =10 Seite L1.AI1

14 Revision: 2.40 Page 14 Title: Programming Beispiel 11: Bedingtes Zuweisen eines Wertes bei Flanken Dieses Beispiel zeigt uns, dass man aufgrund von steigenden, fallenden oder beiden Flanken eines digitalen Signals einer analogen Speicherzelle einen Wert zuweisen kann. analog value =11 Seite In Value My Memory In Value My Memory 1 In Value My Memory 1 30 L1.DI1 L1.DI2 L1.DI

15 Revision: 2.40 Page 15 Title: Programming Beispiel 12: Bedingtes Zuweisen eines Wertes bei permanenten Signalen Dieses Beispiel zeigt uns, dass man aufgrund von steigenden, fallenden oder beiden Flanken eines digitalen Signals einer analogen Speicherzelle einen Wert zuweisen kann. analog value =12 Seite In==1 Value My Memory 1 In==0 Value My Memory 1 L1.DI

16 Revision: 2.40 Page 16 Title: Programming Beispiel 13: Zuweisen von mehreren Speicherzellen Bei diesem Beispiel sehen wir die Zuweisung eines Analogsignals zu zwei Speicherzellen. Dies vereinfacht oft die Wiederverwendung von analogen Werten analog value =13 Seite My Memory 2 My Memory 1 / / 10 My Memory 2 My Memory 3 My Memory 4 L1.AI

17 Revision: 2.40 Page 17 Title: Programming Beispiel 14: Analogeingänge vergleichen Dieses Beispiel zeigt uns den Einsatz von analogen Operatoren in Verbindung mit einer binären Speicherzelle! analog value =14 Seite Memory >= L1.AI1 L1.AI2 L1.DO1 L1.DO2 L1.DO3 L1.DO4 L1.DO5 L1.DO6

18 Revision: 2.40 Page 18 Title: Programming Beispiel 15: Analogeingänge bewerten Dieses Beispiel zeigt uns den Einsatz von analogen Operatoren in Verbindung mit einer binären Speicherzelle! analog value =15 Seite 75.0 >= 25.0 & & <= L1.AI1 L1.AI2 L1.DO1 L1.DO2 L1.DO3 L1.DO4 L1.DO5 L1.DO

19 Revision: 2.40 Page 19 Title: Programming Beispiel 16: Zählerapplikationen Teil I In diesem Beispiel sehen wir die praktische Anwendung der Zählerfunktionen von HIGRAPH. analog value =16 Seite In Value Counter COUNT SET In Value Counter COUNT SET 5 5 In Value Counter COUNT UP In Value Counter COUNT DOWN Counter = = 0 0 = = 1 1 = = 2 2 = = 3 3 = = 4 4 = = < < In==1 Value Counter 5 5 In==1 Value Counter > > L1.DO1 L1.DO2 L1.DO3 L1.DO4 L1.DO5 L1.DO6 L1.DI1 L1.DI2 L1.DI3 L1.DI4

20 Revision: 2.40 Page 20 Title: Programming Beispiel 17: Konvertieren von Binär auf Analog In diesem Beispiel wird der Digitaleingang DI2 mit zwei Analogwerten bewertet und in einen Analogwert umgewandelt. Dieser wird anschließend mit dem aktuellen Wert des Analogeinganges AI1 verglichen. Das Ergebnis dieses Vergleichs wird am Digitalausgang DO1 dargestellt! analog value =17 Seite In Binary->Analog 0-> >75.0 Binary->Analog 0-> >75.0 Out >= L1.AI1 L1.DO1 L1.DI

21 Revision: 2.40 Page 21 Title: Programming Beispiel 18: Analogsignale skalieren Dieses Beispiel zeigt die Anwendung der analogen Skalierungsfunktion. Der Wert des Analogeinganges AI1 im Bereich von 0 bis 100% wird in den Wertebereich - 50°C bis 50°C umgewandelt! analog value =18 Seite In Scale 0.0; ;50 Scale 0.0; ;50 Out My Memory 1 L1.AI1 75%75%25°C25°C Spannungseingang L1.AI1:0-10VDC 0 bis 100% Temperatursensor mit Messbereich:0-10VDC -50 bis +50°C In Scale 20.0; ;50 Scale 20.0; ;50 Out My Memory 2 L1.AI2 80%80%25°C25°C Stromeingang L1.AI2:0-20mA 0 bis 100% Temperatursensor mit Messbereich:4-20mA -50 bis +50°C

22 Revision: 2.40 Page 22 Title: Programming Beispiel 19: Aufgabe zu Skalieren In diesem Beispiel wird der Potentiometerwert vom ersten Erweiterungsmodul dazu verwendet, die Geschwindigkeit eines Blinklichtes zwischen 1s und 5s zu verändern. In einer Anwendung wird am Analogeingang R2.Ai1 ein analoger Sensor mit folgenden Eigenschaften angeschlossen: Der Wert 0% entspricht einem Füllstand von 0m und der Wert 100% entspricht dem Füllstand von 10m. AUFGABE: In einer Anwendung wird am Analogeingang R2.Ai1 ein analoger Sensor mit folgenden Eigenschaften angeschlossen: Der Wert 0% entspricht einem Füllstand von 0m und der Wert 100% entspricht dem Füllstand von 10m. Es soll folgendes Signal generiert werden: R2.Do1 soll anzeigen, wenn der Füllstand unter der aktuellen Einstellung am Potentiometer des Erweiterungsmoduls ist. In einer Anwendung wird am Analogeingang R2.Ai1 ein analoger Sensor mit folgenden Eigenschaften angeschlossen: Der Wert 0% entspricht einem Füllstand von 0m und der Wert 100% entspricht dem Füllstand von 10m. AUFGABE: In einer Anwendung wird am Analogeingang R2.Ai1 ein analoger Sensor mit folgenden Eigenschaften angeschlossen: Der Wert 0% entspricht einem Füllstand von 0m und der Wert 100% entspricht dem Füllstand von 10m. Es soll folgendes Signal generiert werden: R2.Do1 soll anzeigen, wenn der Füllstand unter der aktuellen Einstellung am Potentiometer des Erweiterungsmoduls ist. L1.DO1 L1.DO2 L1.DO3 L1.DO4 L1.DI1 TIMER Recycler Hi TIMER Recycler Hi In Out Reset Time1 Time2 1 1 L1.POTI1 In Scale 0.0; ;5 Scale 0.0; ;5 Out analog value =19 Seite

23 Revision: 2.40 Page 23 Index MEMORY CARD READ VALUE READ VALUE Out xy 4 4 !!!WARNING!!! DONT CHANGE THIS PAGE !!!WARNUNG!!! DIESE SEITE NICHT ÄNDERN

24 Revision: 2.40 Page 24 Title: Programming !!!WARNING!!! DONT CHANGE THIS PAGE !!!WARNUNG!!! DIESE SEITE NICHT ÄNDERN

25 Revision: 2.40 Page :Adding revision history to the powerpoint file Revision History :In symbols and monitor functions, now you can use the old fashioned names like DIGITAL#L1_DI1 or the new names like L1.DI : In PLCManager you can now download and use all PLCManager functions via a pure TCP RS232 converter like the MOXA DL-331 or the ADAM Use the setting TCP/IP instead of COM1 to COM32, type in a IP and socket number : The Simulator now calculates 2*2 to4 instead of : The Powerpoint and the compiler now support states and execution conditions >=, : Now you can use natural input and output names like L1.AI1 or R3.DO1 in states and execution conditions : Adding selector dialogs for selecting a previous defined constant in the constants dialog : In select execution condition dialog and in select special flag dialog: Switching off all unused conditions depending on the configured hardware, also removing 1ms flag : In all dialogs: Extension for selecting previous define bits, analog and text variables through a listbox : Now you can set values direct from powerpoint memories or monitors : Errors with updating the IO names with RESI-8KI16LO und SLS500-T1 and RESI-FBR and SLS-500 FBR modules : The encoder inputs can be used on any MEDIC or SLS500 main controller : Error while compiling MEMORYCARD:WRITE VALUE functions : Adding BUS_ADDRESS feature to CAN Controller and PPoint Software : Adopting Microsoft Office Version : Changing to natural Names in states and execution conditions, fixing display of SLS-T1 keymodule : In Debug windows of PLC manager: The PLC manager always used busaddress 0xff instead of configured busaddress : PLC manager: Extending timeouts for downloading via SMS modules like TC35


Herunterladen ppt "Revision: 2.40 SLS500-Configurator R0412 Programmumgebung, Programming Environment HIQUEL GmbH Bairisch Kölldorf 266, A-8344 Bad Gleichenberg, Austria."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen