Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kommunikation auf Augenhöhe: Neue Möglichkeiten am Beispiel von Facebook 25. November 2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kommunikation auf Augenhöhe: Neue Möglichkeiten am Beispiel von Facebook 25. November 2010."—  Präsentation transkript:

1 Kommunikation auf Augenhöhe: Neue Möglichkeiten am Beispiel von Facebook 25. November 2010

2 Philipp Roth Information Architect Ray Sono AG, München Facebookmarketing.de Blog rund um die für das Marketing relevanten Aspekte von Facebook. Über regelmäßige Leser.

3

4

5

6 Facebook Marketing: Chancen und Optionen für Unternehmen. Seite 6 Facebook Ads Facebook Pages Facebook Plattform Like Button OpenGraph Spiele Facebook Places

7 Facebook Ads Zielgruppengenaue Werbung innerhalb von Facebook anhand der dort vorhandenen Nutzerdaten. Virale Effekte können durch Nutzerinteraktionen erzeugt werden. Seite 7

8 Facebook Pages Der eigene Auftritt des Unternehmens innerhalb von Facebook. Kommunikation mit den eigenen Fans auf Augenhöhe. Seite 8

9 Facebook Plattform Erweiterte Funktionen von Facebook nutzen, um auch außerhalb von Facebook Reichweite und Aufmerksamkeit zu erzeugen. Dazu zählen Like Button, Facebook Connect, Facebook Apps, u.v.m. Seite 9

10 Facebook Places Facebooks eigener Location-Based-Service sorgt dafür, dass der Nutzer sich an nahezu jedem Platz einchecken kann und sein Bekanntenkreis erfährt, wo sich der Nutzer befindet. Jeder Place kann mit Nutzern kommunizieren. Seite 10

11 Facebook Marketing: Chancen und Optionen für Unternehmen. Einfache Kommunikation und Reaktion. Hilft beim Branding. Facebook ist positiv. Nicht nur auf Facebook.com. Integration in die Marketing-Strategie. Seite 11

12 Facebook Marketing: Einfache Kommunikation... Seite 12 Facebook erlaubt eine einfache Kommunikation auf Augenhöhe. Nutzer können mit Unternehmen auf die gleiche Weise kommunizieren wie mit ihren Freunden. Die Kommunikation verbreitet sich dabei im Freundeskreis.

13 Facebook Marketing:... und Reaktion. Seite 13 Unternehmen können sehr einfach und pro-aktiv auf Nutzerfeedback eingehen und durch die öffentliche Kommunikation einen authentischen und ehrlichen Eindruck hinterlassen.

14 Facebook Marketing: Hilft beim Branding. Seite 14 Je mehr gefällt mir ein Unternehmen oder ein Inhalt erreicht, umso beliebter wird es oder er wahrgenommen. Jeder Nutzer kann als persönliches Testimonial dienen, denn jedes gefällt mir ist allen Kontakten eines Nutzers sichtbar.

15 Facebook Marketing: Hilft beim Branding. Seite 15 Innerhalb von eigenen Tabs (Unterseiten) bietet Facebook die Möglichkeit, das eigene Unternehmen genauer darzustellen und exklusive Specials oder Inhalte für vorhandene Fans anzubieten.

16 Facebook Marketing: Facebook ist positiv. Seite 16 Die Kommunikation und Interaktion innerhalb von Facebook ist zum Großteil positiv. Den Nutzern gefällt ein Unternehmen oder ein Inhalt - Ein gefällt mir nicht existiert nicht. Negatives Feedback existiert zwar, aber in geringerem Umfang als auf anderen Portalen.

17 Facebook Marketing: Nicht nur auf Facebook.com. Seite 17 OpenGraph heißt Facebooks Wunderwaffe. Die intelligente Verknüpfung der Informationen innerhalb eines Freundeskreises erlaubt es Nutzern, persönlichere und relevantere Informationen anzubieten, auch außerhalb von Facebook.

18 Facebook Marketing: Nicht nur auf Facebook.com. Seite 18 OpenGraph heißt Facebooks Wunderwaffe. Die intelligente Verknüpfung der Informationen innerhalb eines Freundeskreises erlaubt es Nutzern, persönlichere und relevantere Informationen anzubieten, auch außerhalb von Facebook.

19 Facebook Marketing: Integration in die Marketing-Strategie. Seite 19 Facebook eignet sich für wunderbar für die Integration in eine Marketing-Strategie und unterstützt andere Aktivitäten positiv.

20 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Ansprechpartner: Philipp Roth Information Architect Kommunikation auf Augenhöhe: Neue Möglichkeiten am Beispiel von Facebook


Herunterladen ppt "Kommunikation auf Augenhöhe: Neue Möglichkeiten am Beispiel von Facebook 25. November 2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen