Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ThinPrep ® Pap Test – Diagnostische Herausforderungen und Differenzialdiagnosen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ThinPrep ® Pap Test – Diagnostische Herausforderungen und Differenzialdiagnosen."—  Präsentation transkript:

1 ThinPrep ® Pap Test – Diagnostische Herausforderungen und Differenzialdiagnosen

2 ThinPrep ® -Merkmale Feuchtfixierung –Besser erkennbare Kern- und Plasmadetails –Variabilität der Kernfärbung Zellgröße –Proportional kleiner –Prominentere Einzelzellen –Zellabrundung in der Lösung möglich, z. B. beim Adenokarzinom Abstrichmuster –Zellmaterial wird nicht durch Schleim verzogen –Keine mechanischen Artefakte Präparatehintergrund –Zelltrümmer können verklumpt erscheinen

3 Differentialdiagnosen Endozervikales Adenokarzinom vs. gering differenziertem Plattenepithelkarzinom Endozervikales Adenokarzinom vs. Adenokarzinom des Endometrium Adenokarzinom des Endometrium vs. kleinzelligem Plattenepithelkarzinom Adenocarcinoma in situ vs. tubarer Metaplasie HSIL vs. einzelnen Endometriumzellen HSIL vs. unreifer Plattenepithelmetaplasie Gering differenziertes Plattenepithelkarzinom vs. Regenerationsepithel

4 Gering differenziertes Plattenepithelkarzinom und endozervikales Adenokarzinom Endozervikales Adenokarzinom Dreidimensionale Zellverbände Gemeinsame Verbandsgrenzen Feines, schaumiges Zytoplasma Vergrößerte Kerne, i.d.R. rund bis oval Parachromatin-Aufhellung Runde, mittig gelegene, singuläre oder multiple Makronukleoli Gering differenziertes Plattenepithelkarzinom Zweidimensionale Zellverbände und einzelne Zellen Ausgezackte Ränder der Zellverbände Dichtes, homogenes Zytoplasma Pleomorphie, Anisonukleose und Kernpolymorphie Unregelmäßige Chromatinverklumpung Nukleolen unterschiedlicher Form, Größe, Anzahl und Lage

5

6 20x

7 40x

8

9 60x

10

11

12

13 Endozervikales Adenokarzinom und Adenokarzinom des Endometrium Endozervikales Adenokarzinom Reichlich atypisches Zellmaterial –Direktabstrich Gut erhaltenes Zellmaterial Im Allgemeinen größere Zellen und Zellverbände Reichlich vorhandenes, schaumiges, gelegentlich zylinderförmiges Zytoplasma Die Vorstufe AIS, mit endozervikaler Architektur, kann beobachtet werden Adenokarzinom des Endometriums Isolierte atypische Zellverbände –Zellabstoß Unterschiedlicher Erhaltungsgrad der Zellen Im Allgemeinen kleinere Zellen und Zellverbände Spärlich vorhandenes, zyanophiles Zytoplasma, gelegentlich mit auffälligen Vakuolen Oftmals hoch ausgereiftes Zellbild, es kann ein wässriges Transsudat zu beobachten sein

14 20x

15 60x

16 40x

17 60x

18 40x

19 60x

20

21

22

23 40x

24 Adenokarzinom des Endometriums und kleinzelliges Plattenepithelkarzinom Adenokarzinom des Endometrium Isolierte atypische Zellverbände –Exfoliation Gelegentlich Verbände, weniger Einzelzellen Spärlich vorhandenes, vakuolisiertes Zytoplasma Exzentrisch gelegene Zellkerne Parachromatin-Aufhellung Runde, mittig gelegene, einzelne oder multiple Makronukleolen Kleinzelliges Plattenepithelkarzinom Reichlich atypisches Zellmaterial –Direktabstrich ++ Einzelzellen, Verbände Dichtes, homogenes Zytoplasma Mittig gelegene Zellkerne Irreguläre Chromatinverklumpung Prominente, irreguläre Nukleolen

25 40x

26

27 60x

28 40x

29

30 20x

31 Adenocarcinoma in situ und tubare Metaplasie Adenocarcinoma in situ (AIS) Zellverbände und –streifen mit Zelldrängeln Ausfransung und Pseudoschichtung Relative Hyperchromasie Einheitlich getüpfeltes Chromatin Anisokaryose und Polymorphie der Kerne Blockartige Nukleolen Mitosefiguren und Apoptosekörper Tubare Metaplasie Zilien bzw. Terminalplatten zuverlässig zu identifizieren Zelldrängeln ohne Überlappung, fehlende Fokustiefe Gleichmäßig verteiltes Chromatin Dichtes, kubisches Zytoplasma Keine Nukleolen Regelmäßige Kernmembran ohne Verdickungen Gelegentlich lang gestreckte Kernformen

32 40x

33

34

35

36 60x

37 40x

38

39

40

41

42 HSIL und Endometriumzellen HSIL Sheets, Synzytien; dicke Plaques anstelle von dreidimensionalen, kugelförmigen Verbänden Hyperchromasie Unregelmäßige Kernmembranen Einzelzellen mit zentraler Kernlage Dichtes, homogenes Zytoplasma Endometriumzellen Dreidimensionale, kugelförmige Verbände und kleine Einzelzellen Relative Hyperchromasie Regelmäßige Kernmembranen Einzelne Zellen mit exzentrisch gelegenen Zellkern Spärliches, basophiles Zytoplasma mit Zytoplasmablasen

43

44 40x

45

46

47

48

49

50 HSIL und unreife Plattenepithelmetaplasie HSIL Einzelzellen, Verbände und verdickte Zellplatten (Plaques) Variable Hyperchromasie Unregelmäßige Kernmembranen Grobes, verklumptes Chromatin Anisokaryose innerhalb eines Verbandes Unreife Plattenepithelmetaplasie Einzelzellen und Kopfsteinpflaster Verbände Normale Anfärbbarkeit Reguläre Kernmembranen Gleichmäßig verteiltes Chromatin mit Chromozentren Anisokaryose unimorphe Kerne

51 60x

52 40x

53

54

55

56

57 Niedrig differenziertes Plattenepithelkarzinom und Regeneration Niedrig differenziertes Plattenepithelkarzinom Verbände mit geringer Zellkohäsion und Einzelzellen Anisokaryose und Kernpolymorphie Verdickte Kernmembranen Unregelmäßige Chromatinverklumpung Nukleolen unterschiedlicher Form, Größe, Anzahl und Lage Nicht alle Zellkerne weisen Nukleolen auf Regeneration (typisch) Kohäsive Zellverbände Signifikante Anisokaryose, jedoch üblicherweise runde bis ovale Form Zarte, gut dargestellte Kernmembranen Offeneres Chromatinmuster mit minimaler Variabilität Zentral gelegene Makronukleolen mit weichen, runden Konturen Praktisch alle Zellkerne weisen Nukleolen auf

58

59

60 40x

61

62

63 60x

64 Noch Fragen? Artikelnr Rev. A


Herunterladen ppt "ThinPrep ® Pap Test – Diagnostische Herausforderungen und Differenzialdiagnosen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen